Anzeige:
     Anzeige:
minimore.de – die E-Book-Boutique


satt.org
Archiv 2012
Archiv 2011
satt.org
Archiv 2010

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2009

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2008

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2007

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2006

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2005

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2004

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2003

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12

satt.org
Dezember – Januar 2012


/gesellschaft/29.12.2012 Jörn Ahrens: Wie aus Wildnis Gesellschaft wirdJörn Ahrens: Wie aus Wildnis Gesellschaft wird. Kulturelle Selbstverständigung und populäre Kultur am Beispiel von John Fords Film »The Man Who Shot Liberty Valance«
Das Buch ist eines ganz sicher nicht: Ein Filmbuch. Ahrens hat einen kultursoziologischen Ansatz, den man auch sein persönliches Anliegen nennen könnte: Er will die Beschäftigung mit populärkulturellen Artefakten zum Bestandteil der Kultursoziologie machen. [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/28.12.2012 Beasts of the Southern Wild (Benh Zeitlin)Beasts of the Southern Wild (Benh Zeitlin)
Lauschet wie Hushpuppy dem schlagenden Herzen des Universums! Regisseur Benh Zeitlin könnte der Terry Gilliam des 21. Jahrhunderts werden. (Keine Angst, Terry! Wir wissen, Du bist selbst auch noch da, aber die Welt könnte auch zwei oder drei Terry Gilliams vertragen …) [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/28.12.2012 Cinemania-LogoCinemania 86: Kinostart Dezember 2012
Zur Weihnachtszeit brauchen die Kinos Horror und Action, Literaturverfilmungen (entweder von Dickens oder in 3D) und noch irgend was anderes: Du hast es versprochen, End of Watch, Große Erwartungen, Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger, Lola gegen den Rest der Welt, Maniac. [Thomas Vorwerk] » mehr
/literatur/23.12.2012 Fritz Widhalm: EIN BUCHEIN BUCH aus Fritz Widhalms Wiener Wohnzimmer
Ich überlege, ob ich, statt etwas über EIN BUCH zu schreiben, das Buch abschreiben soll. Das würde ich sehr, sehr gern tun. Denn EIN BUCH ist ein sehr schönes Buch. Ein aufregendes Buch, das zu denken gibt und zu Herzen geht. In diesem Buch finde ich alles, was ich als Leser suche. Darüber hinaus erfahre ich auch viel über das sonstige Leben von „fritz“. [Theo Breuer – neuer Mitarbeiter] » mehr
/film/19.12.2012 Superf*ckers von James KochalkaShitstorm, Motherf*ckers
Nach vier Heften eingestellt, nicht jugendfrei, infantil bis an die Schmerzgrenze und jetzt auch noch als animierte Web-Serie: James Kochalkas Superhelden-Parodie Superf*ckers. [Thomas Vorwerk] » mehr
/gesellschaft/15.12.2012 Guy Debord. Die Gesellschaft des SpektakelsEcce Homo – Guy Debord
Der Autor und Filmemacher Guy Debord ist nicht allein als dominanter Theoretiker der »Situationistischen Internationale« Jahre in Erinnerung, sondern auch als Kritiker des konsumistischen Kapitalismus. Sein Traktat »Die Gesellschaft des Spektakels« gehört noch immer zu den unverzichtbaren Schlüsseltexten einer radikalen Kapitalismuskritik. [Robert Mattheis] » mehr
/film/15.12.2012 Der Hobbit: Eine unerwartete Reise (Peter Jackson)Der Hobbit: Eine unerwartete Reise (Peter Jackson)
Viel Pathos und der Anspruch, nicht bloß eine Geschichte zu erzählen, sondern gewissermaßen mit vorsätzlichem Größenwahn einen ganzen Kosmos zu entwerfen, waren bei diesem Stoff Pflicht. Alles andere wäre dem Urtext der modernen Fantasy schlicht nicht gerecht geworden. [Simon Spiegel] » mehr
/film/05.12.2012 7 Psychos (Martin McDonagh) Film des Monats:
7 Psychos (Martin McDonagh)
Colin Farrell, Sam Rockwell, Christopher Walken, Woody Harrelson, Abby Cornish, Tom Waits, Harry Dean Stanton, Olga Kurylenko, Michael Pitt, Michael Stuhlbarg … Moment mal, das sind ja zehn … [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/05.12.2012 Violeta Parra (Andrés Wood)Violeta Parra (Andrés Wood)
Folkloristische chilenische Kunst im Pariser Louvre, Hunderte von Protest-und Arbeiter-Songs, Liebesschmerz bis zur Raserei: das (und vieles mehr) ist Violeta Parra. Das Missing-Link zwischen Woody Guthrie und Frida Kahlo. [Thomas Vorwerk] » mehr
/gesellschaft/03.12.2012 Harry Haywood: A Black Communist in the Freedom Struggle. The Life of Harry HaywoodSchwarz und rot: A Black Communist in the Freedom Struggle. The Life of Harry Haywood
Eine kondensierte Version von Harry Haywoods Autobiografie »Black Bolshevik« erinnert an den Kampf von Afro-Amerikanern in einem rassistischen »Land der Weißen« und beschreibt ein Leben, das von der Revolte in die ideologische Erstarrung führte. [Jörg Auberg] » mehr
/film/29.11.2012 Film des Monats:
In ihrem Haus (François Ozon)In ihrem Haus (François Ozon)
Wie Woody Allen hat auch François Ozon in den letzten Jahren nicht nur verzückt. Doch jetzt kommt ein kleines Meisterwerk, in dem Woody Allen und Diane Keaton (etwa Anfang der Neunziger) sogar ein Ehepaar hätten spielen können (stattdessen gibt es Fabrice Luchini und Kristin Scott Thomas, auch kein schlechter Ersatz). [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/29.11.2012 Parked - Gestrandet (Darragh Byrne) Parked - Gestrandet (Darragh Byrne)
Colm Meaney ist der Spencer Tracy unserer Tage, er hat beinahe in so vielen Star-Trek-Episoden mitgespielt wie Patrick Stewart und William Shatner zusammen, und wenn er mal alle Jubeljahre eine echte Hauptrolle auf den Leib geschrieben bekommt, dann sollte man gefälligst auch ins Kino gehen! [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/28.11.2012 Cinemania-LogoFranzösische Filmwoche | Dans Paris - Paris im Film
Die zwölfte Französische Filmwoche und eine Filmreihe mit Parisfilmen (im Berliner Arsenal) werden vorgestellt: Crazy Horse, Dans Paris, Ein freudiges Ereignis, Der Geschmack von Rost und Knochen, Die Köchin und der Präsident, Populaire und Quelque part qulqu'un. [Thomas Vorwerk] » mehr
/literatur/27.11.2012 Teresa Präauer, Für den Herrscher aus ÜberseeFliegergarn. Teresa Präauers »Für den Herrscher aus Übersee«
Die Wirklichkeit lässt Präauer keineswegs, so wenig wie eine Handlung, außer acht, doch treten beide gegenüber der Sprache nicht dominant auf, sondern laufen als „Beiwagerl“ (Präauer) mit. Die Art, in dieser Gewichtung Wörter und Sachen zusammenzubringen, kann poetisch genannt werden; sie ist viel seltener anzutreffen als die prosaische Betonung des Inhalts. Für den Herrscher aus Übersee ist so gesehen ein Ausnahme-Buch. [Meinolf Reul] » mehr
/literatur/27.11.2012 »Wechselgetriebe« von Hans Georg BullaIm Stellwerk der Poesie: »Wechselgetriebe« von Hans Georg Bulla
Im Garten ist für den Aufmerksamen alles schon vorhanden; eine Welt in der Welt. Wenn Bulla über den Garten schreibt, wird dieser zum Schauplatz einer sensiblen Filmszene, einer – wie wir ahnen – tiefen Beziehung zweier Menschen, die ihre eigene Geschichte und ihre eigenen Orte hat. [Christine Kappe – neue Mitarbeiterin] » mehr
/freizeit/23.11.2012 New York, 14. bis 19. November 2012. Eine Twitter-Mitschrift von Marc DegensNew York, 14. bis 19. November 2012.
Eine Twitter-Mitschrift

Was ich an New York besonders mag? Das fast alle bei rot über die Straße gehen … [Marc Degens] » mehr
/gesellschaft/22.11.2012 »MP3: The Meaning of a Format« von Jonathan Sterne»MP3: The Meaning of a Format« von Jonathan Sterne
In seinem Buch »MP3: The Meaning of a Format« erzählt Jonathan Sterne die Geschichte des weltweit gängigsten Formats für Audioaufnahmen und bietet neben Details über die technische Entwicklung auch Erörterungen über das Urheberrecht. [Kerstin Petermann – neue Mitarbeiterin] » mehr
/film/21.11.2012 Puppe, Icke & der Dicke (Felix Stienz)Puppe, Icke & der Dicke (Felix Stienz)
Die erstaunliche Klasse der unbekannten Schauspieler zeigt sich daran, dass man sich das Ganze auch mit Peter Dinklage, Audrey Tautou und Gérard Depardieu vorstellen könnte – aber die Originale vorziehen würde. [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/21.11.2012 Tony 10 (Mischa Kamp)Tony 10 (Mischa Kamp)
Wenn man nicht ganz zehn Jahre ist, ist es schlimm, wenn sich der Papa neu verliebt. Schlimmer, wenn die neue kein »Kranblut« (wie Tony und sein kranführender Paps) hat. Und am schlimmsten, wenn die Stiefmutter in spe Kinder mit Kranblut nicht mag. Wird Tony bis zu seinem Geburtstag seine Eltern neu »verkuppeln« können? [Thomas Vorwerk] » mehr
/literatur/20.11.2012 Crauss, Lakritzvergiftungich erzählte dir von den gästen in der lounge, die fiebernd warteten – Crauss und die juicy transversions seiner Lakritzvergiftung
Crauss’ Gedichte leben in Gefühlslandschaften, in Stimmungen, sind sehr persönlich, lesen sich sehr intim – selbst flüchtige Begegnungen wirken zärtlicher als alles, was im ZDF auf der Romantik-Schiene zu sehen ist. [Stefan Heuer] » mehr
/comic/19.11.2012 Hinako Ashihara: Piece – Erinnerung an eine FremdeIch wünschte, ich hätte sie damals angesprochen. »Piece – Erinnerung an eine Fremde« von Hinako Ashihara
Die 19jährige Haruka stirbt an Brustkrebs und hinterlässt zahlreiche ungeklärte Fragen: Von wem war sie während ihrer Schulzeit schwanger? Wer war ihr heimlicher Freund? Warum hat das Mädchen ihre Familie jahrelang belogen? Ihre ehemalige Mitschülerin Mizuho beschließt, das Puzzle namens Haruka zusammenzusetzen … [Kristin Eckstein] » mehr
/literatur/10.11.2012 Henning Chadde und Jörg Smotlacha (Hgg.): Buch oder Bier?Henning Chadde und Jörg Smotlacha (Hgg.): Buch oder Bier?
Die 2012 im Blaulicht-Verlag erschienene Anthologie Buch oder Bier? vereint 33 Texte von 13 Autorinnen und Autoren, die alle während der letzten Jahre bei öffentlichen Veranstaltungen in Hannover anlässlich des Welttags des Buches und des Tages des Deutschen Bieres vorgetragen wurden. Thematisch geht es in ihnen, wie könnte es anders sein, um Literatur und/oder Alkohol. [Stefan Heuer] » mehr
/comic/10.11.2012 Walter Pfenninger: Feindgebietdurchgeblättert: Untote 2.0, Jugendwahn, ein Abschied und Leben im Feindesland
Kurzkritiken über ein Mädchen, das nicht schläft, sondern für uns wach bleibt, verkorkste Geschichten von verantwortungslosen Heranwachsenden, ein endlich auf Deutsch veröffentlichtes Comicdebüt und einen Agentenaustausch … [Felix Giesa] » mehr
/film/09.11.2012 Cinemania-LogoCinemania 84: November 2012
Das November-Cinemania mit Kritiken zu Dredd, Omamamia, Pieta, Possession - Das Dunkle in mir und Das Schwergewicht. [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/07.11.2012 Fraktus - Das letzte Kapitel der Musikgeschichte (Lars Jessen)Fraktus - Das letzte Kapitel der Musikgeschichte
»Für mich waren Fraktus immer die Größten, muss ich sagen. Wir haben die sehr, sehr gut gefunden. Die Reduktion auf das Wesentliche, das haben die so gut gemacht. So haben wir selber das nie hingekriegt« (Stephan Remmler, Trio) [Thomas Vorwerk] » mehr
/literatur/01.11.2012 Kevin Barry, Dark Lies The IslandMenschliche Abgründe. Die Sammlung
Dark Lies The Island von Kevin Barry

Die heile Welt besteht in den Erzählungen von Kevin Barry (42) nie wirklich lange. Wer voller Misstrauen in seine Welten eintaucht, der wartet förmlich auf die Enthüllung, auf das Bröckeln der Fassaden. »Dark Lies The Island« heißt die titelgebende Geschichte dieser neuen Sammlung, und in der Düsternis liegt hier nicht nur ein kleines Eiland in der Clew Bay. [Thomas Backs] » mehr
/film/29.10.2012 Die Kinder vom Napf (Alice Schmid)Die Kinder vom Napf (Alice Schmid)
Ein gut in Worte umzusetzender Höhepunkt des Films, der dem geneigten Leser auch klarmachen könnte, ob Die Kinder vom Napf ihn ansprechen könnten, ist eine Brieffreundschaft, von der wir aber nur in die eine Seite Einblick erhalten. »Dear David, I live in Romoos. That's a village near the Napf. I like the Napf.« [Thomas Vorwerk] » mehr
/musik/28.10.2012 ... And You Will Know Us By The Trail Of Dead: Lost Songs... And You Will Know Us By The Trail Of Dead
Zur Lage des Planeten in Raum und Zeit

»Ich habe den Eindruck, dass junge Menschen als Musikfans um eine wichtige Eigenschaft von Musik gebracht werden: Musik ist eine Waffe der Veränderung. Sie kann Ideen unter die Leute bringen.« [Dominik Irtenkauf] » mehr
/literatur/28.10.2012 »Weiße Stunde« von Florian ScheibeWäre da nicht der Konjunktiv:
»Weiße Stunde« von Florian Scheibe

»Die flirrende Hitze Siziliens und der bröckelnde Barock der Stadt Noto dienen als pittoreske Kulisse für ein komplexes Lügenkonstrukt: Florian Scheibe forscht in seinem spannungsgeladenen Debütroman nach allgemeiner Wahrheit und subjektiver Realität.« (Verlagstext) [Johanna Linnemann – neue Mitarbeiterin] » mehr
/film/24.10.2012 Film des Monats:
Robot & Frank (Jake Schreier)Robot & Frank (Jake Schreier)
In einer perfekten Welt wäre Frank Langella als Hauptdarsteller bereits Grund genug, die Massen ins Kino zu locken. In einer akzeptablen Welt reicht vielleicht der zusätzliche »Robot« als Dreingabe zu Frank. Und wer jetzt noch zögert: James Marsden, Susan Sarandon, Liv Tyler, Jeremy Sisto und Peter Sarsgaard (nur in der Originalfassung). [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/24.10.2012 Angels' Share – Ein Schluck für die Engel (Ken Loach)Angels' Share – Ein Schluck für die Engel (Ken Loach)
Trotz einer unübersehbaren Altersmilde schafft es Ken Loach auch noch in Angels' Share, der britischen Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten - der große Unterschied ist dabei, dass die Schichten, die er jetzt angreift, mehr unter ihrer eigenen Dummheit als unter der Unterdrückung der Regierung oder Gesellschaft zu leiden scheinen. [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/24.10.2012 Premium Rush (David Koepp)Premium Rush (David Koepp)
Filmtitel, die außer dem besprochenen Film in dieser Kritik auftauchen: Jurassic Park, Secret Window, Ghost Town, Looper, Sunset Boulevard, Lola rennt, Stranger than Fiction, Zombieland, Take Shelter. [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/23.10.2012 Cinemania-LogoCinemania 83: Oktober 2012
Das etwas verspätete Oktober-Cinemania mit Kritiken zu Bombay Beach, Für Elise, Hotel Transsilvanien, Mann tut was Mann kann, Schönheit und Sushi in Suhl. [Thomas Vorwerk] » mehr
/comic/17.10.2012 Matthias Gnehm: BekehrungSie versuchen erst gar nicht, von etwas anderem als sich selbst zu erzählen
Mit starker zeitlicher Verzögerung erscheint die Besprechung einer ganzen Reihe Comics aus dem letzten Jahr, die allesamt von jungen Zeichnerinnen und Zeichnern stammen und das Heranwachsen thematisieren … [Felix Giesa] » mehr
/film/10.10.2012 Die Abenteuer der kleinen Giraffe Zarafa (Rémi Bezançon, Jean-Christophe Lie)Die Abenteuer der kleinen Giraffe Zarafa
(Rémi Bezançon, Jean-Christophe Lie)

1827 – die erste Giraffe wird in einem Pariser Zoo ausgestellt. Ausgehend von diesem historischen Ereignis erzählt Zarafa von Underdogs, den Problemen der Kolonialherrschaft, einer zeitlich vorgelagerten Multi-Kulti-Gesellschaft und dem »Circle of Life«. Ein richtiger Film, nicht nur die Frotzeleien von Figuren, die man in der Kindertüte einer Burgerkette wiederfindet. [Thomas Vorwerk] » mehr
/literatur/09.10.2012 Klaus Johann/Vera Schneider (Hgg.), HinterNational – Johannes UrzidilDoch die im Schatten kennt man nicht – »HinterNational«, ein Lesebuch zu Ehren des Schriftstellers Johannes Urzidil
Nach Urzidils Tod im Jahr 1970 verschwand sein Name bis auf wenige Ausnahmen aus dem deutschsprachigen Feuilleton – die anderen Mitglieder des Prager Kreises, allen voran Werfel, Brod und natürlich Kafka, erwiesen sich als konkurrierende Schwergewichte mit langen Schatten. Ein von Klaus Johann und Vera Schneider zusammengestelltes und herausgegebenes Lesebuch soll nun dem Vergessen dieses deutsch-tschechischen Schriftstellers entgegenwirken. [Stefan Heuer] » mehr
/comic/08.10.2012 Bohra Nanao: Three Wolves MountainWie ein Hund, der sich nach der Liebe seines Herrchens verzehrt: »Three Wolves Mountain« von Bohra Nanao
Das Backcover verspricht „Sexy Werwölfe, böse Geister, heiße Jungs und große Gefühle“. Geboten bekommt die Leserin vor allem Sex-Szenen, die peinlich berühren, Dialoge auf Porno-Niveau und eine Bandbreite an ermüdenden Stereotypen und Klischees … [Kristin Eckstein] » mehr
/literatur/05.10.2012 Andreas Niedermann, Goldene TageGold klauen und Blech reden. Andreas Niedermanns Roman Goldene Tage
In seinem zehnten Buch lässt Niedermann den jungen Kriminellen Rambo Rimbaud über die „Goldenen Tage“ berichten, als dieser, inmitten der Jugendunruhen der achtziger Jahre, der Häuserbesetzungen und Straßenschlachten, unbeirrt an seinem Plan feilt, der Post jene sagenumwobene Goldladung zu stehlen, von der ihm der alternde und publikumsmüde Schriftsteller Andreas erzählt hat. [Robert Mattheis] » mehr
/comic/02.10.2012 Grant Morrison & Frank Quitely: All Star SupermanMorrison & Quitely: All Star Superman
All Star Superman ist glücklicherweise kein reines Denkmal und auch kein Monument für einen sterbenden Superhelden geworden. Es ähnelt vielmehr einem Familienalbum, das man nach vielen Jahren des Vergessens überrascht aus einer Kiste auf dem Dachboden herausholt, um sich unmittelbar an Momentaufnahmen und Eindrücke zu erinnern … [Markus Engelns] » mehr
/film/01.10.2012 „Griffen – Auf den Spuren von Peter Handke“. Ein Film von Bernd Liepold-Mosser.„Griffen – Auf den Spuren von Peter Handke“. Ein Film von Bernd Liepold-Mosser
„Griffen“ beschmutzt das ehrenwerte Genre des Dokumentarfilms durch sein tendenziöses Vorgehen bis in die kleinste Kameraeinstellung hinein. Praktiziert wird hier ein widerliches Draufhalten ohne jeden Erkenntniswert in der Tradition eines Sudeljournalismus, der sich an (situativen) Unzulänglichkeiten von Protagonisten ergötzt und eine Kritik an diesen Methoden mit unschuldiger Miene als „Authentizität“ rechtfertigt. [Lothar Struck] » mehr
/gesellschaft/29.09.2012 Leslie Page Moch: The Pariahs of Yesterday: Breton Migrants in Paris. Der Bretone als Paria:
»The Pariahs of Yesterday« von Leslie Page Moch

Die Historikerin Leslie Page Moch rekonstruiert die Geschichte der bretonischen Migration nach Paris in der dritten Französischen Republik und spannt den Bogen in die Gegenwart. [Jörg Auberg] » mehr
/film/26.09.2012 Un amour de jeunesse (Mia Hansen-Løve)Un amour de jeunesse (Mia Hansen-Løve)
Von Beginn an spielt die Vergänglichkeit eine Rolle in dem Film. Das Erbe des Großvaters, das Kinderzimmer im Sommerhaus der Familie, der ältere Architekt, der Ruinen wiederbelebt. Doch im Widerstreit mit dem Motiv des »Circle of Life« geht es immer mehr um Begriffe wie »Reinheit« wie in dem unfassbaren Dialogsatz »Du bist nicht mehr das reine, junge Mädchen von früher«. [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/26.09.2012 Der Fluss war einst ein Mensch (Jan Zabeil)Der Fluss war einst ein Mensch (Jan Zabeil)
Schauspieler Alexander Fehling ließ sich auf das Abenteuer ein, mit dem als Regisseur kaum erfahrenen Jan Zabeil ohne festes Drehbuch (und somit auch fast ohne Finanzierungsmöglichkeit) nach Afrika aufzubrechen, um dort mit einer vagen Idee im Kopf Zabeils einen Film auf die Beine zu stellen. [Thomas Vorwerk] » mehr
/comic/22.09.2012 Justice League Dark: Im DunkelnJustice League Dark: Im Dunkeln
John Constantine (jetzt wieder jung), Deadman, Shade the Changing Man, Zatanna, Xanadu und Enchantress sind zusammen »Justice League Dark«, einer der Versuche, die Vertigo-Titel wieder in das DC52-Universum einzugemeinden. [Thomas Vorwerk] » mehr
/musik/21.09.2012 Ausschlag – Wer hat all das Gift bestellt? (Ostklotz Musikverlag)Ausschlag – Wer hat all das Gift bestellt?
»Deutschland braucht Deutschpunk!« kreischten einst Novotny TV auf beinahe wohltuende Weise gegen die BRD. Und ich wage zu behaupten: der untergegangene Arbeiter- und Bauernstaat im Osten brauchte ihn erst recht. Sozusagen als ersten Sargnagel. Ein Zufallsfund förderte vor kurzem die verschollen geglaubten Aufnahmen einer radikalen Punkband aus Sachsen-Anhalt zu Tage. [Alexander Plaum] » mehr
/film/19.09.2012 Film des Monats:
Und nebenbei das große Glück (James Huth)Und nebenbei das große Glück (James Huth)
Gerhard Midding, frankophiler wie geschmackssicherer Kritikerkollege bei epd-Film, hat diesen Film verrissen, unter anderem aus Gründen, die unübersehbar sind, die man aber statt als Makel auch einfach als Anomalie werten kann. Ein Franz-Film, dessen französischste Elemente die filmischen Vorbilder sind: Aristocats und Casablanca. [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/19.09.2012 Liebe (Michael Haneke)Liebe (Michael Haneke)
Wenn Michael Haneke einen Film »Liebe« nennt, dann ist das so, als wenn Godard »Week-End« oder von Trier »Melancholie« als Titel wählt. Ganz sicher keine leichte Kost, und ein bisschen Provokation darf natürlich nicht fehlen. Doch kann man damit noch die (immer höheren) Erwartungen erfüllen? [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/19.09.2012 Piranha 2 [in 3D] (John Gulager)Piranha 2 [in 3D] (John Gulager)
Der satt.org-Filmredakteur kann nicht für jeden Fan von Horrorfilmen sprechen, aber bei Piranha 3DD (Originaltitel) ist der Titel das mit Abstand cleverste, der Film selbst ist unterirdisch schlecht, dumm und auf teilweise menschenverachtende Art nicht einmal komisch. [Thomas Vorwerk] » mehr
/comic/15.09.2012 Hellblazer: Garth Ennis CollectionDurchgeblättert: Porno, Porno² und kein Porno
Kurzkritiken zu abgründigen Geschichten aus der deutschen Provinz in »Hühner, Porno, Schlägerei«, pornographischen Abenteuern in den »Bettgeschichten« und studentischen Gehversuchen in der Welt der Bildgeschichten in »Strichnin 4« … [Felix Giesa] » mehr
/literatur/14.09.2012 Peter Sloterdijk, Zeilen und Tage. Notizen 2008 - 2011Die Vermessung des Geheuren. Sloterdijks Notizen
Sloterdijk präsentiert sich in diesen Texten leicht, locker, persönlich. Wer den Eindruck hatte, in der Sphären-Trilogie einen gefesselten Prometheus sich abarbeiten zu sehen am factum brutum des Geborenseins, erlebt hier einen beschwingten Conferencier, der die große gedankliche Abendlandshow moderiert, einen Cicerone, der uns immer aufs Neue mit Schleichwegen überrascht, aus der Geistesgeschichte direkt in die Gegenwart. [Robert Mattheis] » mehr
/film/12.09.2012 Das Bourne Vermächtnis (Tony Gilroy)Das Bourne Vermächtnis (Tony Gilroy)
Nur wo Bourne draufsteht, ist auch Jason Bourne drin. Mit dem Umkehrschluss sollte man hingegen vorsichtig sein, denn die Hauptfigur dieses Films nennt sich zwischenzeitig »James« und wird von Jeremy Renner gespielt. Der Nachname dieses Geheimagenten beginnt aber nicht mit einem B, das würde nur zu Verwechslungen führen … [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/05.09.2012 The Cabin in the Woods (Drew Goddard)The Cabin in the Woods (Drew Goddard)
Wir haben es immer geahnt, und dieser Film bestätigt es: Haarfärbemittel trüben die Wahrnehmung, weiche Drogen retten die Denkfähigkeit und es gibt Zombies, die wissen, wie man mit einer Bärenfalle arbeitet. [Thomas Vorwerk] » mehr
/comic/04.09.2012 Rachel Goodyear, Boxers, 2009 © Rachel GoodyearGeschichten zeichnen. Erzählung in der zeitgenössischen Grafik/ Drawing Stories. Narration in Contemporary Graphic Art. Hgg. v. Folkwang Museum Essen
Während Comic-Ausstellungen oftmals den kunst- und bildhistorischen Kontext ihrer Werke großzügig vernachlässigen, fehlt in den musealen Präsentationen moderner Grafik der Vergleich zur populären Zeichenkultur. Jens Meinrenken über den Katalog zur Essener Ausstellung Geschichten zeichnen. Erzählung in der zeitgenössischen Grafik … [Jens Meinrenken] » mehr
/film/29.08.2012 The Expendables 2 (Simon West)The Expendables 2 (Simon West)
Jason Statham im Presseheft: »Was macht einen großen Action-Held aus? Ich würde sagen: vier Rambo-Filme und sechs Rocky-Filme. [...] Diese Leute sind meine Vorbilder«. [Thomas Vorwerk] » mehr
/literatur/28.08.2012 Die Wunderwelt, durch die ich schwebte. Literarische TräumeDie Wunderwelt, durch die ich schwebte. Literarische Träume
An Lesevergnügen hat diese Sammlung einiges zu bieten: Klassiker (Mörike, Baudelaire, Kafka, Valentin, Hofmannsthal) wechseln sich mit zeitgenössischen AutorInnen ab (Fels, Fix, Handke, Mayröcker, Schindel). Johann Nestroy eröffnet den Reigen mit seinen von Zahlen träumenden Gesellen, gefolgt von H. C. Artmann, der das Zahlen-Motiv aufnimmt, um anschließend das Musizieren auf einem Cello im Herzen einer Grille als einen häufig wiederkehrenden Traum zu beschreiben und im Verlauf seiner Schilderungen zu einer Täubchen fressenden Schlange überzuleiten. [Stefan Heuer] » mehr
/comic/27.08.2012 Precious Lies. Lying Mii-kun and Broken Maa-ChanPrecious Lies. Lying Mii-kun and Broken Maa-Chan
Entführungen, blutige Morde, seelischer Missbrauch und menschliche Abgründe: Mit der psychotischen Mayu und dem notorisch lügenden Mii bietet Precious Lies auf den ersten Blick all das, was einen guten Horror-Manga ausmacht. Doch stagniert die Adaption der Light Novel von Hitoma Iruma zu stark an der Oberfläche – übrig bleibt ein durchschnittliches Werk mit gelegentlichen Überraschungs- und Schockmomenten … [Kristin Eckstein – neue Mitarbeiterin] » mehr
/literatur/26.08.2012 Zwölf Grußworte aus dem Klub zum betreuten Dichten
Sinn meint i. allg. etwas Nebulöses, Poesie meint i. allg. die Dichtkunst, Milch meint i. allg. Kuhmilch. Wo (besser: wodurch) entsteht ein Gedicht: Beim Schreiben? Beim Lesen? Oder erst, wenn es jemand versteht? Milch versiegt, wenn nicht gemolken wird. Ich habe aufgehört, nach einem Sinn zu suchen, nach dem Stil der Originalität, oder mit dem Arsch in Richtung Markt zu wedeln. Unsinn ist der einzige Hebel der Schönheit; der Stil hemmt die Kraft für den Wurf. [Kai Pohl] » mehr
/comic/21.08.2012 Simon Schwartz: PackeisErlangen 2012: »Die Ballade von Seemann und Albatros« von Nick Hayes und »Packeis« von Simon Schwartz
Das seltsamste Paar unter den 25 Nominierten für den Max-und-Moritz-Preis 2012 besteht aber aus zwei stattlichen Graphic Novels, die in einem nicht völlig unterschiedlichen Zeichenstil gehalten sind und beide mit Zwischentönen der Zusatzfarbe Blau arbeiten. Das Blau steht für die maritime Thematik … [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/15.08.2012 Life in Stills (Tamar Tal)Life in Stills (Tamar Tal)
Die 96jährige Miriam hat wenig Verständnis für »Kunden«, die stundenlang im Bildmaterial wühlen, dann aber die Kosten für Abzüge scheuen. Schwerhörig zetert sie vor sich her, und ihr Enkel muss sie ermahnen, dass andere Personen sehr wohl hören, wie sie über sie spricht. Was dem Laden schaden könnte. [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/15.08.2012 Cinemania-LogoVon Rom nach Süddeutschland: Hotel Mama, Küche Papa.
Wie schon im Juli wieder ein Monats-Cinemania: Entre les Bras: 3 Sterne. 2 Generationen. 1 Küche., Jeff, der noch zuhause lebt, Die Kirche bleibt im Dorf, To Rome with Love und Wer's glaubt wird selig. [Thomas Vorwerk] » mehr
/literatur/14.08.2012 Tobias Sommer, Dritte HautSexyboy27 und sein Treiben bei Nacht:
»Dritte Haut« von Tobias Sommer

An den ersten beiden Tagen seines Praktikums beschränkt Louis sich noch darauf, Mülleimer zu leeren und Schokoladentäfelchen zu verteilen, die Gästezimmer sind für ihn tabu. Am dritten Tag teilt er mit, der Hotelbesitzer sei mitsamt Familie auf unbestimmte Zeit verreist und er habe das Regiment übernommen. [Stefan Heuer] » mehr
/comic/06.08.2012 Paul Hornschemeier: Mein Leben mit Mr. DangerousPaul Hornschemeier: Mein Leben mit Mr. Dangerous
Es ist eine seltsame Melancholie, die uns in den Comics von Paul Hornschemeier begegnet. Immer wieder durchschlagen kleine visuelle Details den tristen Charakter der Bilder und erzeugen mit leuchtenden Farben die surreale Atmosphäre einer anderen Gegenstandswelt [Jens Meinrenken – neuer Mitarbeiter] » mehr
/film/01.08.2012 Film des Monats:
Merida - Legende der Highlands (Mark Andrews, Brenda Chapman)Merida - Legende der Highlands
(Mark Andrews, Brenda Chapman)

Während momentan scheinbar jedes zweite Grimm-Märchen in einen Realfilm verwandelt werden muss, ist es umso erfreulicher, wenn Pixar mal einen Stoff mit Märchenelementen nimmt, und daraus etwas bastelt, was spannender als Julia Roberts und schauspielerisch überzeugender als Kristen Stewart ist. [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/01.08.2012 Rum Diary (Bruce Robinson)Rum Diary (Bruce Robinson)
Laut Presseheft soll Johnny Depp persönlich den 2005 aus dem Leben geschiedenen Hunter S. Thompson zur Veröffentlichung eines frühen Manuskripts überredet haben. Ehrensache, dass er nun auch die Hauptrolle in der Verfilmung übernahm. Eine durchaus andere Rolle als in Fear and Loathing in Las Vegas. [Thomas Vorwerk] » mehr
/gesellschaft/31.07.2012 Michael März: Linker Protest nach dem Deutschen HerbstWie deutsch es ist: »Linker Protest nach dem Deutschen Herbst« von Michael März
In seinem Buch »Linker Protest nach dem Deutschen Herbst« untersucht der Historiker Michael März Protestformen der deutschen Linken in den Jahren zwischen 1977 und 1979, verliert über die mikrohistorischen Details jedoch die geschichtliche Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart. [Jörg Auberg] » mehr
/film/29.07.2012 Olaf Brill: Der Caligari-KomplexOlaf Brill: Der Caligari-Komplex
Olaf Brill legt hier eine schöne Materialsammlung vor, die für eine eingehende Beschäftigung mit Robert Wienes Das Cabinet des Dr. Caligari einiges an Rüstzeug liefert. In dem voluminösen und schönen ausgestatteten Wälzer findet man etwa 24 zeitgenössische Filmkritiken, ein Faksimile des Illustrierten Film-Kuriers und ein umfassendes Einstellungsprotokoll. [Thomas Vorwerk] » mehr
/comic/29.07.2012 Alfonz - der ComicreporterAlfonz - der Comicreporter (1/2012)
Die »Edition Alfons« kennt man wegen der Reddition, und die Reddition ist (wenn einen das jeweilige Thema anspricht) das beste deutschsprachige Comic-Magazin, mit einem einzigen Manko: sie erscheint zu selten. Alfonz will zum einen durch vierteljähriges Erscheinen dieses Problem ausstechen, und zum anderen schwebt den Machern vor, ein Zielpublikum anzusprechen, das sowohl etwas über anspruchsvolle Comic-Literatur erfahren will als auch über das breite Spektrum des Mediums. [Thomas Vorwerk] » mehr
/comic/26.07.2012 Blexbolex: NiemandslandAuf dem Weg nach unten: »Niemandsland« von Blexbolex
Mit Niemandsland legt Blexbolex seine erste Graphic Novel vor – und diese ist keine ganz leichte Kost. In einem Wust von Handlungs- und Erzählebenen und gespickt mit einem Berg an Verweisen und Bezügen in verschiedenste Richtungen tobt er sich hierin so richtig aus. Gleichzeitig bekommt man den Eindruck, dass ihm das Bild zur Zeit (noch) mehr liegt als das Wort … [Robert Kamp] » mehr
/film/25.07.2012 Karen llora en un bus (Gabriel Rojas Vera)Film des Monats:
Karen llora en un bus (Gabriel Rojas Vera)
»Willst Du mich begleiten?« – »Nein. Paare, die diesen Berg besteigen, werden nie heiraten.« Karen llora en un bus ist irgendwie auch ein Liebesfilm, aber vor allem geht es um die Liebe zur Unabhängigkeit. [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/18.07.2012 Die 1000-Euro-Generation (Massimo Venier)Die 1000-Euro-Generation (Massimo Venier)
Hauptfigur Matteo erklärt den Filmtitel, der übrigens einem Sachbuch entnommen wurde: »Ich verdiene tausend Euro im Monat mit einem Job, den ich nicht mag, für eine Firma, die mich nicht mag. Und jeder sagt mir, ich soll mich glücklich schätzen.« Sein Freund Francesco ist Filmvorführer und bekommt die schönsten Sätze des Drehbuchs. [Thomas Vorwerk] » mehr
/comic/17.07.2012 »Roxanne & George« von Carolin WalchIhr Leben in Bildern, sie leben durch Bilder:
»Roxanne & George« von Carolin Walch

George & Roxanne ist Carolin Walchs Abrechnung und gleichzeitige Huldigung an aufgesetzte Hipster und untersetzte Altrocker. Pop goes zwar the weasel, sieht dabei aber unglaublich sexy aus … [Felix Giesa] » mehr
/literatur/17.07.2012 »111 Orte in Aachen und der Euregio, die man gesehen haben muss« von Alexander Barth»111 Orte in Aachen und der Euregio, die man gesehen haben muss« von Alexander Barth
Zwischen Westwall und Ostviertel: Der auf Regionalliteratur spezialisierte Emons Verlag hat im Rahmen seiner 111 Orte“-Reihe endlich auch ein vernünftiges Buch über die Region Aachen publiziert. Für die volle Punktzahl hat's jedoch leider nicht ganz gereicht. [Alexander Plaum] » mehr
/literatur/13.07.2012 Oliver Harris: London KillingMordsmäßig Folge 69: »London Killing« von Oliver Harris
Oliver Harris’ schwarz-ironisches Krimidebüt »London Killing« überrascht mit einer ebenso heruntergekommenen wie dreisten Hauptfigur, die trotz allem sympathisch ist, und zeichnet ein wenig schmeichelhaftes, aber sehr überzeugendes Bild des internationalen Finanzmarktes London. [Kirsten Reimers] » mehr
/film/11.07.2012 Prometheus: Dunkle Zeichen (Ridley Scott)Periferic (Bogdan George Apetri)
»Du rauchst gut, hustest gar nicht.« Es wirkt absurd, aber dieser Satz einer Mutter zu ihrem achtjährigen Sohn ist in diesem Film ein Moment der tiefempfundenen Liebe, der Verbrüderung zwischen zwei geschundenen Seelen. [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/11.07.2012 Das Haus auf Korsika (Pierre Duculot)Das Haus auf Korsika (Pierre Duculot)
Weil Christina findet, sie sei es ihrer Großmutter schuldig, sich das geerbte Haus auf Korsika zumindest anzuschauen, landet sie in »Mausoleo«, einer Ortschaft mit zwölf Einwohnern, wo selbst der Bürgermeister außerhalb der Saison nur am Wochenende vorbeischaut. Und längst nicht an jedem Wochenende. [Thomas Vorwerk] » mehr
/comic/09.07.2012 Daniela Winkler: GrablichtErlangen 2012 – Kitsch für Mädchen:
»Grablicht 2« von Daniela Winkler

Ich kenne außer Grablicht (Band 2) überhaupt keine deutschen Mangas (außer kurze Ausflüge von Didi und Stulle) und würde mir nie anmaßen, mir bei meinem derzeitigen Informationsstand ein Urteil darüber erlauben zu können. [Thomas Vorwerk] » mehr
/gesellschaft/07.07.2012 Im Dunkel des Grabes: »Transgression 2.0 – Media, Culture, and the Politics of a Digital Age.«Im Dunkel des Grabes: »Transgression 2.0 – Media, Culture, and the Politics of a Digital Age.«
Der Band »Transgression 2.0« kartografiert das Terrain des Web 2.0 und unterzieht den Komplex von Politik, Kultur und Medien im digitalen Zeitalter einer kritischen Untersuchung. [Jörg Auberg] » mehr
/comic/06.07.2012 Francois Schuiten: La Douce#SATTinParis: Eine Nachbetrachtung
Etwas später als geplant folgt hier nun die Nachbetrachtung zu #SATTinParis. Felix Giesa war für satt.org bei Dassault Systèms zur Präsentation des vermeintlich ersten ‚augmented reality comic’ der belgischen Zeichnerlegende Francois Schuiten … » mehr
/film/04.07.2012 Prometheus: Dunkle Zeichen (Ridley Scott)Prometheus: Dunkle Zeichen (Ridley Scott)
»Challenging the gods can be a very, very bad idea.« Wer in einem Raumschiff namens »Prometheus« durchs Weltall gondelt, sollte das eigentlich wissen. Aber in diesem Prequel, das kein Prequel ist (es muss nicht einmal vor Alien spielen, auch wenn vieles dafür spricht), ist man auch Androiden und Verantwortlichen der Weyland Corporation gegenüber eine Spur zu blauäugig … [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/04.07.2012 Cinemania-LogoCinemania 81: Juli 2012
Nach dem mauen Kino-Juni nun ein dickes fettes Cinemania mit Fast verheiratet, Holidays by the Sea, Lady Vegas, The Raid, Sleep Tight, Töte mich und Woody Allen: A Documentary. [Thomas Vorwerk] » mehr
/comic/02.07.2012 »Wie hungrige Wölfe« von Jiro TaniguchiMann gegen Mann: »Wie hungrige Wölfe« von Jiro Taniguchi
Wie hungrige Wölfe stammt aus einer Zeit der Schaffensperiode des beliebten japanischen Comiczeichners Jiro Taniguchi, aus der bisher auf Deutsch noch keine Titel vorgelegt wurden. Der Band ist eine gelungene Studie einer Kämpferfigur und hervorragend gezeichneter Karate-Comic … [Felix Giesa] » mehr
/literatur/29.06.2012 Volker Braun, Die hellen HaufenDie helle Lust: »Die hellen Haufen« von Volker Braun
»Die hellen Haufen berichten von einem Aufstand, der nicht stattgefunden hat. Zwar streift ein Heerhaufen Entlassener und Arbeitsloser durch Mitteldeutschland – dass sie aber nicht kämpfen ist der bittere, süße Faden der Erzählung.« (Verlagstext) [Kai Pohl] » mehr
/film/27.06.2012 The Amazing Spider-Man  (Marc Webb)The Amazing Spider-Man (Marc Webb)
Gwen Stacy zu Peter Parker: »What you did was great. Stupid, but great!« With great power comes great responsibility. Mit einem erfolgreichen Franchise kommt das Versprechen kontinuierlich großer Gewinnmargen. Nach dem Film ist vor dem (nächsten) Film. [Thomas Vorwerk] » mehr
/comic/24.06.2012 Comic-Salon Erlangen 2012Erlangen 2012: Die Comics, Teil 1: Comics für Kinder
Von den 25 2012 nominierten Comics kannte ich vor meiner Reise nach Erlangen exakt ein Werk. In Erlangen habe ich mir dann in den Ausstellungen und durch Rezensionsexemplare immerhin neun der Nominierten näher gebracht. Zu diesen (und einigen Neu- und nicht ganz so alten Erscheinungen) werde ich in den nächsten Wochen hier mehrfach meine Meinung kundtun. [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/20.06.2012 Noch tausend Worte (Brian Robbins)Noch tausend Worte (Brian Robbins)
Wer glaubt, dass Eddie Murphy manchmal eine ziemliche Labertante sein kann, sollte erst mal sehen, wie der Filmredakteur auf eine (höchstens implizite) Herausforderung Murphys eingeht und ihn in dieser Rezension quasi »totquatscht«, ohne über den recht nichtigen Film besonders viel zu sagen. Nach »Tantenfilmen« folgt hier die Beschreibung des Genres »Fluchkomödie«. [Thomas Vorwerk] » mehr
/literatur/17.06.2012 Ulf Stolterfoht, Das deutsche DichterabzeichenEins, zwei, drei – Lyrik ahoi! »Das deutsche Dichterabzeichen« von Ulf Stolterfoht
Der Lyrikvortrag als Leistungsschau, oder anders: Die Lyrik als Betrieb ist Stolterfohts Thema. Das Fiebrige des Höher-Schneller-Weiter teilt sich auf jeder Seite mit, eine aufgekratzte Reportersprache zerrt die introvertierte Arbeit des Dichtens ins Scheinwerferlicht. Das liest sich spaßig, doch das Bild, das Stolterfoht von der Existenz als Erwerbslyriker entwirft, ist eines zwischen Desillusioniert- und Desperatheit. [Meinolf Reul] » mehr
/comic/16.06.2012 Paul Deliège: Die GifticksPaul Deliège: Die Gifticks
»In der Tat, was ist denn ein Giftick? Ein Hut, ein Mantel, zwei Füße und zwei Hände! Da ist nichts innen drin! Manchmal bitten mich einige kleine Schlaumeier bei Signierstunden, einen Giftick ohne Hut zu zeichnen oder wenn er in ein Jagdhorn bläst. Aber ein Giftick kann nicht in ein Jagdhorn blasen. Er hat gar keinen Mund!« (Paul Deliège) [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/13.06.2012 Ai Weiwei: Never Sorry (Alison Klayman)Ai Weiwei: Never Sorry (Alison Klayman)
Der chinesische Künstler Ai Weiwei ist ein Hooligan, die kommunistische Partei seines Landes besteht aber ebenfalls aus Hooligans. Das Scharmützel zwischen dem (sympathischen) Großmaul und den Schlägertypen dokumentiert dieser Film, der aber nebenbei auch einiges über Kunst, Geschichte und Philosophie zu sagen hat. [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/13.06.2012 West is West (Andy De Emmony)West is West (Andy De Emmony)
Drehbuchautor Ayub Khan Din, der einst das autobiographisch fundierte Theaterstück East is East schrieb, hatte hehre Ziele im Sinn, für ihn war es »am allerwichtigsten, einen ganz anderen Film zu schreiben, der für sich selbst stehen kann. Er sollte so ehrlich und frisch und echt und anders sein, wie es East is East war.« [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/13.06.2012 Jasmin (Jan Fehse)Jasmin (Jan Fehse)
Interessant an Jasmin ist die Form des Films, der größtenteils in einem Gefängnis-»Sprechzimmer« spielt, wo eine Psychiaterin auf die Mitarbeit der Kindsmörderin hofft, und - um das Ganze zu verschärfen - diese Psychiaterin durch eine begonnene Schwangerschaft noch eine besondere Beziehung zum Fall hat (auch, wenn sie Wert darauf legt, sich neutral und unvoreingenommen anzunähern). [Thomas Vorwerk] » mehr
/gesellschaft/05.06.2012 Marco Carini: Die Achse der AbtrünnigenIm Hause des Wüterichs:
»Die Achse der Abtrünnigen« von Marco Carini

Der Politikwissenschaftler und taz-Journalist Marco Carini zeichnet in seinem Buch »Die Achse der Abtrünnigen« Positionen und Thesen ehemaliger Linker nach, die den Weg nach rechts einschlugen. [Jörg Auberg] » mehr
/film/01.06.2012 Ehre (Aysun Bademsoy)Ehre (Aysun Bademsoy)
»Ich habe versucht, meine Gesprächspartner mit dem Begriff EHRE zu konfrontieren und herauszufinden, ob und welche Bedeutung er in ihrem Leben, in ihrem Alltag hat, welche Vorurteile ihn bestimmen, welche Hoffnungen sich an ihn heften.« (Regisseurin Aysun Bademsoy) [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/01.06.2012 Safe - Todsicher (Boaz Yakin)Safe - Todsicher (Boaz Yakin)
Luke (Jason Statham) ist nicht nur Boxer, sondern auch noch Ex-Cop mit Eliteausbildung. Er kämpft nicht nur allein gegen die Russenmafia, sondern auch gegen die chinesischen Triaden und den fast durchgehend korruptem Polizeiapparat. Was durchaus interessant sein könnte, aber in diesem Fall stellt sich schnell eine Ermüdung ein. [Thomas Vorwerk] » mehr
/sukultur/29.05.2012 Frank Fischer: WeltmüllerWELTMÜLLER - Ein Abend mit SuKuLTuR
Das Knie kaputt, der Mercedes alt, die Anzüge sitzen nicht mehr – trotzdem machen sich alle3 morgen auf den Weg, um am Mittwoch in Leipzig den wunderbaren neuen SuKuLTuR-Band »Weltmüller« von Frank Fischer vorzustellen. » mehr
/film/25.05.2012 Men in Black 3 (Barry Sonnenfeld)Men in Black 3 (Barry Sonnenfeld)
Barry Sonnenfeld war mal Kameramann bei den Coen-Brüdern (von Blood Simple bis Miller's Crossing). Immerhin scheint er begriffen zu haben, dass diese weitaus talentierter als er sind. Denn das Cleverste, was Sonnenfeld in MIB³ vollbringt, ist das Casting von Josh Brolin (bekannt aus No Country for Old Men) und Michael Stuhlbarg (A Serious Man). Doch genauso wenig wie Jemaine Clement (wer den nicht kennt, soll sich schämen) können sie den Film nicht retten. [Thomas Vorwerk] » mehr
/gesellschaft/20.05.2012 Richard F. Kuisel: The French WayGeistlose Exzellenz: »The French Way« von Richard F. Kuisel
Richard F. Kuisel erzählt in seinem Buch »The French Way« die letzten beiden Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts über das Verhältnis von Frankreich und den USA nach, wobei sich der Wissenschaftler als Mundstück seiner Sponsoren erweist. [Jörg Auberg] » mehr
/literatur/18.05.2012 Ilse Aichinger,Ilse Aichinger: Es muss gar nichts bleiben. Interviews
Trotzdem haben sie, so sagt Aichinger, „immer nur andere ‚Ichs’ interessiert, nicht das eigene“; dass das keine Floskel ist, dafür stehen die Texte ihres literarischen Werks, die extreme Beispiele einer Hinwendung zu fremden, auch sprachlosen, Existenzen sind, die dann doch auf verdeckte Weise zur Sprache kommen: ein Engel, ein „Vater aus Stroh“, das „Milchmädchen von St. Louis“ mit seinem zu großen Körper, eine mythische Gemeinschaft von Hasen. [Hannes Becker – neuer Mitarbeiter] » mehr
/film/16.05.2012 Der Diktator (Larry Charles)Der Diktator (Larry Charles)
Ein politisch zutiefst unkorrekter und erstaunlich frauenfeindlicher Film, der sich dann aber zu einer politischen (!) Romantic Comedy mausert und zu guter Letzt beweist, dass der Film Forrest Gump (auf Umwegen) doch etwas dazu beigetragen hat, die Menschheit zu verbessern. [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/16.05.2012 Lachsfischen im Jemen (Lasse Hallström)Lachsfischen im Jemen (Lasse Hallström)
Und noch ein Film über einen superreichen bärtigen Herrn aus dem mittleren Osten, der seltsame Hobbys hat. Scheich Muhammed hat in England das Fliegenfischen gelernt und will nun auch in seiner Heimat, dem Yemen, dieser Freizeitbeschäftigung nachkommen, wozu aber erst einmal in der Wüste ein Lachsbestand etabliert werden müsste … [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/09.05.2012 Das Hochzeitsvideo (Sönke Wortmann)Das Hochzeitsvideo (Sönke Wortmann)
Das Hochzeitsvideo wird all jene unterhalten, die schon bei einem Satz wie »Meine Kehle ist trocken und mein Schlüpfer ist feucht« herzhaft lachen können. Und alle, die im Kino (oder kurz zuvor) immer mindestens zwei bis drei Flaschen Bier vertilgen. [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/03.05.2012 Junges griechisches Kino»Junges griechisches Kino« im Berliner Kino Arsenal
Absurder Humor, Film-Noir-Anspielungen, Allegorien zur Wirtschaftskrise und dem Zustand des Landes. Das junge griechische Kino erinnert an die nouvelle vague und ungeachtet der Probleme, in Griechenland Filme zu finanzieren, boomt die nationale Kinematografie wie nur in wenigen Ländern. [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/02.05.2012 The Cold Light of Day (Mabrouk El Mechri)The Cold Light of Day (Mabrouk El Mechri)
Wenn man so wie hier Henry Cavill in einem Film den Sohn von Bruce Willis spielt und der Film auch noch ein wenig an Die Hard erinnert, dann ist es eine nette Idee, die bekannte Szene mit dem Feuerwehrschlauch nachzuspielen. Nur hätte dieser Film weitaus mehr nette Ideen vertragen … [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/25.04.2012 Marvel's The Avengers (Joss Whedon)Marvel's The Avengers (Joss Whedon)
Nach Iron Man, The Incredible Hulk, Iron Man 2, Thor und Captain America - The First Avenger kommt nun der (erste?) große Höhepunkt von Marvels ambitioniertem Viel-Film-Projekt. Der Hype des Jahres - und dank Joss Whedon der unterhaltsamste Popcorn-Film seit einiger Zeit. [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/25.04.2012 The Lucky OneThe Lucky One (Scott Hicks)
Regisseur Scott Hicks brachte uns unter anderem Shine, Snow Falling on Cedars, die seltsame Stephen-King-Verfilmung Hearts in Atlantis und das Bella-Martha-Remake No Reservations. Und nun dies. [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/25.04.2012 Totem (Jessica Krummacher)Totem (Jessica Krummacher)
Ein Film wie leichte Körperverletzung. Schlimmer als ein Familienbesuch, schlimmer als ein Zahnarztbesuch, schlimmer als ein Besuch bei einer Familie, die aus Zahnärzten besteht. Und die sich ausschließlich von »Curry-King« ernährt und den ganzen Tag auf voller Lautstärke immer wieder dasselbe Lied von Modern Talking hört. [Thomas Vorwerk] » mehr
/gesellschaft/24.04.2012 Sebastian Leikert: Schönheit und KonfliktEine neue, wahrnehmungsorientierte ästhetische Theorie aus der Psychoanalyse – »Schönheit und Konflikt« von Sebastian Leikert
Dieser Versuch, eine neue Ästhetik innerhalb der psychoanalytischen Theorie zu begründen, setzt nicht am Sinn des Geistes, sondern an dem Sinn der Sinne an. Sebastian Leikerts originäre zentrale These besteht darin die Wahrnehmung in »ihrer inneren Struktur und ihrer Funktion für das psychische Leben – mit Konsequenz zu verfolgen«. [Andreas Jacke] » mehr
/comic/24.04.2012 Hellblazer: Garth Ennis CollectionDurchgeblättert: Keine Waffen, Magier, Musik & Superhelden
Kurzkritiken zu südafrikanischen Comics, Hardboiled Magier-Geschichten, Musikercomicbiographien und den neuen Geschichten zu Marvel Comics first family, die mittlerweile eher ein Clan sind … [Felix Giesa] » mehr
/film/17.04.2012 Film des Monats:
My Week with Marilyn (Simon Curtis)My Week with Marilyn (Simon Curtis)
»It's agony for him, because he's an actor who wants to be a filmstar. And you're a filmstar who wants to be an actress. And this picture won't help any of you.« (über Sir Laurence Olivier und seine beinahe letzte Regiearbeit The Prince and the Showgirl) [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/17.04.2012 Einmal ist keinmal (Julie Anne Robinson)Einmal ist keinmal (Julie Anne Robinson)
Wahrscheinlich muss man ein riesiger Fan von Grey's Anatomy sein, um der Kino-»Karriere« von Katherine Heigl (abgesehen von ihrem Leinwand-Debüt Knocked Up) noch irgendetwas abzugewinnen. Und weil Filmproduzenten mitunter gar nicht so dumm sind, haben sie den neuesten Film des verhinderten Stars zum einen mit TV-Kollegen verziert, und zum anderen haben sie den ersten Roman einer Bestseller-Reihe verfilmt. Aber ob das reichen wird? [Thomas Vorwerk] » mehr
/gesellschaft/17.04.2012 Jutta Ditfurth: Worum es gehtRadikaler Widerspruch: »Worum es geht« von Jutta Ditfurth
Jutta Ditfurth widerspricht in ihrer Flugschrift »Worum es geht« dem Konsens der Kapitalismuskritiker der Occupy-Bewegung und beharrt auf ihrem radikalen Anspruch, den Kapitalismus zu negieren. [Jörg Auberg] » mehr
/film/11.04.2012 Monsieur Lazhar (Philippe Falardeau)Monsieur Lazhar (Philippe Falardeau)
Zwei Kinderdarsteller, die an Drew Barrymore und Mathieu Amalric erinnern, ein gleichfalls großartiger Lehrer und sein Dilemma. Monsieur Lazhar holt aus einer traumatischen Prämisse jede Menge Lebensmut und menschliche Wärme. Ein Film zum Knuddeln. War nominiert für den Oscar als »Bester fremdsprachiger Film«. [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/11.04.2012 Juan of the Dead (Alejandro Brugués)Juan of the Dead (Alejandro Brugués)
Wenn zu Beginn eines Film jemand sagt »I'm a survivor« und der Name dieser Figur auch im Filmtitel vorkommt, sind die Chancen auf ein Überleben groß. Wenn eine Frau sagt, sie würde sich für einen Mann selbst dann nicht entscheiden, wenn er der letzte auf der Welt wäre, dann sind die Chancen des Mannes innerhalb eines Zombiefilms immerhin nicht hoffnungslos. Das Einzige was hoffnungslos ist, ist der Film selbst. [Thomas Vorwerk] » mehr
/literatur/10.04.2012 IrlandDubliners today: Roddy Doyle schreibt Fortsetzungsgeschichten für das multikulturelle Magazin Metro Eireann
In der Irish Times hatte Roddy Doyle im April 2000 von Abel Ugba und Chinedu Onyejelem gelesen, Journalisten aus Nigeria und Herausgeber des damals noch neuen Magazins. Doyle bot seine Mitarbeit an. Buchversion und Hörbuch sind eine erste Sammlung dieser Erzählungen, die im Magazin zunächst in Kapiteln von bis zu achthundert Wörtern erscheinen. „Diese Beschränkung macht für mich – unter anderem – den Reiz der Sache aus“, so Roddy Doyle. [Thomas Backs] » mehr
/film/10.04.2012 berlinaleCinemania 80: Berlinale, die fünfte
Mit modischer Verspätung: weitere Rezensionen zu Berlinale-Filmen: diesmal zu Captive (Brillante Ma. Mendoza), L'enfant d'en haut / Sister (Ursula Meier), Jayne Mansfield's Car (Billy Bob Thornton), The Iron Lady / Die eiserne Lady (Phyllida Lloyd), Kazoku no kuni / Our Homeland (Yonghi Yang) und Pacha (Héctor Ferreiro). [Thomas Vorwerk] » mehr
/musik/03.04.2012 Tying Tiffany: Dark Days White NightsIm Interview: TYING TIFFANY
Die italienische Musikerin lässt sich musikalisch nicht leicht einordnen. Ein gewisses Gothic-Gefühl läßt sich unter den elektronischen Tönen des neuen Albums „Dark Days White Nights“ finden, doch wäre eine solche Zuordnung letztlich zu einengend. [Dominik Irtenkauf] » mehr
/musik/03.04.2012 Tirill: Nine And Fifty SwansLuftig und leicht: Über Tirills Alben „Nine And Fifty Swans“ und „Tales From Tranquil August Gardens“
Tirill verfolgt eine sehr eigene, eine lichtere Ästhetik, der es klar um Harmonie ohne Exzess, um Schönheit ohne Eintrübung, um Empfindung ohne Ablenkung geht. [Marcel Tilger] » mehr
/film/28.03.2012 Piraten: Ein Haufen merkwürdiger Typen (Peter Lord)Piraten: Ein Haufen merkwürdiger Typen (Peter Lord)
»Obviously he cannot talk,« said Darwin, turning on a few gaslights. But he is able to carry on a conversation by use of flash cards. Though I expect that sometime in the future, technology will move on, so that rather than to rely on the cards he'll be able to use ... oh, I don't know, refrigerator magnets, something like that.« (Gideon Defoe: The Pirates! in an Adventure with Scientists) [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/28.03.2012 The Music Never Stopped (Jim Kohlberg)The Music Never Stopped (Jim Kohlberg)
Amusing Factoids: Der stets verdreckte »Pig-Pen« hatte seinen ersten Auftritt am 13. Juli 1954 bei den Peanuts. Robert McKernan, eines der Gründungsmitglieder von The Grateful Dead, nannte sich Jahre später ebenfalls Pigpen, der Musiker verstarb jedoch im März 1973 im Alter von 27 Jahren. In diesem Film geht es nicht um die Peanuts. [Thomas Vorwerk] » mehr
/comic/27.03.2012 »Wolverine: Contagion« von Charlie Huston und Juan Josè Ryp»Wolverine: Contagion«
von Charlie Huston und Juan Josè Ryp

Wolverine ist der Beste, in dem was er tut, das weiß jeder, der sich für Marvel interessiert. Dass er eine ganze Menge aushalten kann, ist auch nicht neu, aber ob es ein Limit seiner Selbstheilungskräfte gibt, kann man in „Wolverine - Contagion“ hautnah beobachten. Man darf also gespannt sein … [Andreas Keutgen] » mehr
/literatur/23.03.2012 Alexander KlugeMit der Straßenkarte von Groß-London durch den Harz. Eine Würdigung Alexander Kluges aus Anlass seines 80. Geburtstages
Unermüdlich wandert Kluge, um eine seiner Lieblingsmetaphern zu zitieren, mit der Straßenkarte von Groß-London durch den Harz. Er spaziert durch die Welt und führt zusammen, was vielleicht nie beisammen war und dennoch zusammenpasst und kreiert so einen Surrealismus der Gelehrsamkeit, nicht unähnlich der berühmten zufälligen Begegnung auf einem Seziertisch zwischen einer Nähmaschine und einem Regenschirm. [Robert Mattheis] » mehr
/literatur/23.03.2012 Robert Brack: Unter dem Schatten des TodesMordsmäßig Folge 68:
»Unter dem Schatten des Todes« von Robert Brack

Der dritte Roman spielt in Berlin im März 1933. Dorthin wird Klara Schindler – nach den Ereignissen des letzten Buches im dänischen Exil – von der Komintern, der Kommunistischen Internationale, geschickt. Ihre Aufgabe: undercover möglichst viel über den Reichstagsbrand und den mutmaßlichen Attentäter, den Holländer Marinus van der Lubbe, herausfinden. [Kirsten Reimers] » mehr
/film/21.03.2012 Film des Monats:
Take Shelter – Ein Sturm zieht auf (Jeff Nichols)Take Shelter – Ein Sturm zieht auf (Jeff Nichols)
Jeff Nichols, der sich bereits mit seinem Regiedebüt Shotgun Stories als wichtige neue Stimme des US-Kinos etablierte, bringt jetzt die Krise aufs flache Land, zu den Arbeitern, und die apokalyptischen Visionen durchdringen hier vor allem die Psyche eines jungen Familienvaters. [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/21.03.2012 Die Tribute von Panem (Gary Ross)Die Tribute von Panem (Gary Ross)
So verlogen wie dieser Film ist nicht einmal RTL, und auch, wenn es in den nächsten zwei Teilen wahrscheinlich stärker um politische Belange geht, habe ich bereits keinen Appetit mehr. [Thomas Vorwerk] » mehr
/gesellschaft/16.03.2012 Miriam Bratu Hansen: Cinema and Experience. Siegfried Kracauer, Walter Benjamin, and Theodor W. Adorno.In den Kriegszonen der Modernisierung: Cinema and Experience
Die Filmhistorikerin Miriam Bratu Hansen erkundet mit Siegfried Kracauer, Walter Benjamin und Theodor W. Adorno die Kritik der Moderne, in der technologische Medien eine Schlüsselrolle spielten. [Jörg Auberg] » mehr
/film/14.03.2012 Headhunters (Morten Tyldum)Headhunters (Morten Tyldum)
Roger Brown, die Hauptfigur dieses Films, erinnert ein wenig an den jungen Christopher Walken. Nur mit der kleinen Einschränkung, dass er 1,68 groß ist und auch ein bisschen an Peter Lorre oder Bernhard Hoëcker erinnert. Aber man leidet mit ihm mit wie mit Jerry Lundegaard oder Llewlyn Moss … [Thomas Vorwerk] » mehr
/comic/10.03.2012 Die Liebe zum AtomDie Liebe zum Atom: »ABARA« und »Knights of Sidonia« von Tsutomu Nihei und »7 Billion Needles« von Nobuaki Tadano
Die Japaner haben in ihrem Fortschrittsglauben und ihrem Hang zur Technik vermutlich wie kaum eine andere Nation an die friedliche Nutzung des Atoms geglaubt. Und das keineswegs naiv … [Felix Giesa] » mehr
/film/07.03.2012 John Carter - Zwischen zwei Welten (Andrew Stanton)John Carter - Zwischen zwei Welten (Andrew Stanton)
»It also occurred to me that this would prove an excellent opportunity to test the qualities of Woola. I was convinced that the brute loved me« (aus: A Princess of Mars, Edgar Rice Burroughs, 1912) – Verehrt den Hund, meidet den Film! [Thomas Vorwerk] » mehr
/comic/05.03.2012 »Der ewige Krieg« von Joe Haldeman und Mark Marvano»Der ewige Krieg«
von Joe Haldeman und Mark Marvano

Mancherorts hört man, dass Science Fiction seine besten Zeiten hinter sich hat. Andreas Keutgen möchte dem zwar widersprechen, aber es lässt sich nicht von der Hand weisen, dass viele der großen Kreationen in diesem Bereich schon vor einigen Jahrzehnten erfunden wurden. Ein Grund mehr, sich die Neuauflage dieses Klassikers genauer zu betrachten. Denn was vor über 30 Jahren als Roman verfasst und vor knapp 15 Jahren als Comic adaptiert wurde, kann auch heute noch durch Ideenreichtum und Gegenwartsbezug punkten … [Andreas Keutgen] » mehr
/literatur/03.03.2012 Konstantin Ames, Alsohäute„Liebt Ihr Buchstaben?“ - Konstantin Ames’ Lyrikdebut Alsohäute
Eines von Ames’ Gedichten heißt „leipziger langhaariges“, und das ist schon mal ein Statement. Doch anders als Kling, dessen frühe Punk-Attitüde auch etwas aggressiv Bleckendes, Bellendes haben konnte, kommt Ames eher als freundlicher Rocker daher, allein sein toller Übermut scheint aus derselben anarchischen Quelle zu schöpfen. [Meinolf Reul] » mehr
/film/29.02.2012 Shame (Steve McQueen)Shame (Steve McQueen)
Regisseur McQueen arbeitet mit Stille, mit Geräuschen, mit Musik; mit komplizierten Plansequenzen, herkömmlichen Continuity-Editing oder mit Bilderstürmen, in denen ein gutes Dutzend Einstellungen von ein bis zwei Frames wie ein visueller Platzregen auf das Publikum herabstürzen. Und das alles zur Unterstützung seiner Inhalte, nicht als bloße Angeberei … [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/29.02.2012 Das gibt Ärger (McG)Das gibt Ärger (McG)
Wenn mein Filmurteil zu This Means War einem Dreiparteien-Wahlsystem entsprechen würde, bei dem Langeweile, Ärgernis und Unterhaltung die drei Alternativen wären, so würde die Unterhaltung zwar nicht die absolute Mehrheit erreichen, wäre aber die stärkste Partei. [Thomas Vorwerk] » mehr
/comic/26.02.2012 »Alte Meister« von Thomas Bernhard und Nicolas MahlerDer fragmentarische Phönix oder die Radikalisierung des Readers-Digest-Prinzips: »Alte Meister. Komödie« von Thomas Bernhard und Nicolas Mahler
Nicolas Mahler hat es sich also zur Aufgabe gesetzt, ein komplexes poetisch-philosophisches Konzept von einem Medium in ein anderes zu überführen, was ihm allerdings nur mit Abstrichen gelingt. Andre Kagelmann bespricht ausführlich die Comicadaption von Thomas Bernhard’s Alte Meister. Komödie. [Andre Kagelmann] » mehr
/film/23.02.2012 berlinaleCinemania 79: Berlinale, die vierte
Des Redakteurs Top20-Liste zur Berlinale und weitere Rezensionen: Barbara (Wettbewerb), Keyhole (Berlinale Special), En kongelig affære / Die Königin und der Leibarzt (Wettbewerb), Rentaneko / Rent-a-Cat (Panorama), This ain't California (Perspektive Deutsches Kino), Toata lumea din familia noastra / Everybody in our Family (Forum) und Die Vermissten (Perspektive Deutsches Kino). [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/23.02.2012 Ghost Rider: Spirit of Vengeance (Neveldine & Taylor)Ghost Rider: Spirit of Vengeance (Neveldine & Taylor)
Das unerwartete Sequel zu Ghost Rider (und sogar wieder mit Nicolas Cage) wird vor allem damit umworben, dass der Film viel dunkler und härter sein soll. Auf die Animation des totenköpfigen Motorrad-Rächers bezogen kann ich das bestätigen. Aber abgesehen davon … [Thomas Vorwerk] » mehr
/literatur/22.02.2012 ZeitschriftenleseLeitplanken für Zeitschleifen
Wikipedias Liste deutschsprachiger Literaturzeitschriften führt insgesamt ca. 200 zeitgenössische Titel auf. Wenn man voraussetzt, dass außerdem etwa 100 weitere deutschsprachige literarische Zeitschriften oder Fanzines existieren, dann haben sich die Autoren im betrachteten Zeitraum mit ungefähr 17 Prozent aller existierenden Blätter wenigstens einmal beschäftigt. [Kai Pohl] » mehr
/comic/22.02.2012 PREVIEWS February 2012Felix' PREVIEWS-Order Februar 2012
Auch in diesem Monat gibt es wieder eine Übersicht über die von mir aus dem Previews bestellten Comics. Leider wieder erst nach der Order-Deadline, aber vielleicht geht’s ja noch als Re-Order durch … [Felix Giesa] » mehr
/film/20.02.2012 berlinaleCinemania 78: Berlinale, die dritte
Weitere Berlinale-Rezensionen: Cesare deve morire / Cesar must die (Wettbewerb), Die Farbe des Ozeans (Lola@Berlinale), For Ellen (Forum), Haywire (Sondervorführung), Keep the Lights on (Panorama) und Kid-Thing (Forum). [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/16.02.2012 Gefährten (Steven Spielberg)Gefährten (Steven Spielberg)
Stell' Dir vor, es ist Krieg, und alle wollen das Pferd streicheln! Steven Spielberg hat es sich vorgestellt und seinen schlechtesten Film seit Hook gedreht. [Thomas Vorwerk] » mehr
/comic/14.02.2012 Judith Vanistendael: Kafka für AfrikanerWimmen's Comix: »Kafka für Afrikaner« von Judith Vanis­ten­dael und »Reigen« von Birgit Weyhe
Zwei aktuelle Comics von Frauen, die weibliches Leben thematisieren, sind wunderbare biographische Projekte, die nicht nur die einzelne Person betrachten, sondern immer auch gleich von angrenzenden Generationen erzählen … [Felix Giesa] » mehr
/literatur/12.02.2012 Milena Michiko Flašar: Ich nannte ihn KrawatteMilena Michiko Flašar: Ich nannte ihn Krawatte
Milena Michiko Flašar hat sich schwerer, drängender Themen angenommen und sie in ein literarisches, sprachlich fein gearbeitetes Werk übersetzt, in dem selbst noch ein beschreibender, verhalten poetischer Satz wie: „Der Schlüssel griff mürbe ins Schloss“ die bis ins Mark gehende Müdigkeit und Melancholie seiner Helden widerspiegelt. [Meinolf Reul] » mehr
/film/11.02.2012 berlinaleCinemania 77: Berlinale, die zweite
Weitere Berlinale-Rezensionen: Les adieux à la reine (Wettbewerb), Don - The King is Back (Berlinale Special), Formentera (Forum), König des Comics (Panorama), Kronjuvelerna (Generation 14plus). [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/09.02.2012 Film des Monats:
Der Junge mit dem Fahrrad (Jean-Pierre & Luc Dardenne)Der Junge mit dem Fahrrad
(Jean-Pierre & Luc Dardenne)

Wo Martin Scorsese das Genre des Kinderfilms nutzt, um seine Ziele umzusetzen, zaubern die Dardennes einen großartigen Kinderfilm, vermarkten ihn aber nicht so und verschenken somit einen großen Teil des Zuschauerpotentials. Aber die guten Filme waren schon immer die, die sich verstecken und nicht anpreisen. [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/09.02.2012 Hugo Cabret (Martin Scorsese)Hugo Cabret (Martin Scorsese)
»Don't you like books?« Martin Scorsese hat es begriffen: Um der Jugend von heute Werte der Zivilisation näherzubringen, muss man sie austricksen und Mittel benutzen, mit denen sie vertraut sind. Hugo Cabret ist das Äquivalent eines vorinstallierten eBooks auf dem neuen iPhone, und wenn nur jedes tausendste Kind nach dem Kinobesuch neugierig wird … [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/07.02.2012 berlinaleCinemania 76: Berlinale, die erste
Der erste Rutsch Berlinale-Kritiken: L'âge atomique (Panorama), Gegen Morgen (Perspektive deutsches Kino), Magi i luften (Generation 14plus), Vito (Panorama) und Young Adult (Berlinale Special) sowie als Bonus The Book Job (Simpsons-Episode). [Thomas Vorwerk] » mehr
/gesellschaft/07.02.2012 Hipster: Eine transatlantische DiskussionWIE PINKO ES SIEHT
Hipster: Eine transatlantische Diskussion

Ein Suhrkamp-Band erinnert das verblichene Exemplar des Hipsters. Bereits im Vorwort zur amerikanischen Ausgabe annoncierte Herausgeber Greif das Misslingen seiner Unternehmung … [Jörg Auberg] » mehr
/film/01.02.2012 Zettl (Helmut Dietl)Zettl (Helmut Dietl)
Nachwuchs-Journalist Zettl (Michael Herbig) soll die Netz-Nullnummer einer Berliner Version des »New Yorker« kreieren: Der New Berliner. Altmünchner Helmut Dietl macht aus dieser Geschichte eine filmische Nullnummer. [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/01.02.2012 Dame, König, As, Spion (Tomas Alfredson)Dame, König, As, Spion (Tomas Alfredson)
Ironie des Schicksals: Der vormals als »Kinowelt« bekannte deutsche Verleih heißt nun »Studio Canal«. In den ersten potentiellen Blockbuster, der unter der neuen Marke anläuft, hat man als Co-Produzent (erstmals) einiges Geld gesteckt - weshalb im Nachspann Kinowelt auch genannt wird. Selten kam eine Umbenennung zu einem ungünstigeren Zeitpunkt. [Thomas Vorwerk] » mehr
/literatur/30.01.2012 Johannes Witeks »Gebete an den Alligator und die Klimaanlage«Der erstaunlichste Poet der Gegenwart: Johannes Witeks »Gebete an den Alligator und die Klimaanlage«
Seinen Figuren fühlt er sich in Hassliebe verbunden, denn sie sind allesamt Österreicher; das erklärt wohl die Sorte Humor, die ihn antreibt: tiefschwarz. [Kai Pohl – neuer Mitarbeiter] » mehr
/film/25.01.2012 Film des Monats:
Drive (Nicolas Winding Refn)Drive (Nicolas Winding Refn)
Driver (Ryan Gosling) schiebt seinen Einkaufswagen durch den Supermarkt, umkurvt hier und dort eine Ecke. Plötzlich bleibt er stehen wie vor einer Polizeiabsperrung am anderen Ende der Straße: Seine junge Nachbarin (Carey Mulligan) kauft mit ihrem Sohn ein. [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/25.01.2012 The Descendants (Alexander Payne)The Descendants (Alexander Payne)
Schwarze Leinwand. Dann seltsame Geräusche, die langsam anschwellen. Motoren? Richtig geraten, man sieht eine Frau voller Verzückung auf einem Powerboat übers Wasser brettern. Nach der zweiten Schnittkante des Films liegt sie schon komatös in einem Krankenhausbett. Now that's what I call filmmaking … [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/25.01.2012 Faust (Alexander Sokurow)Cinemania 75: Overkill Januar 2012
Ein stilles Jubiläum mit Rezensionen zu aktuellen Kinostarts: Alpha und Omega (DVD-Start), Arirang - Bekenntnisse eines Filmemachers, Faust, Jack & Jill, Ein riskanter Plan, Tage, die bleiben. [Thomas Vorwerk] » mehr
/comic/23.01.2012 PREVIEWS January 2012Felix' PREVIEWS-Order Januar 2012
Ich bestelle nach wie vor Unmengen Comics aus PREVIEWS, häufig sogar recht gute Sachen. Immer wieder nehme ich mir vor, darüber zu schreiben, aber wie das so ist mit Sachen, die man sich vornimmt. Alternativ schien es mir immer schon eine gute Idee, meine Bestellliste zu teilen; ergänzt um kurze Kommentare, warum ich einen Titel interessant finde … [Felix Giesa] » mehr
/gesellschaft/23.01.2012 Thomas Waugh: The Right to Play OneselfDas Leben und nichts Anderes
Looking Back on Documentary Film

In seinem Buch »The Right to Play Oneself«, in der zehn Essays aus der Zeit zwischen 1975 und 2008 versammelt sind, beleuchtet Thomas Waugh die Interaktion zwischen Realität und Inszenierung im Dokumentarfilm. [Jörg Auberg] » mehr
/film/18.01.2012 Die Muppets (James Bobin)Die Muppets (James Bobin)
Everything is great, everything is grand / I've got the whole wide world in the palm of my hand / Everything is perfect, it's falling into place / I can't seem to wipe that smile off my face / Life's a happy song / with someone by your side to sing along. [Thomas Vorwerk] » mehr
/comic/17.01.2012 Christophe Chabouté: Ganz alleinChristophe Chabouté: Ganz allein
Ein Verstoßener lebt ganz allein in einem Leuchtturm. Zur Außenwelt hat er nur Kontakt durch ein zerlesenes Nachschlagewerk, lebenswichtige Dinge werden ihm von einem Fischer geliefert, der jedoch nie mit ihm in Kontakt tritt. Bei so wenig Zwischenmenschlichkeit finden sich naturgemäß kaum Worte auf der Comicseite und so erzählt Chabouté seine Geschichte beinahe textlos … [Andreas Keutgen – neuer Mitarbeiter]» mehr
/comic/14.01.2012 Chester Brown – Ich bezahle für SexComicempfehlungen erstes Halbjahr 2012
Weil die Jahresbestenlisten so viel Spaß gemacht haben und weil man immer auch gespannt in die Zukunft schaut, was einen wohl an tollen Comics erwarten wird, hier nun also erstmals die satt.org Comicempfehlungen für das erste Halbjahr 2012. Mit Listen von Nana Wallraff (Les(e)bar Uni Köln, Lutz Göllner (Tagesspiegel und zitty), Sven Jachmann (satt.org und freier Publizist), Gerd Ruprecht (Comicfreunde Aachen) und Felix Giesa (satt.org). » mehr
/film/12.01.2012 Verblendung (David Fincher)Verblendung (David Fincher)
Als David Fincher seinen Alien-Film ablieferte, war er jung und brauchte das Geld (oder das Renommé). Doch was ist seine Ausrede für diese Bestsellerverfilmung, deren letzte Verfilmung keine drei Jahre zurückliegt? Verfilmt er als nächstes Simon Beckett? [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/12.01.2012 William S. Burroughs - A Man within (Yony Leyser)William S. Burroughs - A Man within (Yony Leyser)
Er schoss auf Spraydosen und verkaufte es als Kunst, fürchtete am Nuklearkrieg nur, wer sich dann um seine Katzen kümmern würde, und war einer der ersten die die frühe CIA-Version von LSD testeten. William S. Burroughs ist ein hochinteressantes Filmthema - wenn nur diese Dokumentation etwas daraus machen würde … [Thomas Vorwerk] » mehr
/comic/11.01.2012 Craig Thompson: HabibiCraig Thompson: Habibi
Regelrecht monolithisch kommt der rund 700 Seiten fassende Ziegelstein daher, in dem Thompson nicht weniger versucht, als gleich mehrere Kulturgeschichten zu vereinen: die der Religionen, der patriarchalen Sexualität, der Liebe, der Märchen, des Erzählens überhaupt und schließlich des Kapitalismus … [Sven Jachmann] » mehr
/gesellschaft/09.01.2012 Mark Greif: Bluescreen: Ein Argument vor sechs HintergründenFATALE FEHLER – »Bluescreen. Ein Argument vor sechs Hintergründen« von Mark Greif
In den Augen Greifs ist die gegenwärtige Gesellschaft von einer totalen Ästhetisierung, einer vollkommenen Durchdringung des sozialen Bewusstseins durch mediale Vermittlungen, Fiktionen und Projektionen gezeichnet. [Jörg Auberg] » mehr
/literatur/09.01.2012 Der deutsche Lyrikkalender 2012Der Deutsche Lyrikkalender – jetzt auch für junge Menschen!
Beide Tischkalender, der für die Erwachsenen und auch der für die Kinder, bleiben dank Ringbindung formschön und auch nach Ablauf des Kalenderjahres als Anthologie erhalten … [Stefan Heuer] » mehr
/comic/07.01.2012 David Mazzuccheli – Asterios PolypLieblingscomics 2012
Nun also doch, Jahresbestenlisten zu Bildgeschichten und Comics auf satt.org. Vielfältig sind sie geworden, international sind sie geworden – und wie immer auch ein klein wenig überraschend. Mit Sven Jachmann, Klaus Schikowski, Thomas Vorwerk, Gerd Ruprecht, Nana Wallraff und Felix Giesa … » mehr
/film/05.01.2012 Huhn mit Pflaumen (Marjane Satrapi, Vincent Paronnaud)Huhn mit Pflaumen (Marjane Satrapi, Vincent Paronnaud)
Szene einer Ehe: »Was machst du denn um diese Zeit schon im Bett?« »Ich habe beschlossen zu sterben!« »Und Cyrus?« »Der ist bei der Nachbarin.« Ein berühmtes Zitat von Donald Duck lautet »Ohne meinen Seestern ist mir das Leben verleidet.« Für den Violinisten Nasser-Ali Khan (Mathieu Amalric) ist das Leben ohne sein Instrument auch keinen Pfifferling wert. [Thomas Vorwerk] » mehr
/film/05.01.2012 Ich reise allein (Stian Kristiansen)Ich reise allein (Stian Kristiansen)
Was ist das Wichtigste im Leben? Proust’sche Onomastik? Billigschnaps aus Schweden? Oder der Kindergeburtstag einer Tochter, von der man vor einigen Wochen noch gar nichts wusste? Wer bei der Beantwortung dieser Frage Probleme hat, gehört genauso zum Zielpublikum dieses Films wie jene, die sich ganz sicher sind, dass es die Proust’sche Onomastik sein muss … [Thomas Vorwerk] » mehr
/literatur/03.01.2012 Impressionen mit Patrick Leigh FermorGriechenland im Herbst. Impressionen mit Patrick Leigh Fermor
Von einer solchen urwüchsigen Landschaft, der Mani, berichtet Patrick Leigh Fermor. Es ist eine raue, unzugängliche Halbinsel, eigentlich nur ein Fingerglied der Peloponnes. Gebirge erschweren die Zugänglichkeit. [Adrian Kasnitz] » mehr
/literatur/03.01.2012 Das außergewöhnliche Debüt des irischen Autors Kevin PowerAus dem Leben der »Brookfield Boys«: Das außer­gewöhnliche Debüt des irischen Autors Kevin Power
Sein Ich-Erzähler seziert geradezu das Schulsystem der irischen Eliten, ihr Selbstverständnis und damit einen ganz besonderen kulturellen Hintergrund, der selten öffentlich thematisiert wird. [Thomas Backs] » mehr
/literatur/03.01.2012 Evolver BooksBekenntnis zum Trash: Evolver Books
Was heißt schon Schund? Dickens, Conan Doyle, Lovecraft, Dick, Hammett, Chandler, Thompson, Comics, Rock-Musik, TV-Serien usw. galt alles lange als Schund. Für das debile Bildungsbürgertum ist alles Schund, was nicht ihrer stupiden Ideologie entspricht. [Dominik Irtenkauf] » mehr
/literatur/03.01.2012 Den Mond unterm ArmIn glühenden Schuhen durch den Märchenwald: Johanna Schwedes' Lyrikdebüt »Den Mond unterm Arm«
In jedem Wort steckt Zweifel, ist das Misstrauen spürbar, eine zeitlose Mixtur aus dem No-Future-Slogan der englischen Punk-Bewegung und existenziellen Grundängsten. [Stefan Heuer] » mehr

» ältere Beiträge …