Anzeige:
     Anzeige:
minimore.de – die E-Book-Boutique


» Kontakt













Links:
Magazine:
» Back Again
» Convulse
» de:bug
» Dorfdisco Berlin
» Fabchannel
» Gaesteliste
» Gebrauchte Musik
» Groove
» Hurricanebar
» intro
» laut
» Melodiva
» smart-music
» sounds under the surface
» Spex

Musik im Netz:
» byte.fm

Musiker:
» Bernadette La Hengst
» Blumfeld-Fanpage
» Cobra Killer
» Console
» James Kochalka
» David Carretta
» Jens Friebe
» m.i.god
» Monolake
» Mutter
» Peaches
» Der Plan
» Hugo Race
» Schlammpeitziger
» Spillsbury
» Stendal Blast
» Stereo Total
» Superschiff
» Tocotronic
» Die Tödliche Doris
» Tomte
» Harald Sack Ziegler
» 317Wurst

Label:
» a-musik
» Ata Tak
» Buback
» Bungalow
» disko b
» Elfenart
» Fatal Recordings
» Grand Hotel van Cleef
» Hazelwood
» !K7
» Kitty Yo
» Klangkrieg
» kook
» Labcom Berlin
» Ladomat
» L’Age D’or
» Megapeng!!!
» Monika Enterprise
» Monitorpop
» nbi
» Pale Music Berlin
» Play loud!
» R.O.T.
» Shitkatapult
» Staatsakt
» Staubgold
» Trikont
» Universal Rock
» Vinyl on Demand
» XL Recordings

Sonstiges:
» Berlin Beatet Bestes
» Machtdose
» Melodiva
» Parocktikum
satt.org: Kunst satt.org: Freizeit satt.org: Gesellschaft satt.org: Musik satt.org: Film satt.org: Literatur satt.org: Comic

Aktuelle Beiträge:

Hot Jazz ClubTatort Blues Rock: ein Klub in Münster
Im Wochenabstand finden zwei Konzerte im Hot Jazz Club in Münster statt, die sich um den Blues und Jazz drehen, jedoch keine Reinform bieten. Dominik Irtenkauf besuchte beide Konzerte und sah Parallelen (Intimität), aber auch deutliche Unterschiede (im Publikum). In den beiden Berichten geht er näher ins Detail.

Soundtrack: Frozen – Die EisköniginSoundtrack: Frozen – Die Eiskönigin
Filmredakteur Vorwerk nahm seine Rezension des Disney-Soundtracks zur »Eiskönigin« (OT: Frozen) zum Anlass, eine queere Deutung einiger Themen zu unternehmen. Open the closet door and embrace the snow! Snowmen love warm hugs. [Thomas Vorwerk]

»Kickback City« von Rory Gallagher, Ian Rankin, Aidan Quinn & Timothy Truman»Kickback City« von Rory Gallagher, Ian Rankin, Aidan Quinn & Timothy Truman
Man schnappt sich das Buch (von Ian Rankin, illustriert von Timothy Truman), hört zeitgleich das von Aidan Quinn eingesprochene Hörbuch, und wenn man noch einen zweiten CD-Player rumstehen hat, kann man das Ganze noch durch eine Kompilation untermalen, die Songs des 1995 verstorbenen Rory Gallagher umfasst und mit dessen Faible für hard-boiled detective stories die Inspiration für das Buch lieferten. [Thomas Vorwerk]

Stendal Blast»Mit Spucke geht das weg«
Kaaja Hoyda im Selbstgespräch

Kaaja Hoyda ist der Sänger von Stendal Blast. Bald aber nicht mehr – die Band hört auf. In Ermangelung eines Interviewers hat er sich zum Selbstgespräch getroffen.

OverseasKleine Wellen, etwas Wind
»Overseas« von Overseas

Overseas spielen auf ihrem gleichnamigen Debutalbum langsamen Indie-Rock, der an Bands wie Codeine, Bedhead und The New Year denken lässt. Sie erfinden das Rad nicht neu, schaffen aber dennoch eine Handvoll Songs, die gleich beim ersten Hören überzeugen. [THS]

Blackfield: IVWir sind auf uns allein gestellt:
Aviv Geffen von Blackfield im Interview

Nach 2 Jahren legt das Melancholic Pop-Duo BLACKFIELD ein neues Album vor. Schlichter Titel: „IV“, doch schöne Melodien. Steven Wilson hat sich aufgrund vieler Projekte zurückgezogen, so dass der israelische Popmusiker Aviv Geffen das Regiment übernimmt. Über die Gastsänger des neuen Albums, Israel, den schwarzen Kosmos und Pop-Gefühle sprach Dominik Irtenkauf mit Geffen am Telefon.

William Basinskis »Nocturnes«Nachtmusik auf Tape:
William Basinskis »Nocturnes«

Noch einmal Tape-Loops und noch einmal Melancholie. Auf William Basinskis neuem Album »Nocturnes« finden sich zwei monumentale Stücke aus unterschiedlichen Schaffensphasen. Wie immer verschwinden die Töne dabei hinter einer dicken Schicht aus Hall und Echo – und sprechen vom Verschwinden. [THS]

The National – Trouble will find meDer Bariton des Matt B.
»Trouble will find me« von The National

Warum The National eine große Band ist? Sie hat die Größe, Sätze wie »I keep feeling small and smaller« zu singen, ohne wehleidig zu wirken. Und sie hat die Größe, »I was teething on roses, I was in guns and noses« zu reimen, ohne albern zu wirken.
Warum das sechste Album Trouble Will Find Me ein großes Album ist? Der politischste Satz ist »If I stay here trouble will find me, If I stay here I'll never leave« (Sea of Love) und sagt vier Mal »Ich«. [Kerstin Petermann]

»MP3: The Meaning of a Format« von Jonathan Sterne»MP3: The Meaning of a Format« von Jonathan Sterne
In seinem Buch »MP3: The Meaning of a Format« erzählt Jonathan Sterne die Geschichte des weltweit gängigsten Formats für Audioaufnahmen und bietet neben Details über die technische Entwicklung auch Erörterungen über das Urheberrecht. [Kerstin Petermann]

Fraktus - Das letzte Kapitel der Musikgeschichte (Lars Jessen)Fraktus - Das letzte Kapitel der Musikgeschichte
»Für mich waren Fraktus immer die Größten, muss ich sagen. Wir haben die sehr, sehr gut gefunden. Die Reduktion auf das Wesentliche, das haben die so gut gemacht. So haben wir selber das nie hingekriegt« (Stephan Remmler, Trio) [Thomas Vorwerk]

... And You Will Know Us By The Trail Of Dead: Lost Songs... And You Will Know Us By The Trail Of Dead
Zur Lage des Planeten in Raum und Zeit

»Ich habe den Eindruck, dass junge Menschen als Musikfans um eine wichtige Eigenschaft von Musik gebracht werden: Musik ist eine Waffe der Veränderung. Sie kann Ideen unter die Leute bringen.« [Dominik Irtenkauf]

Ausschlag – Wer hat all das Gift bestellt? (Ostklotz Musikverlag)Ausschlag – Wer hat all das Gift bestellt?
»Deutschland braucht Deutschpunk!« kreischten einst Novotny TV auf beinahe wohltuende Weise gegen die BRD. Und ich wage zu behaupten: der untergegangene Arbeiter- und Bauernstaat im Osten brauchte ihn erst recht. Sozusagen als ersten Sargnagel. Ein Zufallsfund förderte vor kurzem die verschollen geglaubten Aufnahmen einer radikalen Punkband aus Sachsen-Anhalt zu Tage. [Alexander Plaum]

Tying Tiffany: Dark Days White NightsIm Interview: TYING TIFFANY
Meine Inspiration speist sich aus den Dingen, die ich jeden Tag sehe. Es ist dumm, zu denken, dass eine Depression nur vorübergehend ist und sich nicht aus der Mentalität einer Person entwickelt. [Dominik Irtenkauf]

Tirill: Nine And Fifty SwansLuftig und leicht: Über Tirills Alben „Nine And Fifty Swans“ und „Tales From Tranquil August Gardens“
Tirill verfolgt eine sehr eigene, eine lichtere Ästhetik, der es klar um Harmonie ohne Exzess, um Schönheit ohne Eintrübung, um Empfindung ohne Ablenkung geht. [Marcel Tilger]

Steve Hackett Live (Foto: Christoph Labaj)Steve Hackett im Gespräch – Auf der Suche nach dem großartigen einfachen Song
Wenn du auf Tour bist, läuft es häufig darauf hinaus, deine Energie auf Sparmodus laufen zu lassen, nach dem Konzert schläfst du ein, du wachst wieder auf, wir kommen hier an, haben kaum Zeit, etwas am Tag zu essen. Es ähnelt einem Zoo auf Achse. [Dominik Irtenkauf]

Happy Birthday, Martin Gore!Happy Birthday, Martin Gore!
Martin L. Gore, Songwriter von Depeche Mode, feiert am 23. Juli 2011 seinen 50. Geburtstag. Thomas Backs und satt.org sagen »Dankeschön« und gratulieren mit einer kleinen Bildergalerie …

British Sea Power: Man Of AranWie »Man Of Aran« nach 75 Jahren zu einem neuen Soundtrack kam – British Sea Power im Gespräch
»Wir wollten die Atmosphäre mit der Musik verändern und das Leben der Menschen härter wirken lassen. Ich bin mir sicher, dass es das damals definitiv gewesen ist.« [Thomas Backs]

Devin Townsend Project: GhostKomplizierte Musik ist Masturbation und sterbenslangweilig: Im Gespräch mit Devin Townsend
Mit »Deconstruction« wollte ich Kopfschmerzen produzieren und ich denke, das ist mir gelungen. [Dominik Irtenkauf]

KOMMANDO EL3KTROLYRIK:  Status geändertKOMMANDO EL3KTROLYRIK: Status geändert
Unsere täglichen bonuspunkte gib uns heute – und erhöhe unseren dispo, wie auch wir vertrauen auf unsere solvenz … [Stefan Heuer]

Arms And Sleepers: The Organ HeartsArms And Sleepers: The Organ Hearts
»Arms And Sleepers« schweben über der Schwere. Die Musik hält sich auch auf den Vorgängeralben von allzu schwerwiegenden Elementen, wie zum Beispiel Gitarrenwänden oder vertrackten Rhythmen fern. [Dominik Irtenkauf]

Attila CsiharATTILA - The Voice of Black Metal
satt.org im Gespräch mit Attila Csihar

Black Metal handelt nicht von gesellschaftlichen oder alltäglichen Problemen, sondern von feinkörperlichen und spirituellen Dingen. Black Metal würde ich als surreal bezeichnen. [Dominik Irtenkauf]

Marc Spitz: David Bowie – Die BiografieMarc Spitz: David Bowie – Die Biografie
Spitz verwendet viele Seiten auf die Schilderung von Kindheit und Jugend. Während andere Musiker-Biografien erst bei der ersten LP in Schwung kommen und mit Geschichten vom aufblühenden Ruhm einsetzen, wird hier viel Feinarbeit geleistet. [Stefan Heuer]

Michael Haas von AngiziaDie Magie der Stimme – Interview mit Michael Haas von der Band ANGIZIA
»Wir werden auch künftig keine Gespräche mehr mit größeren Labels führen, weil wir eine relativ große, stetig wachsende internationale Fangemeinde haben und im Grunde nicht mehr wirklich auf Plattenfirmen angewiesen sind.« [Marcel Tilger]

Blackfield: Welcome to My DnaInterview mit Aviv Geffen von BLACKFIELD
»Ich denke, unsere Hörer stehen vor einer Entscheidung: entweder in den Garten mit dem grünen Gras und den Blumen oder ins schwarze Feld zu gehen, dort, wo das Leid anzutreffen ist, wobei wir als Band letzteres bevorzugen.« [Dominik Irtenkauf]

Christiane RösingerChristiane Rösinger live in Hamburg
In Deutschland gibt es wenige Künstlerinnen dieses Kalibers, die über Jahre hinweg solche tolle Musik mit bemerkenswerten Texten machen. International fallen mir Patti Smith und Marianne Faithfull oder Kim Gordon und PJ Harvey ein … [Wolfgang Buchholz]

Console – HerselfLess is more
Die Straße der Besten 2010 auf satt.org/musik

[Updated] Lydia Lunch 1997 in PerfectSoundForever: »More compassion, less data, less information, less distraction.« In diesem Sinne fünf Alben, fünf Songs und fünf Alltime-Klassiker … [Janine Andert, Thomas Backs, Wolfgang Buchholz, Marc Degens, Robert Mießner, Christina Mohr & Marcel Tilger]

 Antimatter: Alternative Matter
Insofern feiert »Alternative Matter« vielleicht nicht bloß den gerade einmal zehnten Geburtstag von Antimatter, sondern bestätigt gleichzeitig einen vor vielen Jahren eingeschlagenen Weg. [Marcel Tilger]

»Ridin’ with the king« – der Rolling Stone Weekender
Es gießt in Kübeln, mehr und mehr türmen sich graue Wolken über der Ostsee. Doch die Gäste im Ferienpark Weißenhäuser Strand stört das an diesem Wochenende wenig … [Wolfgang Buchholz]

Lieblingsbands waren in der Stadt …
Das war der Konzertherbst 2010: Drei Lieblingsbands hat sich Wolfgang Buchholz angesehen: Wilco, The Posies und I am Kloot …

Sólstafir: KöldSólstafir: Köld
Absolutes Rauchverbot im Jugendklub. Will man eine Zigarette rauchen, muss man in die Kälte. Dort stehen sie, die loyalen Anhänger, und nutzen die Umbaupausen. Es schneit nicht. [Dominik Irtenkauf]

Shackleton: Fabric 55Shackleton: Fabric 55
Der englische Künstler verarbeitet in seiner Musik Elemente aus Dubstep, türkischer Saz-Musik, Krautrock sowie Techno zu einem Sound, der durch die endlos scheinenden, an Dub geschulten Echos zusammengehalten wird. [Philipp Rhensius]

Underground OstSchräge Randblüher
Underground Ost: Alexander Pehlemann spielt und zeigt Punk, Psychedelic, Prog, Reggae und Wave aus Osteuropa. Zur Erinnerung: Das begann mal in Berlin. [Robert Mießner]

My Sister Grenadine – Subtitles & Paper PlanesWie klingt der Kottbusser Damm?
My Sister Grenadine – Subtitles & Paper Planes

Permanent und ungefiltert: Vincenz Kokot erklärt die Renaissance des Singer/Songwritertums und geht mit My Sister Grenadine auf Tour. [Tina Manske]

Short-CutsShort Cuts: Dunkler Folk und mehr
Neue Platten von Emily Jane White, British Sea Power, Suede, Steve Cradock, The Concretes, Marnie Stern und Frankie Rose & The Outs. [Thomas Backs und Christina Mohr]

 Jon Savage - Black Hole»Punk ist Geschichte«: Jon Savage - Black Hole
Kalifornien ist nicht der Sonnenstaat: Woran das liegt, wie sich das auf die Musik auswirkt und was uns dreißig Jahre alter Westküstenpunk noch sagen kann, erklärt der britische Kulturhistoriker Jon Savage im Interview. [Christina Mohr]

Grant Hart - OeuvrevueErlesene Schönheit:
Grant Hart - Oeuvrevue und auf Tour

Es gibt ein Leben nach den Achtzigern: Grant Hart, einst Schlagzeuger und Songwriter bei Hüsker Dü, hat immer noch ein glückliches Händchen. [Wolfgang Buchholz]

Aljoscha Rompe (*1947 †2000); Foto: Archiv Carlo JordanLied einer unruhevollen Jugend:
Aljoscha Rompe (*1947 †2000)

Er war Nischenbesetzer und Türenöffner, gründete Feeling B und starb in seinem Campingbus. In Berlin erinnern zwei Veranstaltungen an Aljoscha Rompe. [Ronald Galenza]

RUIN-Konzert im Berghain»Grausamkeit, getragen und schwer«: Martin Eder aka Richard Ruin im Gespräch
Der große Drache machte es möglich: Anfang Oktober spielten RUIN, das Solistenensemble Kaleidoskop und Attila Csihar im Berliner Berghain. satt.org war vor Ort und verzichtete auf die Ohrstöpsel. [Dominik Irtenkauf]

Gleis 22Herzblut und Vielfalt: Frank Dietrich (Gleis 22) im Gespräch
Der Münsteraner Club veranstaltet seit zwanzig Jahren ausgesuchte Konzerte. Einige ganz besondere stehen an. satt.org fragte, was vorher alles passieren muss. [Wolfgang Buchholz]

The Jazz Passengers - Reunited»Blöde Witze und ernsthafte Kompositionen«: The Jazz Passengers - Reunited
Mit Roy Nathanson und Debbie Harry zum Examen: Wie das geht, was Humor im Jazz zu suchen hat und was Roy Nathanson ohne Saxofon täte, steht im transatlantischen Interview mit dem Jazz Passengers-Mitbegründer. [Christina Mohr]

»At the Jazz Band Ball. Sixty Years on the Jazz Scene« von Nat HentoffDie letzte Vorstellung: »At the Jazz Band Ball. Sixty Years on the Jazz Scene« von Nat Hentoff
In seinem Buch »At the Jazz Band Ball« versammelt der Jazz-Kolumnist Nat Hentoff zweitrangige Kolumnen über die Jazz-Geschichte der letzten sechzig Jahre, die dem Leser keinen Erkenntnisgewinn verschaffen. [Jörg Auberg]

Christiane Rösinger (Foto: Claudia Heynen)»Eher so kaputte Chansons«:
Christiane Rösinger - Songs Of L. And Hate

Wer oder was ist L.? Ist Christiane Rösinger immer traurig? Wie steht es um Britta? Eine Frage muss offen bleiben. [Christina Mohr]

Ari UpPrototypische Nervensäge:
Ari Up (1962 – 2010)

Sie glaubte an keine Fahne, trug Dreadlocks und nannte sich eine Reggae-Zigeunerin. Ari Up, Sängerin der Postpunk-Pioniere The Slits, ist nach schwerer Krankheit gestorben. Sie wurde 48 Jahre alt. [Klaus Walter]

City Slang wird 20Die Berliner Nacht: Zola Jesus, Junip und eine ausgefallene Barbara Panther
City Slang auf dem Berlin Festival: Das innovative Label wird 20. Die nächste Party steigt im Admiralspalast und Zola Jesus und Barbara Panther gehen auf Tour. [Manske]

Kat Frankie - The Dance Of A Stranger Heart Short Cuts: Ein Mann und viele Frauen
Elektroniker und Songwriter: Neue Platten von Kat Frankie, Kim Wilde, Robyn, Marie Fisker, Lydia Daher mit Band und Kurt Wagner & Cortney Tidwell. [Christina Mohr]

Hildur Guðnadóttir – Mount AMajestätisch und minimalistisch:
Hildur Guðnadóttir – Mount A

Die isländische Cellistin und Komponistin kann dramatisch klingen. Martialisch ist ihr Sound nicht. Vergangenen Mittwoch spielte sie auf der Touch Night im Berliner Berghain. [Robert Mießner]

Jens Friebe - Abändern»Wenn etwas selten geht, geht es auch öfter«:
Jens Friebe - Abändern

Talmi und Gold, Modern Talking und Scott Walker: Jens Friebe erklärt, wie zusammenkommt, was man nicht für möglich hält. [Christina Mohr]

Don’t cry, work! Zum Tod Martin Büssers (1968 – 2010)
Martin Büsser war ein linker Popkritiker, er war kein Poplinker. Der Unterschied ist wesentlich. [Klaus Walter]

Wertewandel in Walhall: Enslaved - Axioma Ethica Odini
Mythologie, Nostalgie oder Philosophie? Enslaved aus Norwegen widmen ihr neues Album dem einäugigen Gott. [Dominik Irtenkauf]

Rukolasalat mit Ohrfeigen:
floppy myriapoda #15 / Straßenschaden LP

Mit einem Paukenschlag hebt das neue Heft der kulturpolitischen Zeitschrift floppy myriapoda an. Das selbstbetitelte Debüt der lässigen Combo Straßenschaden gibt sich atmosphärisch-verspielt. [Marek Flohner]

»Nichts gegen schulmeisterliche Musik«:
OMD - History Of Modern

Das Lied schläft in der Maschine: Andy McCluskey über intelligente Musik am Synthesizer und den Tod des Britpop, die Achtziger und wie ein Comeback entsteht. [Christina Mohr]

Kaum eine Atempause: Venetian Snares – My So-Called Life
Aaron Funk alias Venetian Snares eröffnet sein neues Label Timesig mit einem Zitteraal von Album. Obacht: Der Mann kennt sich mit Jazz und Klassik genauso wie mit Breakcore aus. [Robert Mießner]

Short Cuts: Manchester – Berlin – Brighton
The Charlatans treffen Crass. !!!, Andreya Triana und Rose Elinor Dougall überzeugen. Bei Hurts und The Pipettes wollen die Achtziger nimmermehr aufhören. [Thomas Backs und Christina Mohr]

Alchemie und Mechanik: Jens Becker und Ronald Lippok in der STAATSGALERIE PRENZLAUER BERG
Berlins mythischer Bezirk heißt nicht »Prenzlberg«. Er ist immer noch mehr als »Marthashof« und »Winsgärten«. Ein solcher Ort braucht eine Staatsgalerie. [Robert Mießner]

Atmosphärische Intensität: Interpol – s/t
Anzüge und Melancholie, Spannung und Stil: Interpol haben Post-Punk studiert und etwas sehr Eigenes daraus gemacht. [Manske]

Zwei Brüder, eine Frau: Chilly Gonzales – Ivory Tower
Schach- und Klavierspiel sind hochgeistige Tätigkeiten. Chilly Gonzales widmet sich beiden auf seiner siebten Platte und in seinem ersten Spielfilm. [Manske]

Ambitioniert und konsensfähig: Arcade Fire – The Suburbs
Die erwartete Epik blieb aus. Arcade Fire verabschieden die Schwere und bewegen sich in Richtung anspruchsvolle Radiomusik. Alles wahr, aber Entwarnung: Die Platte ist gut. [Janine Andert]

»Wir kreieren unseren eigenen Zeitgeist.«
Klasse statt Masse: Das Bonner Musiker- und Vertriebskollektiv Zeitgeister kümmert sich um den anderen Metal. Ein Interview mit Florian Toyka. [Marcel Tilger]

Songs für den Spätsommer:
Isobell Campbell & Mark Lanegan - Hawk
Best Coast – Crazy For You

Die Suche nach dem perfekten Song und das Wiederfinden in den Sechzigern und Siebzigern: Wir sehen dem September entspannt entgegen. [Christina Mohr]

Für alle anderen: »100 Jahre Einsamkeit«
– 100 Veröffentlichungen Staubgold

Ein Besuch bei Markus Detmer: Mit einem Kassettenlabel fing er an und vertreibt mittlerweile Experimental, Electronica und Psychedelic von Berlin aus. Einsam macht diese Musik nicht. [Robert Mießner]

Schritt vor und Blick zurück: Teenage Fanclub – Shadows und The Dandy Warhols – The Best of the Capitol Years 1995 – 2007
Ein, nein zwei Worte zur Verteidigung der Gitarre: Teenage Fanclub gehen bis in die Sechziger zurück. Die Dandy Warhols halten die Fahne der Achtziger hoch. [Wolfgang Buchholz und Thomas Backs]

Pretty Girls Play Faves – das LADYFEST
Vor zehn Jahren fand das erste Ladyfest statt – das Ziel, Riot Grrrlism und DIY-Überzeugung zu verbreiten und dabei noch eine gute feministische Party zu feiern, stieß weltweit auf helle Begeisterung. Am 3. September 2010 feiern die Ladies im südhessischen Darmstadt … [Christina Mohr]

School of Zuversicht – Interview mit DJ Patex
Wer »Randnotizen From Idiot Town« noch nicht kennt, braucht sich nicht zu genieren, denn es ist ja nie zu spät, um eine gute Platte zu entdecken … [Christina Mohr]

Short Cuts: Erinnerungen, Schönheit, Dissonanz
Aktuelle Veröffentlichungen von Gemma Ray, Menomena, Tom Petty and the Heartbreakers, PVT, School Of Seven Bells, Stars und Sky Larkin. [Wolfgang Buchholz, Manske und Christina Mohr]

Six Steps Beyond:
Sampler von Trojan, Sugar Hill und Chess Records

Alles kommt irgendwoher. Als Post Punk groovy wurde, dürften die Protagonisten die Sounds gehört haben, die hier handlich aufbereitet vorliegen. [Christina Mohr]

Scheppernder Swing: Embryo 40
»Die Neugierde ist die stärkste Droge«, meint Christian Burchard, Bandleader der Weltmusik-Krautrock-Formation Embryo. Wie klingt es, wenn man ihr nachgibt? Denn das sollte man im Zweifelsfall immer. [Robert Mießner]

Alle Kunst kostet: Mutter – Trinken Singen Schießen
Vom Gefälle zwischen Wollen und Haben, zwischen Ich und Du: Mutter haben sich im 24. Jahr ihres Bestehens ausgeliefert und klingen dabei zugänglicher, als erwartet. Diesen Donnerstag spielen sie in Berlin … [Manske]

Kunstfiguren mit Visionen:
M.I.A. – Maya und Janelle Monaé – The ArchAndroid

Futurismus? Retro? Man darf fragen, aber hört besser zu, wenn M.I.A. und Janelle Monaé Popmusik spielen, die fast, aber doch nicht ganz ohne Männer auskommt … [Christina Mohr]

Dildo und Teufelsgruß: Anvil in Münster
Männermusik: Die Speed-Metal-Pioniere Anvil waren auf Tour und man fragte sich, warum den euphorischen und sympathischen Kanadiern der große Erfolg versagt geblieben ist … [Dominik Irtenkauf]

Steine verbrennen: Neuveröffentlichungen von Faust, Klangbad und play loud!
Krautrock kann krachen oder kontemplativ sein. Manchmal liegt beides nahe beieinander. Platten für zuhause und ein Festival für befreites Hören … [Robert Mießner]

Damals unterm Mond: Reissues von R.E.M. (Murmur, Reckoning, Fables Of The Reconstruction)
Was war eigentlich College- oder Alternativrock? R.E.M. holten die amerikanische Folk- und Country-Tradition in die Achtziger und Michael Stipe gab nicht den Aushilfs-Jesus … [Christina Mohr]

Das Girl und die Göttin: Robyn – Body Talk Pt. I und Kylie Minogue – Aphrodite
Disco zwischen Bruch und Berechenbarkeit: Wo Robyn wagt, geht Kylie Minogue auf Nummer sicher und gewinnt nicht … [Christina Mohr]

Destillierte Brachialität: HEALTH – Disco2
Disco zwischen Geräusch und Groove: HEALTH ließen ihr Album »Get Color« von Freunden remixen. Das Resultat kommt sehr gut ins Ziel … [Manske]

Keiner von gestern: Hugh! The Best of Hugh Masekela
Vuvuzela war gestern. Jetzt ist Zeit für die Trompete Hugh Masekelas. Er war dabei, als der Modern Jazz in die Gänge kam und hat ein Ohr für das, was heute passiert. Besser noch: Die Jugend hört ihm zu … [Manske]

Filigranes aus Manchester: I am Kloot – Sky at night
»Play us a slow song« sang einst Joe Jackson auf seinem Meisterwerk »Night and day«. Er hat immer noch recht. I am Kloot nehmen ihn beim Wort, dass es eine Freude ist … [Wolfgang Buchholz]

»Eine richtige Band ist immer eine Bande« - Katze im Interview
»Du bist meine Freunde«. Und nicht etwa ihr. Das neue Katze-Album legt nahe, bei den Niedlichen ganz genau hinzuschauen. Klaus Cornfield und Minki Warhol mit satt.org über Erwachsensein, Comics vs. Realismus und doppelbödigen Blues und Soul … [Christina Mohr]

Bei offenen Fenstern: Floating di Morel – Said My Say
Richtig gute Musik ließ sich schon immer schwer kategorisieren. Nicht anders ist es mit Floating di Morel. Bei dem Berliner Trio treffen Velvet Underground auf die frühen Achtziger und überhaupt geschehen kaum fassbare Dinge … [Robert Mießner]

Short Cuts: Revivals und Kontraste
Aktuelle Veröffentlichungen von Richard Ashcroft, The Books, Greie Gut Fraktion, Tender Forever und We Are Scientists … [Janine Andert, Thomas Backs und Christina Mohr]

Verdroschen, nicht vermüllt:
Anthrax, Megadeth, Slayer und Metallica in Sofia

Aus den Achtzigern und immer noch da: der Thrash Metal. Mit zwei »h« bitte. Am 22. Juni erhob er sein Haupt auf dem Balkan. Daheimgebliebene konnten trotzdem dabei sein … [Dominik Irtenkauf]

Schönheit mit Kanten: The Fall – Your Future Our Clutter
Jetzt auf einem Label mit Archie Bronson Outfit, Kieran Hebden, Steve Reid und To Rococo Rot: Das 28. Album von The Fall ist elektrisch, hypnotisch und motorisch … [Robert Mießner]

Virtuos genudelter Krach und Sozialpalast
Kürzlich kündigte Robert Mießner das Doppelkonzert von Saccharine Trust und Universal Congress Of in Berlin an - Wolfgang Buchholz guckte sich das Package in Münster an und berichtet hier von seinen Eindrücken. Außerdem kam er am Münsteraner Gleis 9 1/2 vorbei, wo Gisbert zu Knyphausen aufspielte …

Short-Cuts: Fossils and other Phantoms
Aktuelle Veröffentlichungen von Crystal Castles, She & Him, Peggy Sue, Kelis, Aerobatics, The Drums, Dark Room Notes, Karen Elson, Johnny Flynn und Rox … [Janine Andert, Thomas Backs, Dominik Irtenkauf und Christina Mohr]

SUPERPUNK: Die Seele des Menschen unter Superpunk
»Die Seele des Menschen unter Superpunk« - das ist mal ein Albumtitel! Wie sich die Songs anhören, die die "Top Old Boys" aus Hamburg hinter diesem gewichtigen Titel versteckt haben, darüber schreibt Jürgen Körber …

Jenseits der Orthodoxie: 30 Jahre SST Records mit Saccharine Trust und dem Universal Congress Of
Ohne Greg Ginns SST stünden wir ziemlich dumm da. Grund genug, das stilüberschreitende Label mit einer Tour von zwei seiner waghalsigsten Bands zu feiern. »Hip Shaking Punk-Jazz From Los Angeles« verspricht das Poster. Also schleunigst raus in die Nacht … [Robert Mießner]

Gemütlicher Indie-Pop, lässige Songwriter und schweißtreibender Rock’n’Roll: Das SPOT-Festival in Dänemark
Mitte Mai fand im dänischen Arhus das Spot-Festival statt. Unser Autor Tobi Kirsch nahm die Reise von Berlin auf sich, um sich einen Eindruck von der lebendigen dänischen Musikszene zu verschaffen. Auch andere europäische und skandinavische Länder waren mit interessanten Projekten wie Danjal oder FM Belfast vertreten …

Woods of Ypres: The Green Album
So also sieht die Zukunft aus. Während sich in Nordamerika eine Kooperation mit der kundigen Kaderschmiede The End anbahnt, stehen die Kanadier Woods of Ypres in Europa nach wie vor ohne Vertriebspartner da, obwohl an interessierten Firmen nach der noch stärker im Black Metal verwurzelten Debüt-CD kein Mangel geherrscht haben soll … [Marcel Tilger]

Wolves In The Throne Room live in Münster
Ist das Biest Black Metal doch zähmbar? Wie kann es sein, dass der Münsteraner Klub Gleis 22 am 30. Mai 2010 ein Konzert mit der US-amerikanischen Black Metal-Band Wolves In The Throne Room und der deutschen Kapelle Der Weg einer Freiheit veranstaltet? [Dominik Irtenkauf]

Short-Cuts: Bang Goes The Knighthood
Aktuelle Veröffentlichungen von The Black Keys, The Cure, Broken Social Scene, I Heart Hiroshima, Roky Erickson with Okkervil River, Badly Drawn Boy, The Divine Comedy, ISAN und The Acorn … [Janine Andert, Wolfgang Buchholz, Christina Mohr]

Bonaparte: My Horse Likes You
Der durchgeknallte Rock’n’Roll-Zirkus legt nach – mit noch mehr Spaß und genau genommen mit noch mehr von allem. Wer glaubte, irgendwann muss die Luft raus sein, wird eines Besseren belehrt und tanzt ... ähm, stampft ekstatisch durch die Sommernächte … [Janine Andert]

Sag den Dämonen Guten Tag:
Johnny Dowd im King Kong Klub, Berlin

Zwei Abende mit dem Mann, der den amerikanischen Albtraum seziert, dass es uns alle angeht: Johnny Dowd und seine exzellente Band waren in der Randlage von Berlin-Mitte. Also dort, wo man noch getrost hingehen kann, um ein Fass aufzumachen … [Robert Mießner]

Zu Besuch beim Eurocityfest in Münster
Was sind das für Bands, die bei Stadtfesten auftreten? Entweder langweilige Coverbands oder peinliche Ex-Half-Popstars, um Phillip Boa zu zitieren. Wolfgang Buchholz besuchte das "Eurocityfest" in Münster und sah Wolf Maahn, The Stranglers und Stier, ehemals Törner Stier Crew …

Short-Cuts: Higher than the Eiffel
Aktuelle Veröffentlichungen von und mit Audio Bullys, Andrew Collberg, Adam Arcuragi, Christian Prommer, Faithless, Tracey Thorn, Chloé, Ganglians, LCD Soundsystem und The National … [Janine Andert, Thomas Backs, Tobi Kirsch, Christina Mohr]

Black Rebel Motorcycle Club Live
Am 4. Mai spielten Black Rebel Motorcycle Club im Astra Berlin. Tobi Kirsch kam zwar zu spät, wohnte aber dennoch einem denkwürdigen Live-Augenblick bei …

Wir sind einfach hier: Anathema
Die britische Band Anathema durchlief schon einige musikalische Metamorphosen: sie begannen als Doom-Metal-Band und spielen jetzt - oder besser zurzeit - melodisch-melancholischen Alternative Rock. Dominik Irtenkauf sprach mit Gitarrist Vincent Cavanagh über das Selbstverständnis der Band … [Dominik Irtenkauf]

CocoRosie: Grey Oceans
Mit „Grey Oceans“ beweisen CocoRosie einmal mehr, dass sie nicht von dieser Welt stammen. Zeitlos schöne Klänge bezaubern den Hörer und entführen ihn in eine träumerische Zwischenwelt … [Janine Andert]

Short-Cuts: Beam me up
Aktuelle Veröffentlichungen von Paul Weller, Good Weather Girl, Caribou, Hole, Dum Dum Girls, Iggy & The Stooges, Daniel Johnston und Jimi Hendrix … [Thomas Backs, Ronald Klein und Christina Mohr]

DIE ZUKUNFT: Sisters and Brothers
DIE ZUKUNFT ist die neue, wahre Supergroup: Bernadette La Hengst, Knarf Rellöm und GUZ gründeten das Trio eigentlich nur für ein Label-Festival, befanden dann aber zum Glück, dass DIE ZUKUNFT eine Zukunft haben soll.. Hier ein Interview mit den drei Pop-Musketieren … [Christina Mohr]

Immer wieder nachladen: The Gun Club – Reissues und The Jeffrey Lee Pierce Sessions Project – We Are Only Riders
Post-Punk wusste, was vor 1977 geschah. Und Jeffrey Lee Pierce wusste es sehr genau. Mit seinem Gun Club schloss er Punk mit Blues, Country und Jazz kurz. Die Funken waren brandgefährlich, das Resultat bleibt inspirierend … [Robert Mießner]

Ruprecht Mattig: Rock und Pop als Ritual
Junge Heranwachsende begeistern sich seit dem Aufkommen der Pop- und Rockmusik unverhältnismäßig für Stars und ihre Musik. Eine Berliner Studie hat sich diesem Phänomen unter dem Stichpunkt des Rituals angenommen … [Felix Giesa]

Port O’Brien und Laura Gibson Live
Wolfgang Buchholz machte sich mal wieder auf den Weg in den Münsteraner Club Gleis 22. Am 13. April spielten dort die Herrn Buchholz an Mudhoney UND Neil Young erinnernden Port O'Brien und die Singer-/Songwriterin Laura Gibson aus Portland/Oregon …

Blues ist keine Schlafmusik: Archie Bronson Outfit – Coconut
Zwei Alben und ein paar Singles lang haben Archie Bronson Outfit die Fahne des Garagenblues hochgehalten. Jetzt klingen sie verschachtelt-elektronisch und sind derzeit auf Deutschlandtour … [Robert Mießner]

Titan der Worte
Frau Mohr hat für Euch gelesen: Patti Smiths anrührende Erinnerungen an ihre Zeit mit Robert Mapplethorpe, Eric Pfeils Poptagebücher, die 19. Ausgabe von testcard und "Titan der Worte", eine Biografie über Leonard Cohen …

Knyphausen | Unstern | Klatte
Vier Männer, drei Platten: Wolfgang Buchholz hat die neuen Werke von Hans Unstern, Carsten Klatte und Gisbert zu Knyphausen getestet …

Fun, Fun, Fun – Die Fehlfarben in der Music Hall Worpswede
Nun also kann der damals 15-jährige Fehlfarben-Fan die Band als Mittvierziger zum neuen Album „Glücksmaschinen“ interviewen. Die Aufnahmetaste des alten Grundig-Kassettenrekorders, der ein wohlwollendes Kopfnicken einbringt, wird gedrückt und los geht’s … [Wolfgang Buchholz]

MGMT: Congratulations
Das Wichtigste vorab: Dieses Mal gibt es keine Hits wie "Kids" und "Pretend". Vielmehr könnte der Untertitel von "Congratulations" "Back to the 70ies" lauten. Versüßt und ins Jetzt geholt wird das zweite Album von MGMT durch eine ordentliche Prise Indie-Rock … [Janine Andert]

Guts Pie Earshot: Chapter Two, Volume Two | Give Away
Guts Pie Earshot haben ihre erste Platte zwar schon 1994 herausgebracht, und doch muss ich hier gestehen, zuvor nie etwas von ihnen gehört zu haben … [Jürgen Körber]

Short-Cuts: The Year of the How-To Book
Musikalische Neuerscheinungen von Lali Puna, New Young Pony Club, The Miserable Rich, Eagle Seagull, Tribe, Holly Golightly & The Brokeoffs, Evelyn Evelyn und Sophie Hunger …

Pascal Fuhlbrügge: Enthusiasm
Ein bemerkenswerter Zufall: zeitgleich mit seinem Kolossale Jugend-Ex-Kollegen Kristof Schreuf veröffentlicht auch Pascal Fuhlbrügge ein Soloalbum. "Enthusiasm" heißt es und versammelt auf der Gästeliste illustre Gäste wie Thomas Mahmoud und Elena Lange. Hier ein Interview mit Herrn van der Bruegge … [Christina Mohr]

Kristof Schreuf: Bourgeois With Guitar
Lange war sie angekündigt: die Soloplatte von Ex-Kolossale Jugend- und Brüllen-Sänger Kristof Schreuf. Jetzt ist "Bourgeois With Guitar" endlich fertig und die Liebesbekundungen seitens des Feuilletons fließen in Strömen - zu Recht! Christina Mohr sprach mit Kristof Schreuf über das Album …

Blank Generation Revisited
Altes und neues Material von James Chance, Richard Hell, Bob Blank u. a. … [Christina Mohr]

Short-Cuts: Welt verbrennt
Aktuelle Veröffentlichungen von Festland, Nick Cave, Doves, Lonely Drifter Karen, Stereo Total und Los Campesinos! …

So So Modern: Crude Futures
Man nehme vier Jungs aus Neuseeland, viel Spaß und alles, was die Plattensammlung an clubtauglichen Sachen hergibt. Man werfe dies in einen Topf und gebe in bester Frankenstein-Manier viel Energie dazu. Fertig sind So So Modern, die noch so manche Tanzfläche erobern werden … [Janine Andert]

Die Sterne: 24/7. Frank Spilker im Interview
Die Sterne gehen ab April mit ihrem neuen Album "24/7" auf ausgedehnte Deutschland- und Österreich-Tour. satt.org interviewte vorab Frank Spilker zum neuen Dance-Begriff der Sterne … [Christina Mohr]

Recoil: Auf Tour und im Interview
Alan Wilder, Ex-Depeche Mode-Keyboarder, wollte mit seinem Bandprojekt Recoil niemals live auftreten. Jetzt hat er es doch getan: am 19.3. spielten Recoil im historischen Meistersaal der Berliner Hansa-Studios. Anlässlich des Konzerts gab Wilder ein Interview für satt.org … [Christina Mohr]

Erik Sumo: Trouble Soup
Popstars aus Ungarn sind nicht gerade üppig gesät, Erik Sumo ist da eine ziemliche Ausnahme. Tobi Kirsch hat sein neues Album "The Trouble Soup" gehört …

Black Rebel Motorcycle Club: Beat the Devil’s Tattoo
Die düsteren Jungs vom Black Rebel Motorcycle Club sind zurück. Im Gepäck bringen sie ihr fünftes Studioalbum "Beat the Devil's Tattoo" mit, vollgestopft mit allem, was ihre Musik in den letzten zehn Jahren bot. Von Garagenrock über Blueseinflüsse ist dieses Album pures Hörvergnügen in Sachen Indierock … [Janine Andert]

Ja, Panik und Aeronauten live
Auch bei unseren alpenländischen Nachbarn gibt es die eine oder andere hochkarätige innovative Band, wie z.B. Ja, Panik aus Österreich oder die Aeronauten aus der Schweiz. Anfang März spielten beide in Münster und Osnabrück … [Wolfgang Buchholz]

She Keeps Bees: Nests
She Keeps Bees sind ein Garagen-Bluesrock-Duo aus New York City - Anfang März waren Jessica Larrabee und Andy LaPlant in Deutschland auf Tournee und fanden Zeit für ein kleines satt.org-Interview … [Christina Mohr]

Kammerflimmer Kollektief: Wildling
Die 3 Avantgardisten entziehen sich der Umarmung. Ihr neues Album ‚Wildling‛ klingt fröhlicher, aber ist noch immer nicht einzuordnen … [Tobi Kirsch]

Short-Cuts: Plastic Beach
Die neuen Alben der Gorillaz, Portico Quartet, Kaki King, LoneLady, Fehlfarben, The Lucy Show und For Against …

Nikki Sixx packt aus: Ich war 365 Tage in der Drogenhölle
In den 80er Jahren erlebte der Hardrock bekanntlich eine zweite Geburt. Einer der wichtigsten Geburtshelfer war Mötley Crües Bassist Nikki Sixx, der nun in einem Buch beim I.P. Verlag seine durchrauschten Tage schildert. Koks, Eightball, Heroin, Jack Daniels, Groupies - eine breite Palette … [Dominik Irtenkauf]

Dial 2010 – Interview mit Peter Kersten
Seit zehn Jahren steht das Hamburger Label Dial für feinste House- und Techno-Veröffentlichungen. Zum Geburtstag gibt’s eine schicke Compilation mit lauter neuen Tracks - und hier ein Interview mit Labelgründer Peter Kersten alias Lawrence … [Christina Mohr]

Short-Cuts: Pictures never stop
Mit neuen Alben von La Stampa, Beach House und Four Tet beginnt der musikalische Frühling …

Doctorella, Interview mit den Grether-Schwestern.
Die Spatzen pfeifen es schon länger von den Dächern: die Grether-Schwestern haben eine Band! Doctorella! Und die tritt jetzt auf, und zwar am 27.2.10 im Berliner nbi. satt.org hat Kerstin und Sandra zur Band und zum kommenden Album befragt … [Christina Mohr]

The 10 Rules of Rock and Roll
Ein Kessel bunte Musikbücher: wir stellen Robert Forsters zehn Rock and Roll-Regeln vor, Alex Ross' Standardwerk über klassische Musik des 20. Jahrhunderts und einiges mehr … [Christina Mohr]

Blackjazz der Zukunft: Shining
Es gibt zwei Shining aus Skandinavien. Bei satt.org sind die Norweger zu Wort gekommen, die extremen Metal durch den Jazz-Reisswolf drücken. Demnächst steht eine Europatour an, ein Grund mehr, den Musikern auf den Zahn zu fühlen. Das neue Album "Blackjazz" stand im Mittelpunkt des Gesprächs … [Dominik Irtenkauf]

Short-Cuts: Falling down a mountain
Kurz vorgestellt: Die aktuellen Alben von Tindersticks, Bibi Tanga, Hot Chip, Janelle Monáe und Sade …

Jochen Distelmeyer live in Münster
Ist Jochen Distelmeyers Publikum in die Jahre gekommen oder warum wurde sein Konzert in Münster in eine kleinere Halle verlegt? Wolfgang Buchholz überzeugte sich im Gleis 22 von Herrn Distelmeyers hervorragenden Live-Qualitäten …

Django's Spirit. A Tribute to Django Reinhardt
Im Januar 2010 hätte Django Reinhardt seinen hundertsten Geburtstag feiern können, wäre er nicht schon mit 43 Jahren verstorben - Susie Reinhardt, Hamburger Journalistin und Musikerin bei Hoo Doo Girl erinnert mit einer liebevoll zusammengestellten Tribute-Compilation an ihren entfernten Verwandten … [Christina Mohr]

Scott Kelly auf Solotour
Scott Kelly, vor allem als einer der Köpfe und Gründungsmitglied von Neurosis bekannt, gastierte in Dortmund und beantwortete einige Fragen, die seinen Wechsel ins Folk-Lager betreffen … [Dominik Irtenkauf]

Short-Cuts: Schall und Wahn
Kurz vorgestellt: Die aktuellen Alben von Tocotronic, Birdy Nam Nam, Eels, Vampire Weekend, Gruenewald und Er France …

Erinnerung an Vic Chesnutt (1964 – 2009)
Am 25.12.2009 verstarb der amerikanische Singer-/Songwriter Vic Chesnutt an einer Medikamentenüberdosis. Ob der gelähmte Künstler freiwillig aus dem Leben scheiden wollte oder sich in der Menge des Medikaments vertan hatte, kann nur spekuliert werden. Tina Karolina Stauner erinnert an den Musiker …

»Meine Musik ist nicht deine Musik«
Die "Nullerjahre" - was hatten sie musikalisch zu bieten? Gibt es sie noch, die Konsensplatten und liebsten Lieblingsalben? Oder sind Nachfragen dieser Art in Zeiten unbegrenzt verfügbarer Download-Musik obsolet? satt.org fragt seine Autoren …

Lieblingsplatten 2009
Woran wird man sich dereinst erinnern, wenn das Jahr 2009 zur Sprache kommt? An den Tod Michael Jacksons? An den Höhenflug von Lady GaGa? Aber an welche Musik? Lest hier, was die satt.org-MusikautorInnen in '09 gut fanden …

Sampler-Watch: Steppas’ Delight, Krautrock, Ramones
Lange gab’s keine Sampler-Empfehlungen mehr, das wollen wir ändern! Wir starten ins neue Jahr mit "Steppas Delight II", "Krautrock Masters & Echoes" und einer Compilation mit den musikalischen Wurzeln der Ramones … [Christina Mohr | Philipp Rhensius]

The Clash & Spinal Tap
2009 hatte eine Menge runder Geburtstage und Jubiläen zu bieten - zwei wollen wir an dieser Stelle nachträglich würdigen: den dreißigsten Geburtstag von The Clashs Album "London Calling" und den fünfundzwanzigsten Geburtstag von Rob Reiners Rocksatire "This is Spinal Tap" … [Manske | Christina Mohr]

Ulver – Eine Band, viele Gesichter
In ihrer bald 20-jährigen Geschichte haben Ulver Black Metal, Folklore, Jazz, TripHop, Ambient und Techno aufgenommen. Sänger Kristoffer G. Rygg hat mit Marcel Tilger über die "Teachings in Silence" (2002) gesprochen und erklärt, warum Stille als Thema jeden Musiker reizen sollte …

Superschiff: Nachtexpress (satt.tv)
Musik-Clip zur längsten Nacht der Jahres (21./22. Dezember) … [Superschiff]

Charlie Winston live im FRANNZ
Wer ist der Mann mit dem kecken Mafiahütchen, den Martin Jankowski unlängst als Straßenmusiker bewunderte? Die Antwort lautet: Charlie Winston, seines Zeichens britischer Songwriter mit ganz schön vielen Fans, wie Martin bei seinem Konzert im Berliner Frannz Club feststellen konnte …

Woman’s World: Uppers and Downers
Musik von Frauen, mit: Cobra Killer: Uppers and Downers; Disco Diva Delights Volume 1; Charlotte Hatherley: New Worlds; O + S; Annie: Don’t Stop; The Slits: Trapped Animal; Titiyo: Hidden; Martha Wainwright: Sans Fusils, Ni Souliers, A Paris … [Christina Mohr]

Marc Ribot – energetisches, offenes Experimentier- und Improvisationsfeld
Der szenen- und genrewechselgewandte Gitarrist Marc Ribot war mit seiner Band Ceramic Dog und dem Dubuis Trio in diesen Wochen in Europa unterwegs. Ausserdem ist vom Dubuis Trio & Marc Ribot die CD "Ultime Cosmos" erschienen … [Tina Karolina Stauner]

»Station B« Folge 11
Me Raabenstein: Esk; The Antlers: Hospice; Mark Knopfler: Get Lucky; Bodycode: Immune … [Ronald Klein]

John K. Samson - live in Münster
John K. Samson ist hauptamtlich Chef der Weakerthans, ist aber auch solo unterwegs. Unlängst machte er in Münster im Café Sputnik Station, Wolfgang Buchholz war vor Ort …

Spirale der Erinnerung Winter 2009
Woran merkt man, dass Weihnachten vor der Tür steht? Richtig, die Plattenfirmen werfen dicke Compilations auf den Markt - schön, wenn richtig tolle Sachen dabei sind: Duran Duran, Blondie, The Stranglers und mal wieder Morrissey … [Christina Mohr]

Grant Hart: Hot Wax
Lange, sehr lange hat man nichts von Grant Hart gehört, neben Bob Mould kreativer Kopf der legendären SST-Band Hüsker Dü. Deswegen war Wolfgang Buchholz umso neugieriger auf das überraschend angekündigte neue Album "Hot Wax" - hier seine Eindrücke …

Turin Brakes: Bottled At Source. The Best Of The Source Years
Das Londoner Folk-Pop-Duo Turin Brakes kann inzwischen auf eine zehnjährige Zusammenarbeit zurückblicken - anläßlich dieses Jubiläums ist eine Doppel-CD erschienen, die die Arbeit von Turin Brakes für das Label Source Records versammelt. Dominik Irtenkauf hat reingehört …

Kiss: Sonic Boom
Mal ehrlich, ist man Kiss-Fan wegen der Musik? Ist nicht das Image der vier geschminkten Superhelden-Rocker wichtiger als die Songs? Nicht zu leugnen ist allerdings der Erfolg der seit 36 Jahren bestehenden Formation. Dominik Irtenkauf hat ihr aktuelles Album "Sonic Boom" getestet …

Hyperdub: 5 Years of Low End Contagion
Das Label Hyperdub feiert fünfjähriges Bestehen - anlässlich dieses freudigen Ereignisses hat Labelchef Steve Goodman alias Kode9 einen fetten Doppelsampler zusammengestellt. Philipp Rensius hat ihn getestet …

Big Sexy Noise und Blurt live
Zwei Bands kommen nach Deutschland, nach deren Konzerten man zum Plattenhändler seines Vertrauens gehen und einfach die Regalschilder für Jazz und Punk vertauschen sollte. Mal sehen, was dann alles so passiert … [Robert Mießner]

Live: Dear Reader, Fiery Furnaces und Die Goldenen Zitronen
Gästelistenplätze können quasi als Naturalien zur Aufbesserung von Musikergagen von Veranstaltern an konzertinteressierte Musiker vergeben werden. So geschehen im hiesigen Fall, so dass der Rezensent sich aus dem prallen Füllhorn des Gleis 22-Herbstprogramms gleich drei Perlen heraussuchen darf. Was liegt näher als darüber zu berichten … [Wolfgang Buchholz]

Brett Anderson: Slow Attack | Morrissey: Swords
Vor 17 Jahren gehörte Suedes früher Song „My insatiable one“ für eine kurze Zeit zum Live-Set von Morrissey. Die neuen Tonträger von Ex-Suede-Sänger Brett Anderson und Morrissey zum Jahresende 2009 haben nicht viel gemeinsam … [Thomas Backs]

»Station B« Folge 10
New Model Army: Today Is A Good Day; Alan Vega, Stephen Burroughs, Sunn O))), Pan Sonic: Che; Codes in the Clouds: Paper Canyon; Haito Göpfrich: Fiat Lux; The Bloody Beetroots: Romborama; Die Weiße Rose: A Martyrium of Roses … [Ronald Klein]

Men at Work: Nick Cave & Warren Ellis – White Lunar
Nick Cave – Der Tod des Bunny Munro

Nick Caves Œuvre war immer schon stark visuell geprägt. Davon leben auch die Filmmusiken, die er mit Warren Ellis schreibt. Und sein zweiter Roman … [Christina Mohr und Robert Mießner]

Die Goldenen Zitronen: Die Entstehung der Nacht
Drei Jahre nach "Lenin" wieder ein großes, tolles Album der Goldenen Zitronen: "Die Entstehung der Nacht" ist, und wir übertreiben nicht, das beste Goldies-Album so far … [Manske]

Short-Cuts, Oktober 2009, erster Teil
Die neuen Alben von Jochen Distelmeyer, Ja, Panik, Mika, Brendan Besson, Ólafur Arnolds und einigen mehr …

Pere Ubu und Sarah Jane Morris - Long Live Père Ubu
Von entfesselten Kleinbürgern, Pfuinanzräten und der Gehirnzermantschmaschine erzählt Alfred Jarrys »Ubu Roi«. Die ganze russische und die ganze polnische Armee treten auch noch auf. Jetzt bringen Pere Ubu Père Ubu auf die Bühne … [Robert Mießner]

Michael J. Sheehy And The Hired Mourners – With These Hands
Bertolt Brecht, Joachim Ringelnatz und Ernest Hemingways waren Fans. Joyce Carol Oates sah im Boxen »ein Bild des Lebens«. Zu ihnen hat sich jetzt der Londoner Michael J. Sheehy mit seiner Band The Hired Mourners gesellt. Ab dieser Woche touren sie durch Deutschland … [Robert Mießner]

30. Jazzfestival Saalfelden
Ungewohnte Hörerfahrungen, Innovation, Risiko statt Stillstand versprechen Ende August die Veranstalter zum 30-jährigen Bestehen des Jazzfestival Saalfelden für vier Tage auf vier Bühnen. Saalfelden im Pinzgau, meist gemütlichstille Bergkleinstadtidylle, wird zum Mittelpunkt der Jazzszene. Ein Aufeinandertreffen von Insidern, Kennern, Fachleuten, Neugierigen, Mainstream, Independent, Avantgarde, Prätentiösem, Alternativem... Tina Karolina Stauner war vor Ort …

September Sampler
Fünf interessante Sampler haben wir für den September ausgesucht: Neues in Sachen Dubstep, kompiliert von BBC 1-DJ Mary Anne Hobbs, die dritte Ausgabe der Hamburger Club Tikka!-Reihe, die 7th-Year-Anniversary-Compilation von Get Physical und einiges mehr … [Christina Mohr]

Mediengruppe Telekommander: Einer muss in Führung gehen
Ein unfreundliches, verzerrtes Noisemonster springt einem entgegen, gefolgt von einem treibenden, organischen Schlagzeugbeat. „Auf große Worte keine Taten, einfach nur Sprüche an der Wand“, heißt es dort. Genau, möchte man zustimmen … [Philipp Rhensius]

»Station B« Folge 9
Die September-Ausgabe von Station B stellt vor: Sieben, Sunset Rubdown, Son of the Velvet Rat, PCP, Orcrist und eine grandiose Live-DVD von Klaus Schulze und Lisa Gerrard … [Ronald Klein]

Musikbuchsommer 2009, Ausgabe IV
The Kids Are Alright? Waren sie noch nie oder doch? Wir stellen eine Auswahl an aktuellen und älteren Titeln über Jugendkulturen wie Emo, Punk und Skinheads vor; außerdem die brandneue Sonic Youth-Bandbiografie von David Browne … [Christina Mohr]

Short-Cuts, September 2009, erster Teil
Neue Platten von Cornershop, Prefab Sprout, Funny van Dannen, Jamie T., Wild Beasts, Leonard Cohen und den Boxhamsters … [Thomas Backs | Christina Mohr]

»Jammern und Picheln im Gartencafé«
Die Open Air-Zeit geht zu Ende. Wolfgang Buchholz berichtet von seinen drei Konzerthighlights diesen Sommers, von denen eines gar kein Open Air war …

Phantogram: Eyelid Movies
Das amerikanische Duo Phantogram lebt und arbeitet in Saratoga Springs - also auf dem Land. Die Großstadt lenkt nur vom kreativen Arbeiten ab, sagt Sängerin Sarah D. Barthel: lest hier das ganze Interview … [Christina Mohr]

Short-Cuts, August 2009
Wo waren eigentlich die Short-Cuts im August? Tja, es gab keine... hier unser Monatsrückblick mit zehn wichtigen Platten, z.B. Zoot Woman, The XX, Mos Def, Arctic Monkeys und The Low Anthem … [Thomas Backs | Christina Mohr]

BASS BERLIN FESTIVAL 2009 - Auf den Spuren des Dub(step)
Anfang Juli ging in Berlin das Bass Berlin-Festival über die Bühne – mit vielen prominenten Acts wie Moderat, Apparat und Benga. Philipp Rhensius war an einem Abend dabei und berichtet …

Woman’s World – Funky Fräuleins
Acht Platten haben wir für Woman’s World August ausgesucht: Amanda Blank, The Donnas, Love Is All, Funky Fräuleins, Regina Spektor, Laura Vane & The Vipertones, Hello Saferide und Fagget Fairys. Keine Bücher? Nein, diesmal keine Bücher … [Christina Mohr]

Bill Callahan am 09.08.09 im Ampère in München
Bill Callahan, der Mann, der früher "Smog" hieß, gab ein Konzert in Münchens Club Ampère. Tina Karolina Stauner war vor Ort …

Wohnzimmerclub Ausgabe 29
Viel Dub und Reggae, aber auch glossy Elektrodisco gibt’s im 29. Wohnzimmerclub: Simian Mobile Disco, Noiseshaper, Fat Freddy’s Drop und andere laden zum Summerdance … [Christina Mohr | Manske]

Lisa Röper: Polarreise
Soundtrack plus Buch oder Buch plus Soundtrack? Lisa Röper hat beides einfach zusammengepackt und sich auf eine Reise an den Polarkreis gemacht … [Christopher Pramstaller]

Abkühlung im August: Anni Hogan - Kickabye
Es wird dunkel, aber nicht zwanghaft düster. Auch schon fast 25 Jahre alt ist Anni Hogans »Kickabye«-EP, aus der jetzt eine ganze Doppel-CD geworden ist. Mit von der Partie: Nick Cave, Marc Almond und Barry Adamson … [Robert Mießner]

Musikbuchsommer 2009, Ausgabe III
Im dritten Teil unserer Sommer-Musikbuchempfehlungen stellen wir vor: Peter Guralnicks Standardwerk "Sweet Soul Music", Tricia Roses "Hip Hop Wars", Daniel J. Levitins "Der Musik-Instinkt" und einiges mehr … [Christina Mohr]

Musikbuchsommer 2009, Ausgabe II
Weiter geht’s mit den Buchempfehlungen der Musikredaktion, dieses Mal mit einem Buch über das Wacken Open Air, der Oral History "Grunge Is Dead", einem Reader über junge amerikanische Songwriter und unserem Spezialtipp zu Industrial Music … [Christina Mohr]

Fünf schicke Sampler ...
"Message Soul" von Trikont, eine weitere Ausgabe der "Coming Home"-Reihe, zwei tanzbare Compilations aus dem Hause Strut und den dritten Teil von "Music En Vogue" … [Christina Mohr]

Musikbuchsommer 2009, Ausgabe I
Die Musikredaktion empfiehlt in loser Reihenfolge Bücher rund um – genau! – Musik. Es geht los mit Kai Havaii, Michael Jackson und Christoph Drössers Buch, das uns erklärt, warum wir alle musikalisch sind … [Christina Mohr]

Woman’s World – Never Mind the Botox
Sieben Platten, drei Bücher - das ist unsere Bilanz für die Woman’s World im Juli. Wir stellen vor: Ebony Bones, Sawoff Shotgun, Gemma Ray, Lady Saw, ein Buch über Rebellinnen der Popkultur und gleich zwei über Dandys … [Christina Mohr]

Lucinda Williams, Lambchop und Calexico live
"American Music" hieß ein Song der Violent Femmes - unter dieses Motto hätte man auch das Dreierkonzert am 8. Juli in der Zitadelle Spandau stellen können: Lucinda Williams, Lambchop und Calexico spielten auf, Wolfgang Buchholz sah und hörte zu …

Short-Cuts, Juli 2009, zweiter Teil
Die Short-Cuts fassen sich dieses Mal kurz: Neue Alben von Billy Childish, Slow Club, Wavves und Rinôçérôse … [Christina Mohr]

Sebastian Horsley - Dandy in der Unterwelt
Als der Blumenbar Verlag ihm mitteilte, dass seine unauthorisierte Autobiographie erst im Juni 2009 erscheinen werde, antwortete Sebastian Horsley: »Ob ich da noch am Leben bin?« Keine Sorge, dieser Tage stellt er das Buch in Berlin und München vor … [Robert Mießner]

Wohnzimmerclub 28
Lange gab’s keinen aktuellen Wohnzimmerclub - deswegen haben wir in Ausgabe 28 einiges nachzuholen: Laurent Garnier, Holger Zilske, Major Lazer, Autokratz und viele mehr laden zur Sommerparty … [Christina Mohr]

Short-Cuts, Juli 2009, erster Teil
Recht durchwachsen beginnt der Juli: Thomas Backs und CM haben sich durch neue Platten von Moby, Jack Penate, Tortuga Bar, Kasabian und Nouvelle Vague geackert - und durch das Vermächtnis eines gewissen Michael Jackson …

Fragen an Peter Hein
Ja, Peter Hein hat auch den Text von "Es geht voran" geschrieben - aber eben auch noch -zig brisante, hellsichtige, nörgelige, kluge Texte mehr, die allesamt im popkulturellen Zitatpool angekommen sind. Bei Lilienfeld erschien kürzlich ein Buch mit allen Hein-Texten, hier ein Interview mit Herrn Hein … [Christina Mohr]

The Who - Maximum Rock
Der österreichische Autor Christoph Geisselhart hat sich eine wahrhafte Mammutaufgabe vorgenommen: Nicht weniger als drei dicke Bände wird seine umfassende Biographie über The Who umfassen. Teil eins und zwei sind bereits erschienen, Christoph Happel hat reingelesen …

The Good, The Bad & The Bag
Wir stellen drei interessante Sampler vor: Creative Outlaws UK von Trikont, Trentemoellers erste Mix-CD mit seinen Lieblingstracks und den Soundtrack zum Film "Contact High" … [Christina Mohr]

»Station B« Folge 8
Neue merkwürdige, großartige Musik! Ronald Klein hat für Station B getestet: Alva Noto, Großraumdichten, Peter Broderick, Louderbach, Brett Dennen und Janosch Moldau …

Sounds Like Female!
Wow, was für ein Monat! Der Juni strotzt nur so vor wichtigen, tollen Platten, auf denen Frauen die Hauptrolle spielen - dieses Mal dabei: die lang ersehnten Platten von La Roux, Little Boots und The Gossip, außerdem die Pretenders, Lissy Trullie, Masha Qrella und viele mehr …

Short-Cuts, Juni 2009, zweiter Teil
Die zweiten Short Cuts im Juni werden von großen Namen bestimmt: Blur, Placebo, Madness, Lemonheads, Dinosaur Jr., aber auch für Newcomer wie Yppah und Toy Fight ist noch Platz. Thomas Backs und Christina Mohr berichten …

Nichts gegen Hippies: Sonic Youth - The Eternal
Kosmische Signale und irdische Bedürfnisse: Sonic Youth haben sich nicht neu erfunden. »The Eternal« ist trotzdem ganz besonders … [Robert Mießner]

The Soundtrack of our Lives: Communion
Das gruselig grinsende Seniorenpärchen mit lindgrünem Wellnessdrink in den Händen wirkt spontan abschreckend - deswegen hat es auch ein bisschen gedauert, bis sich Jürgen Körber an das Doppelalbum "Communion" von The Soundtrack of Our Lives rangetraut hat. Aber sein Mut wurde belohnt: das Album ist erstaunlich gut …

1959, Goldenes Jahr des Jazz
1959 gilt als "Goldenes Jahr" des US-amerikanischen Jazz: Viele bahnbrechende Alben erschienen in diesem Jahr, unter anderem Miles Davis' "Sketches of Spain" und Charles Mingus' "Mingus Ah Um", die beide kürzlich in opulenten Legacy Editions wiederveröffentlicht wurden … [Christina Mohr]

Kitty Solaris: My Home Is My Disco
"My Home is My Disco" heißt das neue Album der Berliner Singer-/Songwriterin Kitty Solaris: den Rückzug ins Private sucht Kitty aber nur zum Komponieren, dann ruft sie Freunde an und geht auf Tour - Netzwerken à la Berlin … hier ein Interview mit Frau Solaris … [Christina Mohr]

Dylan, Waits, Woodstock & the Devil
Vier Musikbücher, die sich mit Pop-Ikonen beschäftigen, stellen wir hier vor: Woodstock, Tom Waits, Bob Dylan und ein Sammelband, der sich ausschließlich mit dem Song "Sympathy for the Devil" von den Stones befasst … [Christina Mohr]

Cats on Fire in Münster, Gleis 22, 6.6.09
Die junge finnische Band Cats on Fire war zu Gast im Münsteraner Gleis 22 - Wolfgang Buchholz war vor Ort und begeistert …

Hollow Skai: Alles nur geträumt
Die Neue Deutsche Welle ist für viele Mittdreißiger und Frühvierziger die erste neue, selbstmiterlebte Musikrichtung – dementsprechend leidenschaftlich wird sie heutzutage gefeiert und gehaßt. Doch welche Bands gehörten wirklich zur NDW und welche waren Trittbrettfahrer? Sind Fehlfarben eine NDW-Band oder paßt der Begriff besser auf UKW und Hubert Kah? Hollow Skai, Gründer des legendären No Fun-Labels und heute Journalist und Buchautor, geht in seinem Buch "Alles nur geträumt" dieser und vielen anderen Fragen nach. Hier ein Interview mit dem Autor … [Christina Mohr]

Short-Cuts, Juni 2009, erster Teil
Warum nicht in der Vorsaison in Urlaub fahren? Kostet weniger, außerdem sind noch nicht alle anderen mit ihren Wohnmobilen unterwegs... das dachten sich CM und Thomas Backs und fuhren (getrennt voneinander) gen Süden. Im Gepäck hatten sie jede Menge aktueller CDs, die auf Ferientauglichkeit geprüft wurden, z.B. Eels, Manic Street Preachers, The Maccabees, Phoenix und andere …

Die Mutmacherin: Lydia Lunch zum 50. Geburtstag
»Big Sexy Noise« heißt ihre neue Platte. Im Grunde macht Lydia Lunch das seit über dreißig Jahren und ist dabei so kontrovers wie subtil. Wir gratulieren der Musikerin, Schriftstellerin und Schauspielerin … [Robert Mießner]

Madder Mortem: Eight Ways
Selbst innerhalb einer Szene, die stets bemüht ist, neue Härte- und Geschwindigkeitsrekorde aufzustellen, wirken Madder Mortem wie ein schroffer Solitär. Metal spielen sie, ja, aber niemals würden die fünf Norweger ihr Werk irgendeiner Konnotation verpflichtet sehen, die die Nennung dieser Musikrichtung nach sich zieht … [Marcel Tilger]

Hanzel und Gretyl – Konzert am 18.5.2009 im Nachtleben
Es waren einmal in einem fernen Land namens Amerika ein Junge und ein Mädchen, die wollten zusammen Musik machen. Sie gründeten eine Kapelle, die seitdem unter dem Namen HANZEL UND GRETYL bekannt ist … [Jürgen Körber]

Toshio Hosokawa und das Nichts, das Schweigen, die Stille
Hosokawa in der Begegnung mit Otomo Yoshihide, John Cage, Giacinto Scelsi und Galina Ustvol'skaja. Konfrontation westlicher Avantgarde mit östlicher Tradition. Beobachtungen am 19.03./20.03.09 im Großer Saal Mozarteum und Republic bei der Biennale in Salzburg … [Tina Karolina Stauner]

Es ist egal, aber ... Tocotronic Re-Releases
Spirale(n) der Erinnerung, Teil II: auch Tocotronic sind inzwischen so lange unterwegs, dass Reissues des Frühwerks eine sinnvolle Sache sind. Hier ein Interview mit Dirk von Lowtzow … [Christina Mohr]

Woman's World – Wilde Weiber
Neue Platten von Chicks on Speed, Räuberhöhle, Peaches, Bif Naked, Tori Amos, und Speech Debelle. Dazu eine Biografie über die Tänzerin Gret Palucca und einen Feminismus-Reader der amerikanischen Autorin Andi Zeisler … [Christina Mohr]

Spirale(n) der Erinnerung
Zurzeit läßt sich eine genreübergreifende Retroseligkeit beobachten: Filme wie "Dorfpunks" und Bücher wie Hollow Skais bald erscheinende NDW-Historie widmen sich den goldenen oder grausigen Achtzigern, je nach Sichtweise. Doch auch der CD-Markt ist gefüllt mit prächtigen Re-Releases alter Platten von z.B. Nick Cave, den Vaselines, The Jesus and Mary Chain und Morrissey … [Christina Mohr]

Xóchil: Perlenkind
Diese Stimme, denkt man gleich beim ersten Track "Vespaboy". Diese warme Stimme, die so sanft und sehnsüchtig an eine glückliche Sommerliebe zurückdenkt, dass einem ganz heiß ums Herz wird. Dazu die sanft jazzige Musik von Michael Hagel und die leichte, aber eindringliche E-Gitarre Dirk Häfners. Xóchils "Perlenkind" ist ein Album zum Träumen schön, /sweet soft and lazy/ wie eine Hochsommerbrise … [Martin Jankowski]

Äl Jawala: Asphalt Pirate Radio
Die Freiburger Formation Äl Jawala gehört hierzulande zu den Pionieren des Balkan-Beats. Mit »Asphalt Pirate Radio« bringt die Band um Frontfrau Steffi Schimmer nach drei Livealben ihr erstes Studioalbum heraus … [Jürgen Körber]

Interview mit Phokus
Christian Ogrinz traf den Hamburger Dubstep-Producer und DJ Phokus vor seinem Set bei den Dubstep Standarts in Berlin. Hier das exklusive Interview …

Short-Cuts, Mai 2009, erster Teil
Neue Platten von den Super Furry Animals, Das Bierbeben, Maximo Park, Oi Va Voi, Phantom Ghost, Conor Oberst and the Mystic Valley Band, Smoove + Turrell und Bob Dylan. Thomas Backs und Christina Mohr haben getestet …

Wohnzimmerclub 27
Im Wohnzimmerclub ist die Hölle los - buchstäblich mit Hells tollem Album "Teufelswerk", außerdem dabei: Tiga, Swayzak, Tosca, Damian Lazarus und viele mehr …

Neue Sampler für den Mai
Wir stellen den Soundtrack zum Lars Jessens Film "Dorfpunks" vor, die Neuseeland-Compilation von Morr Music, einen Salsa-Sampler von Putumayo und die Oldie-Zeitschrift "GoodTimes" mit Jubiläumsheft und -sampler … [Christina Mohr]

Antimatter Live, 13.04.09, Köln, MTC
Im April fand in Köln ein Darkrock-Konzert der Extraklasse statt. Gleich vier Acts konnte man im MTC goutieren: Antimatter, Monochrome Creeks, Vic Anselmo und Lisa Cuthbert. Marcel Tilger war dabei und beschreibt seine Eindrücke …

The Bronx: The Bronx (III)
Warum betiteln Newcomerbands ihr erstes Album meistens schlicht nach sich selbst? Ein weitgehend ungeklärtes Phänomen. Weshalb aber die Hardcoreband The Bronx aus Los Angeles auch ihrem dritten Album keinen eigenen Titel geben wollte, hat Jürgen Körber nicht herausfinden können …

Woman’s World
Auch die Aprilausgabe von "Woman's World" ist prall gefüllt: neue Alben von den Yeah Yeah Yeahs, Bat for Lashes, Kevin Blechdom und vielen mehr, dazu ein Buch über Tomboys und Tracey Emins biographisches Werk "Strangeland" … [Christina Mohr]

Bishop Allen in Münster, 21.4.09, Gleis 22
Keine Angst, es handelt sich hier weder um einen Kollegen des neuen Münsteraner Bischofs Genn, noch um einen Spezi des verpeilten Mr. Williamson. Im streng katholischen Münster spielte die amerikanische Indiepop-Band Bishop Allen im Gleis 22 … [Wolfgang Buchholz]

Au Revoir Simone: Still Night, Still Light
Au Revoir Simones drittes Album "Still Night, Still Light" ist fertig und zeigt die drei New Yorkerinnen in Bestform - natürlich spielen sie auch diesmal wieder (fast!) ausschließlich Keyboards... Christina Mohr hat mit Annie Hart telefoniert und hatte viel Spaß …

Selbst ist der Punk. Messthetics (100-106)
& Messthetics Greatest Hiss (110)

Schiefe Gitarren und deliriöse Keyboards, billige Verstärker und ein garantiert niedriger Lederjackenquotient, kurz Do It Yourself genannt: In Großbritannien war von 1977 - 1984 mehr los, als die BRAVO mitgekriegt hat. Das amerikanische Label Hyped To Death macht unbekannte und vergessene Juwelen wieder zugänglich … [Christina Mohr und Robert Mießner]

Short-Cuts, April 2009, zweiter Teil
"Something old, something new, something borrowed, something blue" - der britische Hochzeitsbrauch kann auch als Motto für die aktuellen Short Cuts herhalten: Altes und Blaues gibt's vom verdienten Label Blue Note, Altes und Halbneues von Erasure, Neues von Depeche Mode, Gomez, Filthy Dukes, Shirley Lee und Elijah, Geliehenes im übertragenen Sinne von The Pains of Being Pure at Heart und The Juan MacLean. Enjoy …

Ernstfall und Steigerung – Elektrokohle (Von Wegen)
Im Dezember 1989 standen die Einstürzenden Neubauten das erstemal auf einer Ostberliner Bühne. Uli M Schueppels Dokumentarfilm »Elektrokohle (Von Wegen)« über das Ereignis läuft auf dem »Achtung Berlin«-Festival. Manske (titel-magazin) interviewte Robert Mießner, Konzertgänger und im Film Mitwirkender …

Outdoor-Lesestoff
Christina Mohr stellt vor: Mark Oliver Everetts "Glückstage in der Hölle", die "Kritische Ausgabe" von Jens Friebes "52 Wochenenden", David Schumann: The Tokyo Diaries, Gavin Edwards: Do You Want to Know a Secret? Die grössten Geheimnisse, Mythen und Gerüchte der Rockwelt, Marc Masters: No Wave und die DVD "Llik Your Idols" …

Die Frank Spilker Gruppe auf Haus Nottbeck (3.4.09)
Die Ausstellung Stadt.Land.Pop im ostwestfälischen Oelde wartet regelmäßig mit sehens- und hörenswerten Konzerten auf: Wolfgang Buchholz hat sich wieder auf den Weg zum Kulturgut Nottbeck gemacht und sich die Frank Spilker Gruppe angeschaut …

BirdPen: On/Off/Safety/Danger
Man sollte sich besser nicht vom kruden Geschwurbel des Promotextes auf falsche Fährten führen lassen - Jürgen Körber hat sich das Debütalbum der Band BirdPen angehört und bekam einen etwas anderen Eindruck, als der Pressetext vermuten ließ …

Peyoti for President: Rising Tide of Conformity
Dass eine internationale Band ihr Debütalbum zuerst in Deutschland und dann erst im "Motherland of Pop" Großbritannien veröffentlicht, ist äußerst selten. Peyoti for President haben genau diesen Schritt unternommen und begründen ihn mit der größeren Offenheit der Kontinentaleuropäer für musikalische Neuerungen! Jürgen Körber ist jedenfalls begeistert …

Im Raum: Streichquartett von Dieter Schnebel
Anfang März wurde in München Dieter Schnebels Streichquartett "Im Raum" aufgeführt. Tina Karolina Stauner war dabei …

Short-Cuts, April 2009, erster Teil
Aktuelle Alben von Peter, Bjorn & John, Who Made Who, The Thermals, Alif Tree, Marching Band und den Trashmonkeys …

Trau keinem ohne Tonsur:
Monks - The Transatlantic Feedback (DVD)
und Black Monk Time (Reissue)

Die Monks verknüpften Experiment und Rock 'n' Roll, sagt Peter Zaremba (Fleshtones). Die abenteuerliche Geschichte, wie fünf GIs und zwei radikal-intellektuelle Manager Mitte der Sechziger die Zukunftsmusik fabrizierten, Punk, Metal und Techno wie 1968 vorwegnahmen, erzählt Dietmar Posts und Lucía Palacios' jetzt auf DVD erschienene Dokumentation. Das unverzichtbare Album gibt es noch dazu. Man muss seine Wurzeln kennen, meint Genesis P-Orridge … [Robert Mießner]

Woman’s World
Die März-Ausgabe von "Woman’s World" ist ein wahres Girl Monster: zwei Bücher und zehn Alben werden vorgestellt (mit männlicher Rezensentenunterstützung von Thomas Backs und Ronald Klein) …

Interview mit Mona Mur
Mona Mur, in Berlin lebende Allroundkünstlerin, ist beileibe keine Anfängerin: seit Anfang der achtziger Jahre experimentiert sie mit brachialen Elektrosounds, nahm mit den Einstürzenden Neubauten und den Stranglers Platten auf. Ab den neunziger Jahren arbeitete sie hauptsächlich als Sounddesignerin für Animationsfilme und Computerspiele, bis jetzt die Zeit wieder reif für ein neues Mona Mur-Album war: gemeinsam mit Ex-KMFDM-Mitglied En Esch veröffentlichte sie kürzlich "120 Tage – The Fine Art of Beauty and Violence" … [Christina Mohr]

Dub, Grime, Dubstep – eine Spurensuche in Berlin
Was ist Dub? Was ist Grime? Was ist Dubstep? Christian Ogrinz unterhielt sich mit Tricky D, Chef des Plattenladens Tricky Tunes …

Short-Cuts, März 2009, zweiter Teil
Ende März, offiziell hat der Frühling schon begonnen, die aktuellen Temperaturen sprechen eine andere Sprache. Wir erwärmen Eure Herzen mit neuen Platten von den Pet Shop Boys, The Rakes, Mocky, Empire of the Sun und einem großartigen BoxSet mit den wichtigsten Alben von Prefab Sprout …

Sampler für den März
Dieses Mal an Bord: Labeljubiläen von Shitkatapult und Poker Flat, Lieblingssongs der Rough Trade-VerkäuferInnen, Neubearbeitungen von Nat King Coles Songs und Reisen nach Afrika und Indien mit Putumayo …

Station B
Ronald Klein stellt den dunkeldüsteren Post-Gothic-Sound der norwegischen Band Magenta ebenso vor wie spanischen Folk von Pajero Sunrise und die luxuriöse Vinyl-Ausgabe von Neil Diamonds letztem Album …

Zum Tod von Lux Interior
Am 4. Februar 2009 starb Lux Interior, Sänger und Gründer der legendären Underground-Rock'n'Roll-Band The Cramps. Lest hier Christoph Happels Hommage an eine einzigartige Band und den noch einzigartigeren Lux …

Bernadette La Hengst in Oelde-Stomberg, 5.3.09
Die Ausstellung Stadt.Land.Pop. will nachzeichnen, wie sich Westfalen in die Popmusik einschreibt, wie sich das ambivalente Verhältnis von Heimat und Wahlheimat in Songtexten spiegelt. Bernd Begemann, Jochen Distelmeyer und Frank Spilker sind nur einige von vielen MusikerInnen, die es aus Westfalen in die Popwelt zog. Anfang März gab Bernadette La Hengst (geboren in Bad Salzuflen) ein ausstellungsbegleitendes Konzert, Wolfgang Buchholz war vor Ort …

Phillip Boa and the Voodooclub live, 10. 03. 2009
Zum ersten Mal seit fast 15 Jahren war Thomas Backs mal wieder bei einem Konzert von Phillip Boa and the Voodooclub. Und erlebte in der Bochumer Matrix 100 Minuten mit Songs vom neuen Album „Diamonds fall“ und Indiepop-Klassikern …

Blixa Bargeld: Europa kreuzweise. Eine Litanei
Neue Bücher! Blixa Bargelds "Litanei", CD-Coverdesign mit Musikraphics und die aktuelle testcard-Ausgabe "Regress" … [Christina Mohr]

Jon Savage - Teenage. Die Erfindung der Jugend
Jugendliche sind Werbeziel und Werbeträger, Projektionsfläche und Sorgenkinder. Sie können noch viel mehr. Und das seit über hundert Jahren. Davon und was es heißt, im vergangenen Jahrhundert aufgewachsen zu sein, hat Jon Savage ein faszinierendes Buch geschrieben. Er ist momentan auf Lesetour … [Robert Mießner]

Short-Cuts, März 2009, erster Teil
Der März bringt neue Platten von Boozoo Bajou, Crystal Stilts, Malajube, Aidan Moffat + The Best-Ofs, Lenz und Mongrel …

Prediger ohne Kanzel: Lester Bangs - Psychotische Reaktionen und heiße Luft. Rock 'n' Roll als Literatur und Literatur als Rock 'n' Roll
Nichts, nein gar nichts gegen Elvis Costello. In einem irrte er jedoch. Man kann nämlich sehr wohl zu Architektur tanzen. Wenn die Musik die richtige ist: Cecil Taylor, Captain Beefheart, The Clash, die Stooges, Kraftwerk, PIL und so fort. Über sie alle hat Lester Bangs geschrieben. Und dabei über sich selbst … [Robert Mießner]

Wohnzimmerclub 26
Der 26. Wohnzimmerclub lädt auf zwei verschiedene Floors: den "Reading Room" mit Büchern übers Clubben (Thomas Hermanns, Tobias Rapp, Jörn Morisse/Stefan Rehberger) und den Mainfloor mit DJ Koze, Harmonic 313, den Samplingquellen von Massive und einer hübschen DVD vom schwedischen Minimal-Duo minilogue … [Christina Mohr]

Short-Cuts, Februar 2009, zweiter Teil
Maria Sonnek, Thomas Backs und CM haben geprüft: neue Alben von The Whitest Boy Alive, Phillip Boa & The Voodooclub, Angelika Express, Black Rust und Antennas …

Die Enthüllung des unsichtbaren Geschlechts
"Vulva", das Buch der Düsseldorfer Autorin Mithu M. Sanyal wird in den Feuilletons garantiert als theoretische Begleitschrift zu "Feuchtgebiete" verhandelt werden - und ist doch so ganz anders. Neben diesem großartigen Buch stellen wir außerdem vor: neue Platten von Lily Allen, Sophie Hunger, Eleni Mandell, Anna Ternheim und alte Aufnahmen von Marion Maer … [Christina Mohr | Maria Sonnek]

Factory Records. Communications 1978 – 1992
Im vergangenen Jahr wurde das Label Factory Records 30 Jahre alt - allerdings besteht es seit 1992 nicht mehr. Nun ist ein formidables Box-Set erschienen, das auf vier CDs die Geschichte des Labels nachzeichnet. Compiler Jon Savage achtete darauf, dass nicht nur die Hits von New Order, Joy Division und den Happy Mondays zu hören sind, sondern auch jede Menge unbekannte Perlen … [Christina Mohr]

Die Welt von unten: Jowe Head and the Demi-Monde in Berlin-Brandenburg
Wie wollen wir das Baby nennen? Psychedelic? Folk? Verdrehten Pop? Schubladen, Leute, machen gutes Brennholz. Jowe Head (Swell Maps, Television Personalities, Palookas, Angel Racing Food, um nur vier zu nennen) hat eine neue Band. Vieles darf, wenig muss, es sei denn das Prinzip Überraschung … [Robert Mießner]

Morrissey: Years of Refusal
Morrissey ist auch in seinem 50. Jahr ungebrochen aktiv und kreativ: sein neues Album "Years of Refusal" ist gerade erschienen und weist minimale Spuren der Veränderung im Mozza-Kosmos auf … [Christina Mohr]

Interview mit Juliana Hatfield
Juliana Hatfield war mal berühmt: das war Anfang der neunziger Jahre, als Songs von ihr wie "Spin the Bottle" und "Universal Heartbeat" auf Soundtracks zu Slacker-Filmen wie "Singles" landeten. Doch Hatfield war dem "Big Business" nicht gewachsen, ihre Karriere versandete, bevor sie richtig begonnen hatte. Doch sie hat nie aufgehört, Musik zu machen - in ihrer Autobiographie "When I Grow Up" erzählt sie von den Höhen und Tiefen im Musikgeschäft, ihr neues Album "How to Walk Away" ist gerade erschienen. Für satt.org gab sie ein eMail-Interview … [Christina Mohr]

Klassiker oder: Club der alten Männer
Alle im folgenden vorgestellten Platten sind eigentlich typische Weihnachtsprodukte: aufwändig verpackt, luxuriös ausgestattet, meist mit beigelegter DVD. Aber Klassiker wie Dean Martin, Miles Davis, Coco Schumann und Johnny Cash haben ganzjährig Konjunktur … [Christina Mohr]

Audio Poverty. Konferenz über Musik und Armut
Anfang Februar wurden im Berliner Haus der Kulturen der Welt unter dem Motto "Audio Poverty, Konferenz über Musik und Armut" finanzielle und strukturelle Probleme Musikschaffender thematisiert. Diskursiver Abschluss und Höhepunkt der Veranstaltung war die Podiumsdiskussion "Wir haben nichts als Rauschen", moderiert von Christiane Rösinger … [Christian Ogrinz]

Short-Cuts, Februar 2009, erster Teil
Glasvegas sorgen derzeit überall für Furore – ihr aktuelles Album hat sich Thomas Backs genauer angehört. Weitere interessante neue Platten: Moke, ClickClickDecker, The Great Bertholinis und Sky Larkin …

Februarsampler
Mal morbid, mal lebensbejahend geht es in der ersten Sampler-Schau 2009 zu – wir stellen vor: "Final Song # 01", der Aids-Benefiz-Sampler "Dark Was the Night", eine Retrospektive der Lafayette Afro-Rock Band und einige mehr … [Christina Mohr]

Performance und Familie. Isländische Bands zwischen Krise und Pathos
Island und die Wirtschaftskrise – sind davon auch isländische Bands und Musiker betroffen? Tobi Kirsch war beim Airwaves Festival und machte sich ein Bild …

Interview: Lalah – Ich wär so weit
Ich wär so weit – ein schöner Titel für ein Debütalbum, nicht wahr? Gewählt hat ihn die Hamburger Allroundkünstlerin Dörte Benzner alias Lalah … [Christina Mohr]

Singer / Songwriter
Der Winter ist mit eisiger Kälte zurückgekehrt – gar nicht so schlimm, denn jetzt kann man sich nochmal getrost aufs Sofa zurückziehen, um sich von Singer/Songwritern wie Andrew Bird, Okay, Flo Fernandez und Tenfold Loadstar das Herz wärmen zu lassen … [Christina Mohr | Tina Karolina Stauner]

Bücherschau
Die erste Bücherschau im Februar präsentiert "Echt! Pop-Protokolle aus dem Ruhrgebiet", einen dicken Blues-Reader und den aktualisierten dtv-Atlas Musik … [Christina Mohr]

André Greiner-Pol im Interview
Im vergangenen Dezember starb André Greiner-Pol, Gründer der legendären Ost-Band Freygang (wir erinnerten). Hier ein Interview, das Ronald Klein im Frühjahr 2000 mit Greiner-Pol führte …

Short-Cuts
Neue Alben von Franz Ferdinand, Antony & The Johnsons, Glowing Elephant und DAT Politics … [Christina Mohr | Thomas Backs]

Streetbeats
Uwe Staab hat Das Bo, Kool Savas, die Puppetmastaz und Yassir getestet …

Woman's World
Aktuelle Platten von Telepathe und Lady Gaga, außerdem den unverzichtbaren HipHop-Sampler "Fly Girls". Und zwei Bücher über abenteuerlustige Amerikanerinnen und muszierende Frauen in der Geschichte … [Christina Mohr]

Ernst Busch als Darth Vader: Gefühlssache Revolution (Volksbühne Berlin)
Alle reden von Krise und ergehen sich in Angstlust. Die Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot, Berliner Chöre, Orchester und Gäste sprachen vorige Woche an zwei Abenden von Revolution und dem, was dabei unbedingt bedacht werden sollte … [Robert Mießner]

Patti Smith in München
Mitte Dezember trafen sich Patti Smith und Christoph Schlingensief im Münchner Haus der Kunst – Tina Karolina Stauner war vor Ort …

Wohnzimmerclub 25
Der 25. Wohnzimmerclub eröffnet die neue Saison mit moderaten Dancebeats: Bossa Nova gibt’s auf dem Sampler "Brazilution 5.6.", House und Soul werden auf dem 300. Compost-Release präsentiert und T.Raumschmiere panzert die Eisblumen von den Fenstern … [Christina Mohr]

Station B
Neue Alben von Kreator, Eagles of Death Metal, James Yuill, Secret Machines, Greg Weeks und Her Space Holidays … [Ronald Klein]

Romantik und Skeptizismus. Blixa Bargeld wird 50
»Hirnsäge«, »weiland«, »parasitäre Vielfalt« und »Sonnenbarke«: So sprach und sang man bis 1980 nicht in deutscher Popmusik. Der das dann beherzt umgesetzt hat, er hat laut geschrien, tut das immer noch und klingt zu Zeiten wie Rio Reiser. Wir gratulieren … [Marc Degens | Robert Mießner | Christina Mohr]

Play Loud III
Aktuelle Alben der Kaiser Chiefs, Threatmantics, Metallica, Mr. Oizo, Cruiserweight und Julia … [Christina Mohr]

Am Trallafitti-Tresen
Die erste Bücherschau des Jahres 09 präsentiert: "Am Trallafitti-Tresen", die von Benjamin v. Stuckrad-Barre und Moritz von Uslar herausgegebene Textsammlung Udo Lindenbergs, einen Reader über das legendäre Magazin BOMP! und einige Betrachtungen zum deutschen Schlager … [Christina Mohr]

Murder Junkies in Frankfurt – 19. November 2008, Nachtleben
Murder Junkies: ein wundervoller Name für eine aus stark drogenabhängigen Musikern bestehende Band, die im November ein Gastspiel im Frankfurter Nachtleben gaben. Die Murder Junkies waren lange Zeit in der Versenkung verschwunden, denn streng genommen waren sie nur die Backing Band für das Enfant Terrible der Punkszene, den schaurig-schönen GG Allin … [Christoph Happel]

Immer wieder – Lieblingslieder (2008)
War 2008 ein musikalisch langweiliges oder aufregendes Jahr? satt.org findet: Aufregend! Begeisternd! Voller Höhepunkte! Unsere wie immer höchst subjektive Wertung findet Ihr hier … [Christina Mohr]

» ältere Beiträge …


satt.org Web