Anzeige:
     Anzeige:
minimore.de – die E-Book-Boutique




Anzeige



satt.org
Archiv 2012
Archiv 2011
satt.org
Archiv 2010

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2009

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2008

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2007

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2006

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2005

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2004

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2003

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12

satt.org
Dezember 2005


/literatur/ 30.12.2005   Ursula Krechel: Stimmen aus dem harten Kern
Das Gedicht ist ein beeindruckender Beleg dafür, wie welthaltig und „engagierend“ eine zeitgenössische Lyrik sein kann, die sich ihrer sprachlichen und kompositorischen Mittel sicher ist … [Gerald Fiebig]
/literatur/ 30.12.2005   Jochen Schimmang: Auf Wiedersehen, Dr. Winter
Da hilft einzig der Klappentext: Jochen Schimmang setzt in „Auf Wiedersehen, Dr. Winter“ seinen Ausstieg aus der Geschichte fort … [Patrick Baumgärtel]
/literatur/ 30.12.2005   URBAN ELECTRONIC POETRY
UEP ist Hardcore, verehrte Damen und Herren. Erwarten Sie kein leicht verdauliches, "nettes", "lustiges", "kreatives" Poetry-Slam-Geschlurpse. UEP ist kein Trend, nein: UEP tritt dem Trend in die Eier, zersetzt den Trend, löst ihn auf in seine Bestandteile, chemisch, elektronisch, poetisch … [Ní Gudix]
/musik/29.12.2005 Friends Of Dean Martinez im Knaack-Club Berlin am 24. November 2005
Robert nutzte das Berliner Konzert von Friends of Dean Martinez (neue Platte: Lost Horizon) für ein ausführliches Interview … [Robert Mießner]
/film/ 27.12.2005   Match Point (R: Woody Allen)
Ein junger Tennistrainer aus bescheidenem Umfeld (Jonathan Rhys Meyers aus Bend it like Beckham) will über einen seiner Schüler (und insbesondere dessen Schwester) in eine angesehene Londoner Familie aufgenommen werden – das klappt solange ganz gut, bis er auf die amerikanische Verlobte (Scarlett Johansson) seines neuen Freundes und Fast-Schwagers trifft … [Thomas Vorwerk]
25.12.2005 Latin.Log Folge 1: Sergio Raimondi
alle3 wünscht ein frohes Weihnachtsfest und verteilt Geschenke: Heute startet die Gedichtanthologie Latin.Log. Die von der Übersetzerin und Hispanistin Rike Bolte aus Berlin und dem Berliner Autor und Übersetzer Timo Berger herausgegebene Lyriksammlung präsentiert jede Woche jeweils ein Gedicht eines/r zeitgenössischen AutorIn aus Lateinamerika.
/film/ 21.12.2005   Oliver Twist (R: Roman Polanski)
Nach Shakespeares Macbeth (1971) und Thomas Hardys Tess of the D´Urbervilles (1979) widmet sich der mittlerweile 72jährige Regisseur nun Charles Dickens’ Oliver Twist, laut eigenen Angaben, um einen Film für seine eigenen Kinder (oder vielleicht eher Kindeskinder?) zu drehen. In der Rolle des Fagin abermals überragend Ben Kingsley … [Thomas Vorwerk]
/musik/21.12.2005 Angie Reed: XYZ Frequency
Angie Reed spielte bei Stereo Total, lieferte als Barbara Brockhaus erstaunliche Einsichten in die sexuellen Obsessionen einer Sekretärin und ist jetzt als sie selbst unterwegs - aber in tausend verschiedenen Erscheinungsformen. Ihr neues Album XYZ Frequency, erschienen bei Chicks-on-Speed-Records ist eine knallbunte Absage an Langeweile und Trägheit … [Christina Mohr]
/literatur/ 18.12.2005   Jürgen Ploog: Undercover
Es ist an der Zeit, Jürgen Ploog aus seinem nicht selbst gewählten Ghetto als Underground-Schriftsteller, als deutschen Beatnik mit Cut-up-Attitüde herauszulesen. Wirkliche Dichter gibt es schließlich auch in Deutschland nicht alle Tage. Hier ist einer … [Martin Jankowski]
/literatur/ 18.12.2005   Peter O’Donnell: Modesty Blaise: Die Klaue des Drachen
Modesty Blaise steht in einer Reihe mit den Möbeln eines Eero Aarnio oder den Modeentwürfen eines Paco Rabanne: als zeitloser Klassiker der Popkultur, deren Wiederentdeckung sich ebenso lohnt wie die einer alten Schallplatte von Henry Mancini … [Bodo Mrozek]
/literatur/ 18.12.2005   Frank Goosen: Pink Moon
Es gibt kaum einen Roman, der, obwohl in der Ich-Form geschrieben, weniger von seinem Hauptprotagonisten preisgibt. „Ich überlegte, wie viel ich den beiden sagen wollte. Dann ging der Moment vorbei." … [Silke Winzek]
/gesellschaft/15.12.2005 Dagmar Herzog: Die Politisierung der Lust. Sexualität in der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts
Ausgangspunkt dieses Buches ist eine erstaunliche Entdeckung: Dagmar Herzog wollte ursprünglich die „sexuelle Revolution“ der westdeutschen 68er-Generation untersuchen, die auf die als faschistisches Erbe gedeutete rigide Sexualmoral im Nachkriegsdeutschland mit der Propagierung einer freien Sexualität reagierte. Was die 68er über die Sexualität zwischen 1933 und 1945 dachten, steht jedoch im auffälligen Gegensatz dazu, wie diese in den 1950er Jahren beurteilt wurde … [Janina Nentwig]
/kunst/15.12.2005 Wolfgang Pehnt: Deutsche Architektur seit 1900
Knapp drei Kilo schwer, 600 Seiten lang, 850 Abbildungen – Wolfgang Pehnt hat eine wahrhaft gewichtige Geschichte der deutschen Architektur seit 1900 geschrieben, deren hervorragend dargebotener Inhalt den physischen Umfang mehr als rechtfertigt … [Janina Nentwig]
/film/ 14.12.2005   Good Woman – Ein Sommer in Amalfi (R: Mike Barker)
Die vor kurzem verheiratete Meg Windermere (Scarlett Johansson) erfährt beim Kaffeeklatsch davon, daß ihr Gatte häufiger zum Teil stundenlang im Hause der Mrs. Erlynne (Helen Hunt) verweilt, die dafür bekannt ist, sich von wohlhabenden Ehemännern aushalten zu lassen. Das Scheckheft des Herrn Windermere (Mark Umbers) kann die Befürchtungen seiner Gattin auch nicht zerstreuen, ganz im Gegensatz … [Thomas Vorwerk]
/film/ 14.12.2005   Cinemania 23: Kinostart Winter 2005
Rezensionen zu zehn aktuellen Kinofilmen, die im November oder Dezember starten: Alles ist erleuchtet, Alles was ich an euch liebe, The Descent, Elizabethtown, Factotum, Die Familie Stone, Imaginary Heroes, Paradise Girls, Solange Du da bist, Wo die Liebe hinfällt … [Friederike Kapp | Thomas Vorwerk]
/film/ 13.12.2005   King Kong (R: Peter Jackson)
Eine weitere dreistündige Special-Effects-Orgie eines weithin überschätzten Regisseurs? Sicher. Aber auch eine meisterhafte Charakterstudie eines Schauspielers, dessen richtiges Gesicht man diesmal (im Gegensatz zu seinen Auftritten als Gollum) auch mal sehen darf, denn Andy Serkis spielt nicht nur Kong, sondern auch den Schiffskoch Lumpy – und Andy Serkis ist klar der beste Grund, warum man sich diesen Film anschauen sollte … [Thomas Vorwerk]
/musik/11.12.2005 Judith Juillerat: Soliloquy
Die Französin Judith Juillerat konnte sich vor einigen Jahren gegen 600 Konkurrenten durchsetzen - wobei? Björk wünschte sich einen Remix ihres Hits Army of Me, und die zweifache Mama Juillerat gewann. In ihrem Haus in Besancon kümmert sich die Musikerin auch noch um andere Dinge außer Kindererziehung, das zauberhafte Album Soliloquy liefert den eindrucksvollen Beweis … [Robert Mießner]
/musik/11.12.2005 Maximo Park im Postbahnhof am Ostbahnhof, Berlin (26.11.2005)
Bei Sänger Paul Smith bekommen selbst pathetische Gesten wie das Heranziehen der zuvor in die Welt hinausgestreckten Arme vor die eigene Brust – ein aus dem Schlager-Business sattsam bekanntes Ritual – wieder ein wenig Glaubhaftigkeit zurück. Sie wollen halt bloß spielen, die Jungs … [Tina Manske]
/musik/11.12.2005 Stars: Set Yourself On Fire | Broken Social Scene
Kanada entpuppt sich als Künstlerschmiede ersten Ranges: eine tolle Band nach der anderen macht sich von Toronto oder Montreal aus auf den Weg in die Popwelt. Stars und Broken Social Scene sind keine wirklichen Newcomer, aber erfahren mit ihren neuen Platten endlich die gebührende Aufmerksamkeit … [Christina Mohr]
/freizeit/ 08.12.2005   Lost in Seoul: Eine koreanische Nacht
Wir Koreaner sind sehr förmlich. Es gibt viele Hierarchien, die man strikt einhalten muss. Nur beim Trinken dürfen wir uns vollkommen danebenbenehmen, ohne dass es uns jemand übel nimmt. Darum sind wir sehr gerne und oft betrunken … [Bodo Mrozek]
/freizeit/ 08.12.2005   Bühne: »Così fan tutte« von Wolfgang Amadeus Mozart (R: Peter Konwitschny, Komische Oper)
Endlich wieder ein Konwitschny in Berlin! Nach seiner klugen „Don Giovanni"-Inszenierung von 2003 hat der Regisseur sich mit „Così fan tutte“ wieder einen Mozart vorgenommen, wiederum an der Komischen Oper. Doch diesmal hält der Meister nur zum Teil, was der Ruf verspricht … [Nora Mansmann]
/freizeit/ 08.12.2005   Bühne: »Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny« von Bertolt Brecht und Kurt Weill (R: Günter Krämer, Deutsche Oper Berlin)
Auf dem geschlossenen Vorhang thront eine großformatige Abbildung des alten BE-Logos, der Friedenstaube, darüber ein Strichcode. Regisseur Günter Krämer spielt in seiner sonst eher abstrakten Inszenierung von Brechts und Weills Oper „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“ die jüngere deutsche Vergangenheit mit … [Nora Mansmann]
/film/ 07.12.2005   Cry_Wolf (R: Jeff Wadlow)
Aus einem harmlosen Spiel des "Liars' Club", der einen Mordfall im internatsnahen Wald als erste Tat eines (erfundenen) Serienmörders darstellt, wird plötzlich blutiger Ernst, als der Killer exakt in dem für ihn kreierten Outfit auftaucht, und sich dranmacht, die vorsortierten Mordopfer (dummerweise die Mitglieder des Clubs) zu dezimieren. Intelligenter Horror - für manche Genre-Fans vielleicht zu intelligent … [Thomas Vorwerk]
/film/ 07.12.2005   Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia (R: Andrew Adamson)
Gelegentlich wundert man sich, einen Film nach einem weltbekannten literarischen Bestseller zu sehen, von dem man noch nie etwas gehört hatte. Kann es sein, daß die Vorlage vielleicht erst durch ihre Verfilmung zu dem Bestseller wurde, mit dem die Film-Promotion wirbt? Der weltberühmte Bestseller von C. S. Lewis ist hierzulande ebenso unbekannt wie sein Autor, anders als in der angelsächsischen Welt … [Friederike Kapp]
/musik/04.12.2005 Interview mit Boris Benko, Sänger und Mastermind der slowenischen Band Silence
" …Hätten wir uns direkt von dem Roman inspirieren lassen, wäre uns die Musik wahrscheinlich gar nicht so gut gelungen." Im Gespräch mit Boris Benko, Sänger der slowenischen Band Silence über die Arbeit am Soundtrack zur Tanzperformance "Veronika decides …" nach Motiven von Paulo Coelhos Roman "Veronika beschließt zu sterben" … [Katarina Mazurkiewicz]
/musik/04.12.2005 DVD-Schau Teil II
Und weiter geht´s mit fünf neuen Musik-DVDs, die gerne im Doppelpack mit CD daherkommen. Es ist also ratsam, sich für die kommenden Wochen nicht allzu viel vorzunehmen: mit den hier vorgestellten Produkten kann man so einige kalte Winterabende füllen … [Christina Mohr]
/film/ 02.12.2005   Filmtipp Berlin: Scrabble Filmfest
Im Kreuzberger Eiszeit wird am Samstag, den 3. Dezember (ab 19 Uhr) nicht nur Scrabble gespielt werden, sondern Betreiberin Suzan Beermann hat auch ein kleines Filmprogramm zusammengestellt, bei dem die für Worttüftler sehenswerten Dokumentarfilme Scrabylon und Word Wars Einblicke in die amerikanische Turnierszene geben. Wer da nicht hingeht, ist ein „Kwijibo“ … … [Thomas Vorwerk]

» mehr …