Anzeige:
     Anzeige:
minimore.de – die E-Book-Boutique




Anzeige



satt.org
Archiv 2012
Archiv 2011
satt.org
Archiv 2010

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2009

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2008

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2007

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2006

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2005

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2004

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2003

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12

satt.org

November 2003




Oktober 2003 | Aktuell | Dezember 2003


30.11.2003 Lyrik.Log Folge 42: Birte Wolmeyer
Ron Winklers Gedichtanthologie präsentiert diese Woche:
Birte Wolmeyer, geboren 1978, lebt in Berlin. Sie veröffentlichte in Anthologien und Zeitschriften.
/comic/29.11.2003 The Sandman: Endless Nights
Neil Gaimans lang angekündigte Rückkehr zum Sandman-Comic: Sieben neue Geschichten zu den sieben "Endless" werden von sieben (nach Gaimans Ermessen) außergewöhnlichen Zeichnern illustriert … [Thomas Vorwerk]
/film/29.11.2003 Mystic River (R: Clint Eastwood)
Clint Eastwood: "Krimis über Mordfälle konzentrieren sich üblicherweise auf die Aufklärung des Verbrechens. Doch in dieser Geschichte wird jenseits des Mordes deutlich, wie das Schicksal aller Beteiligten durch das Verbrechen in neue Bahnen geleitet wird. Wir erleben, welche Auswirkungen ein Gewaltverbrechen auch viele Jahre nach der Tat haben kann. Das ist ein Teufelskreis - alle drei Männer müssen sich mit Problemen auseinandersetzen, die sie verdrängt haben. Ihre Vergangenheit wird von einem Trauma geprägt: ein Schaden, der sich nicht reparieren lässt." [Thomas Vorwerk]
/musik/26.11.2003 Kevin Blechdom: Bitches without Britches
Wenn ich dieses Album als Mischung zwischen "Peaches" und "James Kochalka Superstar" anpreisen würde, käme ich der Wahrheit zwar gefährlich nahe, doch trotz der offensichtlichen Ähnlichkeiten mit diesen zwei von mir geschätzten Interpreten fehlt Kristin Erickson alias Kevin Blechdom noch ein wenig Subtilität, um wirklich mit ihnen mithalten zu können … [Thomas Vorwerk]
/freizeit/26.11.2003 Die zehnte und letzte »Friends«-Staffel hat begonnen
Das viermalige Händeklatschen im Introsong »I’ll be there for you« ist so international wie das Mc Donald’s-Signet. Doch mitklatschen möchte so recht keiner mehr. Die gerade gestartete »Friends«-Staffel wird die letzte sein, im Mai 2004 läuft die allerletzte Folge … [Frank Fischer]
/film/25.11.2003 Ich habe keine Angst (Io non ho paura) (R: Gabriele Salvatores)
Während eines abenteuerlichen Sommers findet der kleine Michele eines Nachmittags ganz allein in der Nähe des verfallenen Hauses ein verdecktes Erdloch, in dem ein kleiner Junge - in Micheles Alter - eingesperrt ist. Michele verpflegt seinen neuen Freund fortan heimlich mit Wasser und hin und wieder sogar mit Essen, und nach und nach erfährt er vom Geheimnis des Jungen bzw. vom Geheimnis der Leute aus seinem Dorf … [Thomas Vorwerk]
/film/25.11.2003 Heimliche Spiele (Choses secrètes) (R: Jean-Claude Brisseau)
Zwei junge Frauen nutzen vorgeblich emotionslos ihre Sexualität, um ihren gesellschaftlichen Aufstieg zu ermöglichen, aber als sie an den amoralischen und gutaussehenden Juniorchef geraten, wird aus den heimlichen Spielen unheimlicher Ernst … [Thomas Vorwerk]
/film/25.11.2003 S.W.A.T. - Die Spezialeinheit (R: Clark Johnson)
Der eigentliche Trick dieser Mogelpackung ist, daß man durch den Trailer den Eindruck gewinnt, es mit einer unaufhörlichen Materialschlacht, einem nach Los Angeles verlegten Kriegsfilm zu tun hat. Dem ist glücklicherweise nicht so, teilweise erscheint "S.W.A.T." in seiner Machart sogar sparsam, durch einige gezielte Effekte an strategisch gut gewählten Punkten in der Geschichte mag es manchem Zuschauer gar nicht auffallen, daß dieses Remake einer 70er Jahre-Fernsehserie, gedreht von einem TV-Regisseur, trotz seiner großen Hollywoodstars eben nicht alle fünf Minuten mit Explosionen klotzt - und das macht den Film schon fast wieder sympathisch … [Thomas Vorwerk]
/film/25.11.2003 The Matrix Revolutions (R: Andy & Larry Wachowski)
Wenn es darum geht, eine erfolgreiche Filmidee so lange auszuschlachten, bis am Ende gar nichts mehr übrig bleibt und auch noch der letzte Fan vergrault wurde, schreckt Hollywood vor keiner Höchstleistung zurück. Wer gedacht hat, mit The Matrix Reloaded sei der Tiefpunkt erreicht, hat sich getäuscht. Die Talsohle ist noch lange nicht erreicht, es geht immer noch dümmer … [Simon Spiegel]
/film/24.11.2003 What time is it there? (Ni neibian jidian) (R: Tsai Ming-Liang)
Nach dem in vielerlei Hinsicht verstörenden "He liu" ("Der Fluß") ist der zweite regulär in deutschen Kinos anlaufende Film des taiwanesischen enfant terrible etwas leichter verdaulich, teilweise sogar fast komödiantisch, obwohl er Themen wie Trauer und Einsamkeit behandelt … [Thomas Vorwerk]
/literatur/23.11.2003 Laura Hird: Nägel
Meisterhaft führt Hird uns hinters Licht, wenn sie – in brillanter Sprache – alltägliche Situationen beschreibt, uns in ein England der Middleclass führt, um dann irgendwann die Keule auszupacken. Da wird ein Kater zu Tode gequält, eine Tote serienweise vergewaltigt, die eigene Schwester verbal gefoltert … Es geht hart zur Sache! [Anne Kathrin Hahn]
/literatur/23.11.2003 Gerhard Kofler: Poesie von Meer, Erde und Himmel
Gedichte liegen mir am Herzen. Und, wenn es sich um die Gedichte von Gerhard Kofler handelt, freut mein Herz sich, dass sie an ihm liegen. Es klopft unverzagt. Den Gedichten scheint das Klopfen nichts auszumachen, sie klopfen leise mit, schellen und schallen … [Ilse Kilic]
/literatur/23.11.2003 Leszek Herman Oswiecimski: Klub der Polnischen Wurstmenschen
Zum ersten Mal erschien die Gestalt aus Wurstmasse im Jahre 1998 in einer polnischsprachigen Radiosendung des Berliner Senders SFB. Es war ein 15-minütiges Hörspiel, das die Entstehung eines Wurstmenschen und seine ersten Schritte auf deutschem Boden schilderte … [Anne Kathrin Hahn]
23.11.2003 Lyrik.Log Folge 41: Christian Lehnert
Ron Winklers Gedichtanthologie präsentiert diese Woche:
Christian Lehnert, geboren 1969, lebt in Dresden. Zuletzt erschienen die Lyrikbände Der Augen Aufgang (Suhrkamp 2000) und Finisterre (Edition Korrespondenzen 2002). Der hier vorgestellte Text entstammt dem Gedichtzyklus Tempel.
/film/22.11.2003 Lilja 4-ever (R: Lukas Moodysson)
Internationale Filmkritiker überschlagen sich vor Lob und vergleichen den dritten Film von Lukas Moodysson ("Zusammen") mit Tim Roths "The War Zone", Atom Egoyans "The Sweet Hereafter", "Rosetta" von den Brüdern Dardenne oder gar Truffauts "Les quatre cents coups" - und dies mit vollem Recht … [Thomas Vorwerk]
/film/22.11.2003 Tatsächlich … Liebe (Love actually) (R: Richard Curtis)
Fünf Wochen vor Weihnachten läuft dieser Film in unseren Kinos an. Parallel dazu befinden wir uns auch im Film inhaltlich fünf Wochen vor Weihnachten und 19 Menschen suchen nach der Liebe. Und da sie ja bekanntlich überall ist ("love is all around"), finden sie auch alle in den unterschiedlichsten Facetten, die dem routinierten romantic comedy-Drehbuchautoren (und Regiedebütanten) Richard Curtis zum Thema Liebe einfallen könnten … [Franziska Rudert - neue Mitarbeiterin]
/film/19.11.2003 L'auberge espagnole (R: Cédric Klapisch)
Cédric Klapisch ist hierzulande höchstens durch " …und jeder sucht sein Kätzchen" (1996) bekannt, was sich durch seinen neuen Film sicherlich ändern wird, denn "L'auberge espagnole" ist offensichtlich für ein studentisches Massenpublikum konzipiert und wird dieses wohl auch finden. Der französische Student Xavier will seine Spanischkenntnisse in Barcelona verbessern. Der Film berichtet von seinen Abenteuern in einer dortigen Multikulti-WG … [Thomas Vorwerk]
/literatur/17.11.2003 Navid Kermani: Schöner Neuer Orient
Kermani wechselt in seinen Reportagen, die zunächst in verschiedenen Zeitungen erschienen, geschickt von persönlichen Erfahrungen und Anekdoten zur politischen Analyse oder dem Bericht über die Geschichte der bereisten Länder … [Philipp Mehne]
/film/17.11.2003 Dreizehn (Thirteen) (R: Catherine Hardwicke)
"Thirteen" ist nicht ganz so kompromisslos wie Larry Clarks "Kids", aber schon die dreizehnjährige Drehbuchautorin und die Geschichte des Films machen diesen Vergleich unumgänglich. Die zuvor als Kostümdesignerin tätige Regisseurin hat eine explizit weibliche Sicht auf den Übergang vom Kind zur Frau. Ihre Hauptfigur Tracy kommt an eine neue Schule und muß erstmal feststellen, daß ihr Outfit plötzlich obsolet geworden ist … [Thomas Vorwerk]
/literatur/16.11.2003 Marcus Braun: Hochzeitsvorbereitungen
Marcus Braun versteht es, die Sprache zu biegen und nach seinen Vorstellungen zu formen, in einer Virtuosität, wie sie nur wenige Autoren seines Alters beherrschen. Raffiniert verquickt der 32jährige ungewohnte Bilder und Assoziationen mit einer an sich simplen Thematik: Den Alltag eines Zivildienstleistenden … [Lothar Glauch]
/gesellschaft/16.11.2003 Völkermord in Deutsch-Südwestafrika: Der Kolonialkrieg in Namibia und seine Folgen
Die beiden Historiker Jürgen Zimmerer und Joachim Zeller haben sich in ihrem neuem Buch abermals der Geschichte der ehemaligen deutschen Kolonien angenommen. Die beiden renommierten Experten nehmen sich eines der dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte vor … [Frank Willmann]
16.11.2003 Lyrik.Log Folge 40: Daniela Danz
Ron Winklers Gedichtanthologie präsentiert diese Woche:
Daniela Danz, geboren 1976, lebt in Halle/ Saale. Sie veröffentlichte bisher in Anthologien und Zeitschriften. 2002 gab die Literarische Gesellschaft Thüringen ihren Gedichtband Arachne heraus.
/literatur/15.11.2003 Hœricht 1
Hörbücher werden immer populärer. In den kommenden Monaten wird satt.org dem Phänomen in regelmäßigen Intervallen Tribut zollen und dem geneigten Leser jeweils sechs kompakte Hörbuch-Kritiken kredenzen … [Tobias Lehmkuhl]
/film/15.11.2003 Master and Commander (R: Peter Weir)
Der Unterschied zwischen Pirates of the Caribbean und Master and Commander zeigt sich am deutlichsten in den beiden Hauptdarstellern. Wo Johnny Depp mit der Rolle des effeminierten Edel-Piraten Jack Sparrow für eine komödiantische Glanzleistung sorgte, ist Russell Crowe ein Darsteller, der mit beiden massigen Beinen fest auf den Schiffsplanken steht … [Simon Spiegel]
/film/15.11.2003 Opening Night (R: John Cassavetes)
Im vom Peripher-Verleih "ausgegrabenen", hierzulande nie angelaufenen Cassavetes-Film aus den 70ern kann man die zwei mittlerweile etwas in Vergessenheit geratenen Lieblingsdarsteller des Regisseurs, Gena Rowlands ("Night on Earth") und Ben Gazzara ("Buffalo 66", "Dogville"), noch einmal auf dem Höhepunkt ihrer Karriere erleben, und dadurch, daß das Altern bereits damals das Thema des Films war, gewinnt die Aussage des Films nur noch … [Thomas Vorwerk]
/film/15.11.2003 Die Invasion der Barbaren (Les invasions barbares) (R: Denys Arcand)
Der Titel des Films bezieht sich unter anderem auf die Anschläge vom 11. September 2001, wobei auffällt, daß die Mitglieder der Geschichtsfakultät (wie sie im filmischen Vorgänger, dem "Untergang des amerikanischen Imperiums" von 1986 eingeführt wurden) lieber andere Themen besprechen. Insbesondere bei Rémy ist das natürlich der Sex, wobei er aber trotz der Vergehen gegenüber seiner Exfrau Louise gegen Ende des Films immer mehr zur Identifikationsfigur wird. Nicht, weil er ein unverbesserlicher alter Lüstling ist, sondern weil er dazu steht und sich dadurch angenehm von der Verlogenheit der übrigen Zivilisation abhebt … [Thomas Vorwerk]
/film/15.11.2003 Zwischen Fremden (Between Strangers) (R: Edoardo Ponti)
Drei Frauen spielen die Hauptrollen: Zum ersten haben wir Sophia Loren, die Mutter des Regisseurs. Immerhin bekam die noch immer gutaussehende ehemalige Diva die beste Geschichte von ihrem Sohn auf den Leib geschrieben: Olivia, eine Supermarktangestellte, die nebenbei auch noch ihren an den Rollstuhl gefesselten und ebenso phlegmatischen wie lieblosen Mann versorgen muß, hat zwei gegensätzliche, aber miteinander verwobene Träume, und geheime Kohlezeichnungen von ihren Visionen sind die einzigen Auswüchse ihrer jahrelang unterdrückten Kreativität, die ihr Mann nur verhöhnt … [Thomas Vorwerk]
/film/14.11.2003 Head of State (R: Chris Rock)
Es gibt eine feine Grenze zwischen Satire und Klamauk, aber "Head of State" kümmert sich einen feuchten Kehricht darum. Zu den filmgeschichtlichen Vorfahren dieses Films zählen "The American President", "Bob Roberts", "Primary Colors" oder "Wag the Dog" ebenso wie der nur geringfügig im Sujet verschobene "King Ralph" - doch der große und offensichtliche Unterschied zu diesen Filmen ist es, daß hier jemand versucht, der erste farbige Präsident der Vereinigten Staaten zu werden - und zwar Chris Rock, der hiermit auch sein Regiedebüt abliefert … [Thomas Vorwerk]
/film/11.11.2003 The Guys (R: Jim Simpson)
Um Helden geht es, wie so oft, wenn Amerika über den 11. September spricht, auch hier. Nicht jene Helden, die CNN in unerträglich stilisierenden Bildern zeichnete, sondern ganz persönliche Helden, die vor der Katastrophe in der Küche der Feuerwache schlechte Spaghetti kochten und gute Witze machten, um ihre Spleens, ihre Stärken und Schwächen … [Benjamin Happel]
/literatur/10.11.2003 Aris Fioretos: Mein schwarzer Schädel
Der 14. Band der von Barbara Richter herausgegebenen Reihe "Spurensicherung" im Berliner Künstlerprogramm des DAAD führt in das Grenzgebiet zwischen Anatomie und Psychologie: "Mein schwarzer Schädel" von Aris Fioretos. Wie in seinem 2000 in Deutschland erschienenen Roman "Die Seelensucherin" widmet sich der 43jährige auch in seinem Essay der Erforschung des Gehirns … [Lothar Glauch]
09.11.2003 Lyrik.Log Folge 39: Hauke Hückstädt
Ron Winklers Gedichtanthologie präsentiert diese Woche:
Hauke Hückstädt, geboren 1969, lebt in Göttingen. Zuletzt erschien der Gedichtband Neue Heiterkeit (zu Klampen! 2001).
/literatur/08.11.2003 Jim Dodge: Fup
(Übersetzung: Harry Rowohlt | Illustrationen: Atak)
Wollen Sie mal ein Bilderbuch für Erwachsene lesen? Nein, keinen Comic, sondern ne richtig schöne, warmherzige, manchmal schnoddrige Geschichte. Mit Liebe, Tod, ein bisschen Märchengeflunker – und mit tollen Bildern für große Bösewichter? Ja, na dann, ab in den Buchladen und "Fup" von Jim Dodge gekauft, in den nächsten U-Bahnsitz oder Lesecafesessel geworfen – und los geht’s … [Anne Kathrin Hahn]
/comic/08.11.2003 Strobo 1
Kurzkritiken zu Tochter von Basilis, Erwachen, I*O*N, The Path, Schlaf, kleines Mädchen und Berlin … [Uwe Lochmann - neuer Mitarbeiter]
/gesellschaft/06.11.2003 Meike G. Werner: Moderne in der Provinz
Die thüringische Provinzstadt Jena war durch die expandierenden Zeiss-Werke von einer klassischen Universitätsstadt zu einer modernen Industriestadt geworden, deren Einwohnerzahl sich zwischen 1890 und 1905 verdoppelte. Die Kultur der Moderne jedoch zog ein, als Eugen Diederichs 1904 seinen Verlag nach Jena verlegte, mit dem Ziel, einen "Versammlungsort moderner Geister" zu schaffen … [Alexandra Gerstner]
/freizeit/06.11.2003 Emma Brownjohn: Groß, Klein, Dick, Dünn, Ich mag mich, wie ich bin!
Das ist mal ein Spaß für Groß und Klein, Dick und Dünn! Gemeinsam mit dem Kind oder gleich der ganzen Kindergartengruppe kann dieses Buch entdeckt werden. Jede Seite birgt Überraschungen. Da werden dünne Menschen vorgestellt, die man abklappen kann, um dahinter dicke Menschen zu entdecken, welche mit langem oder kurzem Hals, dicken oder dünnen Fingern … [Anne Kathrin Hahn]
/gesellschaft/06.11.2003 Stephan Malinowski: Vom König zum Führer
Gestützt auf ein breites Fundament ungedruckter Archivquellen, interpretiert Malinowski sozialen Niedergang & politische Radikalisierung im deutschen Adel als zwei eng miteinander verknüpfte Prozesse. Ein wichtiger Beitrag zur Sozialgeschichte des Adels wie auch zur politischen Geschichte von Kaiserreich & Weimarer Republik, denn hier wird zum ersten Mal genau untersucht, welche Teilgruppen des Adels die Annäherung an die "Neue Rechte" & den Nationalsozialismus getragen haben – & welche sich ihr entzogen … [Alexandra Gerstner]
/gesellschaft/05.11.2003 Das Gefühl der Verunreinigung oder Warum wir den Apfel zum Wasserhahn tragen
Von Prof. Dr. Dr. rer. nat. Stanislav Komárek.
Aus dem Tschechischen von Bernd Gonner.

Wie die Furcht vor einem Nuklearkrieg die neuzeitliche Transformation geschichtlich älterer Ängste vor dem Weltende ist, so ist auch die Furcht vor Bakterien oder anderen Krankheitserregern nur eine Transformation eines viel älteren Archetyps – der Unterscheidung zwischen ‚rein’ und ‚unrein’ …
/freizeit/05.11.2003 Jörn Luther, Frank Willmann: BFC Dynamo - Der Meisterclub
Fußball, Stoff oder Thema für "schöne Literatur"? Willmann und Luther haben sich auf diesem Gebiet zu Profis entwickelt. Nach ihrem Buch "Und niemals vergessen - Eisern Union" legen sie nun das Buch über den Erzrivalen vor, den FC Dynamo Berlin … [Martin Straub - neuer Mitarbeiter]
/literatur/04.11.2003 Carlo Collodi: Pinocchio
Vor uns liegt eine umfangreiche, auf 200 Seiten in Hardcover gebrachte Neuübersetzung des Kinderbuches. Sonja Hartl hat das umständliche Italienisch Collodis in ein schwer verständliches Deutsch aus Grimms Zeiten gebracht, das in krassen Kontrast zu den modernen Bildtafeln von Barbara Scholz steht. Die Illustratorin erfand erstaunliche Bildsituationen zu der Geschichte und interpretierte andere neu … [Anne Kathrin Hahn]
/film/04.11.2003 Findet Nemo (Finding Nemo) (R: Andrew Stanton)
Der neueste Disney/Pixar-Streich nach der "Monster AG": Der unternehmungslustige kleine Clownsfisch Nemo lebt auf einem idyllischen Korallenriff. Sein Tatendrang wird allerdings von seinem überängstlichen Vater Marlin stark gehemmt. Marlin möchte seinen Sohn vor allen möglichen Gefahren bewahren und hat große Probleme, den Jungen selbständig werden zu lassen. Selbst die Schule erscheint ihm zu gefährlich für Nemo. Dies ist wiederum verständlich wenn man weiß, dass Nemo das einzige von 400 Kindern ist, das ihm geblieben ist und zu allem Unglück auch noch eine verkrüppelte Flosse hat … [Edda Gerstner]
/comic/03.11.2003 Art Spiegelman: Küsse aus New York
Nach einem bereits recht interessanten Vorwort von Paul Auster kommentiert Spiegelman höchstpersönlich seine Karriere als Cover-Lieferant für den New Yorker und seine langwährenden Kämpfe mit der Chefredakteurin Tina Brown, die dann wie bei einer Kapitulation dem Heft auch früher als Spiegelman den Rücken kehrte … [Thomas Vorwerk]
/film/02.11.2003 Kops (Kopps) (R: Josef Fares)
Ähnlich wie es bei "Jalla! Jalla!" drei Müllfahrer im Zentrum des Geschehens waren, geht es diesmal um ein halbes Dutzend Polizisten, die in dem Nest Högsboträsk ihren Dienst schieben. Während Identifikationsfigur Jacob (Fares Fares) nebenbei über Zeitungsannoncen nach der Frau seiner Träume sucht, verliert sich der Actionfilm-Fan Benny (Torkel Petersson) in Tagträumen, bei denen er waghalsige Fahrkünste demonstriert (allein diese Szene ist den Kinoeintritt wert) oder die Kugeln schwarz maskierter Übeltäter aus der Luft fängt, als sei er Keanu Reeves persönlich … [Thomas Vorwerk]
02.11.2003 Lyrik.Log Folge 38: Ilma Rakusa
Die wöchentliche satt.org Gedichtanthologie, herausgegeben von Ron Winkler …
/freizeit/01.11.2003 Urbane Anarchisten – Die Kultur der Imbißbude
Kaum eine andere Stadt verdankt ihr Gesicht so sehr der Pommesbude wie Berlin, von gewissen nur sehr bedingt stadtähnlichen Konglomeraten im Ruhrgebiet einmal abgesehen. Jon von Wetzlar und Christoph Buckstegen haben diesem Umstand ein Buch gewidmet … [Christian Bartel]


Oktober 2003 | Aktuell | Dezember 2003