Anzeige:
     Anzeige:
minimore.de – die E-Book-Boutique




Anzeige



satt.org
Archiv 2012
Archiv 2011
satt.org
Archiv 2010

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2009

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2008

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2007

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2006

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2005

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2004

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2003

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12

satt.org

August 2003




Juli 2003 | Aktuell | September 2003


31.08.2003 Lyrik.Log Woche 32: Monika Rinck
Lyrik.Log, die wöchentliche satt.org Gedichtanthologie, herausgegeben von Ron Winkler, geht in die zweiundreißigste Woche …
/musik/28.08.2003 satt.org: Musiksauger
satt.org präsentiert eine stetig wachsende Linksammlung zu legalen und kostenlosen Musikdownloads …
/literatur/27.08.2003 Roberto Bolaño - Ein Nachruf
Es war Mitte Juli, ich saß in einem Internet-Café in Venedig und konnte die Nachricht zuerst nicht glauben. Bolaño litt an einer Leberzirrhose, wartete in Spanien auf ein Spenderorgan. Doch zu einer Transplantation kam es nicht mehr. Der chilenische Autor starb vorher, im Alter von 50 Jahren in Barcelona …. [Timo Berger]
/film/26.08.2003 Welcome back, Mr. McDonald (Radio no jikan) (R: Koki Mitani)
Koki Mitanis Komödie war bei der Berlinale 1998 ein Geheimtip, zum regulären Kinostart kommt es erst über fünf Jahre später, ein Schicksal, das viele kleine japanische Filme in den letzten Jahren teilten ("Sehnsucht", „Nabbie's Love"), das aber eher für die Qualität der Filme zu sprechen scheint … [Thomas Vorwerk]
/literatur/26.08.2003 Annie Saumont: Seife aus Paris
Saumont tischt dem Leser keine Lösungen auf. Sie ähnelt einem Pathologen, der die von ihm geöffneten Körper klaffen läßt, statt die Organe an ihren Platz zu legen und die Leiche zuzunähen. Ihre Kürzestnovellen enden oft in makabren Pointen. Von fern fühlt man sich an Roald Dahl erinnert, wenn eine biedere Hausfrau einen Polizisten in den Keller lockt, die Klappe abschließt, einen Schrank darüber schiebt und seelenruhig wieder an die Hausarbeit geht … [Mascha Kurtz]
/film/24.08.2003 Liegen lernen (R: Hendrik Handloegten)
Ist Liegen lernen womöglich geprägt von der zutiefst konservativen Lebensauffassung, die schon Dorothy im Zauberer von Oz vor 60 Jahren dazu brachte, zu erkennen: "There's no place like home"? Sind all die Erfahrungen, die der Protagonist macht, wirklich nur dafür gut, am Ende sublimiert zu werden in genau der bürgerlichen Existenz, der sich Brühl in Nichts bereuen so vehement und beharrlich verweigert? … [Benjamin Happel]
24.08.2003 Lyrik.Log Woche 31: Mirko Bonné
Lyrik.Log, die wöchentliche satt.org Gedichtanthologie, herausgegeben von Ron Winkler, geht in die einundreißigste Woche …
/literatur/23.08.2003 Zeitgenössische deutsche Pop-Lyrik
Der Titel dieses Essays setzt als Titel die Existenz von etwas voraus, deren der Essay selbst sich keineswegs sicher ist. Ob es Pop-Lyrik gibt, ob dieses Kompositum tatsächlich etwas bedeutet bzw. überhaupt wünschenswert ist, das ist allenthalben die Frage … [Enno Stahl]
/film/22.08.2003 Ein ungleiches Paar (The In-Laws) (R: Andrew Fleming)
Bei Batman macht sich niemals jemand über dessen Gürteltasche lustig. Bei dem von Höhenangst und anderen Neurosen verfolgten Jerry Peyser (Albert Brooks) sieht das schon anders aus. Doch als er sich mit dem Schwiegervater seiner Tochter (Michael Douglas), der nebenbei als Superagent arbeitet, auf einem von Torpedos verfolgten Wasserfahrzeug wiederfindet, ist in der Gürteltasche vielleicht das lebensrettende Utensil … [Thomas Vorwerk]
/kunst/22.08.2003 Biennale-Halbzeit
Venedig im August. Es ist heiß und schwül. Immer wieder brauen sich Wolken über der Stadt zusammen, der erlösende Niederschlag aber bleibt aus. Noch bis Mitte November dauert die 50. Biennale an, schon funktionieren einige der Kunstwerke nicht mehr. Videoinstallationen haben ihren Geist aufgegeben, Besucher die Steuerungselemente interaktiver Spielchen überstrapaziert und Multiples zum Mitnehmen, wie die emblematischen »Imagine-Peace«-Buttons von Yoko Ono, sind längst alle … [Timo Berger]
/comic/21.08.2003 Derek Kirk Kim: Same Difference and Other Stories
Derek Kirk Kim ist ein Amerikaner koreanischer Abstammung, der hier seine Internetcomics in Druckform zusammenfasst. Das Herzstück der Sammlung ist definitiv das 80seitige "Same Difference", die Geschichte zweier Freunde beiderlei Geschlechts … [Thomas Vorwerk]
/film/20.08.2003 Heirate Mich - Casate conmigo (R: Uli Gaulke)
Die Regisseure Uli Gaulke und Jeannette Eggert beobachten ein Paar in einer besonderen Situation. Der Deutsche Erik hat die Kubanerin Gladis bei einem Urlaub auf Kuba kennengelernt. Die beiden heiraten und Gladis zieht mit ihrem achtjährigen Sohn Omarito nach Hamburg. Der Film erzählt von den Schwierigkeiten, die sich aus dieser Situation ergeben … [Eva Lia Reinegger - neue Mitarbeiterin]
/film/20.08.2003 Schotter wie Heu (R: Wiltrud Baier, Sigrun Köhler)
Was das 530 Seelen-Dorf Gammesfeld auszeichnet, ist die kleinste Bank Deutschlands. Seit 1967 führt der mittlerweile 70 Jahre alte Fritz Vogt die Bank in Personalunion. Er ist Vorstand, Buchhalter, Kassierer und Sekretärin und hat sogar verschiedene Arbeitsplätze für diese Tätigkeiten hinter seiner Banktheke. Die 230 Mitglieder der Genossenschaftsbank sind ihm alle persönlich bekannt, er pfeift auf elektronische Datenverarbeitung und kalkuliert mit einer 1938 angeschafften Thales-Rechenmaschine mit Kurbel … [Thomas Vorwerk]
/literatur/19.08.2003 Arabella Edge: Der Unmensch
Arabella Edge, in London geboren und einst Literaturdozentin in Bristol, erfuhr bald nach ihrer Übersiedlung nach Australien im Jahre 1991 vom Schicksal des Apothekers Jeronimus Cornelisz, der beim Untergang des niederländischen Flaggschiffes Batavia 1629 eine grauenvolle Rolle spielte … [Anne Hahn]
/literatur/19.08.2003 Olaf Müller: Schlesisches Wetter
Olaf Müller verstört, ändert Stil und Fluss seiner Geschichte nach Belieben. Und doch, wenn man durchhält, bricht etwas auf. Glänzt etwas durch, durch die spröde, fettleibige Figur des Alexander Schynoskis … [Anne Hahn]
17.08.2003 Lyrik.Log Woche 30: Said
Lyrik.Log, die wöchentliche satt.org Gedichtanthologie, herausgegeben von Ron Winkler, geht in die dreißigste Woche …
/film/16.08.2003 Europe - 99euro-films 2 (R: Div.)
Relativ gut gelungen ist der Zusammenhalt mithilfe einer "Klammerstory". Die zwei Kurzfilme am Anfang und Ende (Beiträge aus Frankreich und Spanien) zeichnen sich dadurch aus, besonders essayistisch und fatalistisch geraten zu sein. Man beginnt mit einer Wiedergeburt und endet mit dem Freitod, der Kreis ist also geschlossen. Eine Darstellerin der Paris-Episode "Aeterna", Lea Bosco, reist als Untote quer durch Europa … [Thomas Vorwerk]
/film/15.08.2003 Ten Minutes Older - The Cello (R: Div.)
Das Beste zum Schluß. Überraschend verspielt zeigt uns Godard mal wieder Filmgeschichte(n): Die letzten Minuten der Jugend, der Liebe, der Erinnerung, der Angst, der Ewigkeit, kurz: des Kinos. Jede Menge Filmausschnitte aus seinem Werk werden zu einer postmodernen Collage, die in jeder Minute mehr Esprit und Bedeutung aufweist als jeder andere Zehnminüter dieses Episodenfilms … [Thomas Vorwerk]
/film/13.08.2003 Nicht Auflegen! (Phone Booth) (R: Joel Schumacher)
Colin Farrell brilliert als Stu Shepard, zieht eine wahre One-Man-Show ab und kann sogar über kleine Story-Unebenheiten und Hänger hinwegspielen (Warum haben Hundertschaften von Polizisten Angst vor einem einzigen Typen, der seine vermeintliche Schußwaffe nicht einmal in der Hand hat?), und im Gegensatz zu "Hulk" funktioniert der immer wiederkehrende Einsatz der Splitscreen hier außerordentlich gut … [Thomas Vorwerk]
/musik/13.08.2003 Blumfeld: Jenseits von Jedem
Blumfeld spielen mit verschiedenen Stilen, schon der Opener "Sonntag" kommt honkytonkmäßig-beschwingt daher; insgesamt ist das Tempo der Platte relativ zurückgenommen, nur bei zwei, drei Titeln geht es knackiger zur Sache. Blumfeld machen jetzt – ja, schöne Musik … [Christina Mohr]
/literatur/11.08.2003 Helmut Krausser: UC
Der Aufmacher des Romans verspricht Spannung: Wie jüngst Chuck Palahniuk in seinem Bravourstück "Flug 2039", so werden auch bei Krausser die letzten Augenblicke im Leben des (Anti-)Helden geschildert. Der Countdown bis zur letzten Sekunde ist hier allerdings um einiges wehmütiger gestaltet … [Lothar Glauch - neuer Mitarbeiter]
/film/10.08.2003 Interstella 5555: The 5tory of the 5ecret 5tar 5ystem (R: Kazuhisa Takenouchi)
Interstella 5555 folgt einem ungewöhnlichen Konzept: die Tonspur des Films besteht aus nichts weiter als Musik. Das gesamte Album "Discovery" von Daft Punk bekommt man zu hören, während die völlig von Dialog freien und nur mit wenigen Soundeffekten versehenen Bilder ihre Geschichte erzählen. So entsteht eine seltsam glatte Oberfläche, die Musik überdeckt alle Differenzen der Bilder und verbindet sie zu einem großen Flickenteppich aus Farbe und Form … [Benjamin Happel]
10.08.2003 Lyrik.Log Woche 29: Daniela Seel
Lyrik.Log, die wöchentliche satt.org Gedichtanthologie, herausgegeben von Ron Winkler, geht in die neunundzwanzigste Woche …
/film/09.08.2003 Henry Fool (R: Hal Hartley)
Es wird dem Zuschauer nicht einfach gemacht, eine ungebrochen positive Beziehung zu Henry Fool, dem eigentlichen Hauptdarsteller des Filmes zu haben - so sympathisch er in seinem Wesen als armer Poet anfänglich gezeichnet wird, so abgründig sind die Geheimnisse, die er mit sich herumträgt … [Benjamin Happel]
/literatur/08.08.2003 Popliteratur - Phänomen oder Phantasma?
Seit Mitte der 90er Jahre geht ein Gespenst um im deutschen Feuilleton. Wenige der Journalisten, die sich so extensiv dieses Begriffs bedienen, scheinen jedoch zu wissen, worüber sie überhaupt reden. Johannes Ullmaiers "Von Acid nach Adlon", ein ehemaliger Radiobeitrag, fasst eine Vielzahl von O-Tönen und Zitaten zusammen, die verdeutlichen, dass hier ein wucherndes Leerformel-Dickicht heran gezüchtet wurde, das erst jetzt allmählich von wissenschaftlichen Publikationen gelichtet und kritisch sondiert wird … [Enno Stahl]
/comic/07.08.2003 Anke Feuchtenberger, Katrin de Vries: Die Hure H
Diceindustries: Rimini Redux
Seit Dirk Rehm wieder als Verleger zu Reprodukt zurückgekehrt ist, hat sich die Publikationsfrequenz neuer Alben merklich erhöht, und mit beiden Alben beweist der Berliner Kleinverlag eindrucksvoll, daß ihm an der Förderung der deutschen Comicszene gelegen ist … [Andreas Platthaus]
/film/06.08.2003 Terminator 3: Rebellion der Maschinen (R: Jonathan Mostow)
Der Film kommt erstaunlich witzig und selbstironisch mit vielen Zitaten und Anspielungen daher und gemahnt vor allem in der ersten Hälfte an Actionkomödien im Stil von Lethal Weapon. Da werden, ohne dass das von der Story her gross motiviert wäre, munter Häuser zusammengelegt und Autos plattgewalzt, und Schwarzenegger fungiert zeitenweise sogar als menschliche (?) Abrissbirne … [Simon Spiegel]
/film/05.08.2003 Sinbad - Der Herr der sieben Meere (R: Tim Johnson & Patrick Gilmore)
"Treasure Planet" war der Vorreiter von Disney, und mit einem halben Jahr Verspätung schickt auch Dreamworks seinen "Sinbad" ins Rennen. Interessanterweise schrieb das Drehbuch dazu John Logan, der mir vor allem durch den letzten Star Trek-Kinofilm "Nemesis" aufgefallen war. Da mag man in Eris, der bösen Göttin des Chaos, gewisse Parallelen zu Q erkennen. Jeffrey Katzenberg, der Disney-Fahnenflüchtige bei Dreamworks, sieht in der von Michelle Pfeifer gesprochenen Schurkin eine "Catwoman mit einem Gottkomplex" … [Thomas Vorwerk]
/freizeit/03.08.2003 Der BFC Dynamo tourt durch Berlin
Der DDR-Rekordmeister geht am Stock. Das zweite Jahr spielt der Club nun in der fünften Liga, der Verbandsliga Berlin. Immerhin gibt es ihn noch, wenn auch seit Oktober 2001 ein Insolvenzverfahren läuft. Im Gespräch mit Dynamo-Fan Uschi … [Frank Willmann]
/musik/03.08.2003 Klee: Unverwundbar
Klee hießen mal Ralley, wohnen in Köln und haben sich aus Bewunderung für den Maler Paul Klee "Klee" genannt, weil der in seinen Gemälden eine kindliche, unverfälschte Betrachtungsweise bewahrt habe. "Kindlich" trifft sicherlich auf die Stimme von Suzie Kerstgens zu, die sich durch 14 sommerlich-leichte Lieder haucht … [Christina Mohr]
03.08.2003 Lyrik.Log Woche 28: Olga Martynova
Lyrik.Log, die wöchentliche satt.org Gedichtanthologie, herausgegeben von Ron Winkler, geht in die achtundzwanzigste Woche …
/freizeit/02.08.2003 1. FC Union Berlin: Tief im Osten Berlins
Aus dem Schmuddelkind und Lizenzbetrüger Union Berlin ist etwas geworden. satt.org präsentiert ein Interview mit einem Redaktionsmitglied des Union-Programmheftes … [Frank Willmann]
01.08.2003 Lyrik.Log: Internodium
Mit dieser Anthologie sollte der zeitgenössischen Lyrik eine Loge verschafft werden. eine lâge, ein wöchentlich wachsendes Logbuch. um dort in Ruhe Ausmaße und innere Angelegenheiten der Poesie vermessen zu können. in ihre Hinterhalte zu schauen und auf die Pilgerbewegung vom logos zum Gedicht, einem der Schätze der Sprache … [Ron Winkler]


Juli 2003 | Aktuell | September 2003