Anzeige:
     Anzeige:
minimore.de – die E-Book-Boutique




Anzeige



satt.org
Archiv 2012
Archiv 2011
satt.org
Archiv 2010

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2009

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2008

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2007

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2006

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2005

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2004

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2003

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12

satt.org

Dezember 2003




November 2003 | Aktuell | Januar 2004



/film/30.12.2003 Blueprint (R: Rolf Schübel)
In der Doppelrolle in diesem Kloning-Drama überzeugt Franka Potente auf ganzer Linie - nicht nur spielt sie zwei sehr unterschiedliche Frauen, auch steckt sie ein Altersspektrum von ca. 16 bis 46 ab. Mindestens genauso überzeugend sind auch die zwei kleinen Siris (Nina Gummich & Karoline Teska), die ihrer Filmmutter wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein scheinen - und nicht sofort merken, was an jener Mutter nicht stimmt. Schließlich wird der Film dann zum Alptraum einer jeden Tochter: Siri muß erkennen, daß sie exakt so ist wie ihre Mutter … [Thomas Vorwerk]
/film/30.12.2003 Shanghai Knights (R: David Dobkin)
Nachdem Chong Wang (Jackie Chan) sich mit seinem Mitstreiter Roy O'Bannon (Owen Wilson) im wilden Westen des Vorläufer-Films "Shanghai Noon" bewähren konnte, führt sie nun ein verbrecherischer Anwärter auf den britischen Thron ins London des Jahres 1887, wo man allerlei Prominenz antrifft. Ein Familienfilm, der für Kinder nur begrenzt geeignet ist - und die wenigsten Eltern begeistern wird … [Thomas Vorwerk]
/film/30.12.2003 Honey (R: Bille Woodruff)
In diesem Weihnachtsfilm für junge Musikfreunde tritt Dark Angel-Star Jessica Alba als "Hip Hop-Sozialarbeiterin" auf. Eine mitunter intelligente Modernisierung von Musikfilmen wie "Flashdance" (oder jugendfreie Anwort auf "8 Mile"), die einige Einblicke ins Musikbusiness bereithält - und mit Gaststars wie Missy Elliot aufwarten kann … [Thomas Vorwerk]
/film/29.12.2003 Bedrängnis im Mai (Mayis Sikintisi) (R: Nuri Bilge Ceylon)
Muzaffer kehrt in das anatolische Dorf seiner Heimat zurück und macht Probeaufnahmen für einen Film. Er will auch Mitglieder aus seiner Familie als Darsteller einsetzen, geht allerdings auf deren Bedürfnisse überhaupt nicht ein. "Bedrängnis im Mai" lief 2000 im Wettbewerb der Berlinale und heimste im Folgejahr auf dem festival circuit allerlei Preise ein - u.a. für Regie, Schnitt oder den Hauptdarsteller Mehmet Emin Ceylan … [Thomas Vorwerk]
/film/29.12.2003 Der menschliche Makel (The Human Stain) (R: Robert Benton)
Vieles aus Philip Roths Roman wurde für den Film herausgeschnitten, vernachlässigt oder stromlinienförmiger gestaltet, aber interessanterweise geschah dies zum besten des Films, wie man leicht nachvollziehen kann. Sicher sind manche der Charaktere des Films nicht deckungsgleich mit den Figuren des Buches, aber ein Film funktioniert auch nach anderen Regeln als ein Buch, und eine "werkgetreue" Verfilmung eines Bestsellers füllt nicht automatisch auch die Kinokassen … [Thomas Vorwerk]
/film/29.12.2003 Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (R: Peter Jackson)
Zum Finale werden noch einmal sämtliche Register gezogen, im letzten Lord of the Rings-Film ist alles noch grösser und überwältigender als in den beiden vorangegangenen Teilen: die Helden heroischer, die Bösewichter schurkischer, die Kulissen gigantischer, die Landschaften imposanter, die Kamerafahrten halsbrecherischer, die Schlachten gewaltiger und die Freunde treuer. Kurz: Wer von den bisherigen Lord of the Rings-Filmen begeistert war, kommt auch dieses Mal wieder voll auf seine Kosten, und alle anderen werden sich den letzten Teil ohnehin nicht ansehen wollen … [Simon Spiegel]
/film/29.12.2003 Looney Tunes: Back in Action (R: Joe Dante)
Glücklicherweise orientiert sich der Film nicht an seinem Vorgänger "Space Jam", sondern eher an "Falsches Spiel mit Roger Rabbit" - und an zahlreichen der klassischen Warner Cartoons von Großmeistern wie Tex Avery oder Chuck Jones. In diesen Filmen wurden Konzepte wie Selbstreferentialität oder Postmodernismus sozusagen miterfunden - heutzutage sind sie aus dem Kino nicht mehr wegzudenken … [Thomas Vorwerk]
/film/29.12.2003 Mein Leben ohne mich (My Life without Me) (R: Isabel Coixet)
Die von Sarah Polley dargestellte Ann wohnt mit ihren zwei kleinen Töchtern und deren Vater in einem Wohnwagen, gleich neben ihrer Mutter. Ann arbeitet als Putzfrau, ihr Mann ist als Swimming-Pool-Bauer meistens arbeitslos. Und dann erfährt Ann auch noch, daß sie innerhalb der nächsten drei, vier Wochen an einem Tumor sterben wird. Sie stellt eine Liste mit Dingen auf, die sie vorher noch erledigen will … [Thomas Vorwerk]
28.12.2003 Lyrik.Log Folge 46: Emma Lew
Ron Winklers Gedichtanthologie präsentiert diese Woche: Emma Lew, geboren 1962, lebt in Melbourne. Sie hat bisher zwei Gedichtbände veröffentlicht: The Wild Reply (Black Pepper, 1997) und Anything the Landlord Touches (Giramondo, 2002). Chernobyl: Small Talk wurde von Mirko Bonné übersetzt.
/kunst/23.12.2003  Interview mit Heike Ebner (Label Florinda Schnitzel)
Heike Ebner, Begründerin des Modelabels Florinda Schnitzel, stellt sich den Herausforderungen des textilen Gestaltens – mit zunehmenden Erfolg und wachsender Anerkennung. Im Mittelpunkt steht der dreidimensionale bewegte Körper, seine (Bewegungs-)Freiheit und Spielfreude. Seit September 2003 betreibt Heike Ebner den Schnitzel-Shop in Kreuzberg … [Svenja Moor - neue Mitarbeiterin]
21.12.2003 Lyrik.Log Folge 45: Gintaras Grajauskas
Ron Winklers Gedichtanthologie präsentiert diese Woche: Gintaras Grajauskas wurde 1966 im litauischen Marijampolë geboren und lebt heute in Klaipëda. Er veröffentlichte zuletzt die Gedichtbände Katalogas (Vaga, Vilnius 1997) und Kaulinë dûdelë (ebenda 1999). Unter dem Titel des letztgenannten Bandes (Knochenflöte) erschien im Frühjahr eine zweisprachige Ausgabe bei Edition Erata (Leipzig). Die Übersetzung des hier vorgestellten Gedichts aus dem Litauischen ist Melanie Arndt zu verdanken.
/comic/15.12.2003 Ralf König: Sie dürfen sich jetzt küssen
Seit fünfzehn Jahren sind Konrad und Paul nun ein Paar. Wir Leser durften die bewegte Lebens- und Beziehungsgeschichte der beiden bereits in mehreren Comics von Ralf König verfolgen. Nun nimmt der Meister der Kartoffelnasenschwulen also die Homo-Ehe aufs Korn … [Jörg Digmayer]
14.12.2003 Lyrik.Log Folge 44: Matthias Göritz
Ron Winklers Gedichtanthologie präsentiert diese Woche: Matthias Göritz, geboren 1969, lebt in Hamburg. Im Literaturverlag Droschl erschien 2001 der Gedichtband Loops.
/gesellschaft/11.12.2003 Merkur-Sonderheft: Kapitalismus oder Barbarei?
Schon seit geraumer Zeit driftet der "Merkur - Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken", einst renommierter Vermittler zwischen wissenschaftlichem und journalis-tischem Diskurs, unaufhaltsam nach rechts. Spätestens seit dem 11. September 2001 scheint es zum zentralen Anliegen der Herausgeber Karl Heinz Bohrer und Kurt Scheel geworden zu sein, zu erweisen, wie perfide der Araber und seine Religion als solche seien … [Enno Stahl]
/film/11.12.2003 In America (R: Jim Sheridan)
Eine junge irische Familie zieht nach New York und versucht dort mit dem Tod des Sohnes klarzukommen. Vergangenheitsbewältigung als Filmstoff: In den besten Momenten überzeugt "In America", weil das psychologische Dilemma und die ungewohnte Umgebung eben nicht von cleveren Drehbuchautoren ersonnen wurden, sondern von den Personen, die wir im Film leicht verändert dargestellt sehen: Vom Regisseur Jim Sheridan und seinen zwei Töchtern … [Thomas Vorwerk]
/film/11.12.2003 Freaky Friday (R: Mark Waters)
Schon während des Vorspanns wird das Thema des Generationskonflikt musikalisch zum Thema gemacht, und auch, wenn die inszenatorischen Mittel dieses Films nicht allzu subtil sind, funktioniert "Freaky Friday" und bringt einige Momente, die über die übliche brave Disney-Teenie-Komödie klar hinauswachsen. Schön eingefangen ist etwa die Highschool-Atmosphäre, und ein Ausflug ins Lehrerzimmer erscheint dabei wie eine Folge von "Twilight Zone" … [Thomas Vorwerk]
/film/10.12.2003 Yossi & Jagger (R: Eytan Fox)
Innerhalb eines Zeitraums von wenigen Stunden gewinnt der Zuschauer einen überraschend tiefen Einblick in das Leben der Mitglieder einer kleinen israelischen Einheit, die an der Grenze zum Libanon stationiert ist - und insbesondere in die Liebesbeziehung der titelgebenden zwei Soldaten. Der Film von Eytan Fox ist genau das, was gutes Kino sein sollte, nämlich purer Voyeurismus … [Fritzi Gremliza - neue Mitarbeiterin]
/film/10.12.2003 Tod durch Erhängen (Kôshikei) (R: Nagisa Ôshima)
Eine misslungene Hinrichtung führt nur zum Gedächtnisverlust des Straftäters. Laut japanischem Recht muß er sich aber seiner Tat bewusst sein, damit das Todesurteil vollstreckt werden kann, und so überschlägt sich Hinrichtungskomitee dabei, in Rollenspielen seine Tat nachzustellen, damit er sich wieder daran erinnert. Eine bitterböse Satire, die zu einem politischem Pamphlet wird, wie es Jean-Luc Godard nicht besser hätte inszenieren können … [Thomas Vorwerk]
/film/10.12.2003 Sams in Gefahr (R: Ben Verbong)
Der zweite Sams-Film verlässt sich auf die erprobten Komponenten, die bereits "Das Sams" zu einem Vergnügen für jung und alt machten: Skurrile Gestalten, jede Menge Wünsche, wildgewordene Tiere und jede Menge Spezialeffekte. Aber "Sams in Gefahr" gehört zu den wenigen Fortsetzungen, die noch besser erscheinen als das Original. Dies liegt an vielen Gründen, der wichtigste dürfte Dominique Horwitz sein. Als Sportlehrer benimmt sich dieses verkappte Muttersöhnchen wie ein drill instructor der Marines, Horwitz ist sowohl witziger als auch gefährlicher als die allenfalls angedeuteten Bösewichte des ersten Films … [Thomas Vorwerk]
07.12.2003 Lyrik.Log Folge 43: Paulus Böhmer
Ron Winklers Gedichtanthologie präsentiert diese Woche:
Paulus Böhmer, geboren 1936, lebt in Frankfurt am Main. Zuletzt erschienen Wäre ich unsterblich. Gedichte 1996-1999 (dtv 2001), Lama Lama Sabachthani (Verlag Peter Engstler 2001) und Kaddish I-X (Schöffling & Co. 2002).
/film/02.12.2003 Mein Leben Teil 2 (R: Angelika Levi)
Offensichtlich fühle ich mich überfordert, den Film, die Geschichte dahinter oder auch nur meine Faszination in Worte zu fassen, ohne durch überflüssiges Geplänkel zuviel vorwegzunehmen - ich möchte mich lieber ausgiebig über diesen Film unterhalten, als versuchen, ihn nachzuerzählen - am besten, man schaut sich "Mein Leben Teil 2" selbst an, allzu viele Dokumentarfilme, die mich derart fesseln und auch filmisch überzeugen, kommen mir nicht unter … [Thomas Vorwerk]
/sukultur/01.12.2003 Schöner Lesen aus Automaten
Anfang Oktober startete ein ungewöhnliches Projekt. SuKuLTuR und die Berliner Niederlassung der Firma Quickland haben sich zur Kooperation entschlossen. Bislang elf Berliner Vendingautomaten wurden mit jeweils fünf verschiedenen Ausgaben der SuKuLTuR-Leseheftreihe "Schöner Lesen" bestückt. Dort kann man neuerdings nicht nur Weingummi, Schokoriegel, Kaugummi, Marmorkuchen und sonstiges Naschwerk erwerben, sondern auch wohlfeile Literatur …

November 2003 | Aktuell | Januar 2004