Anzeige:
     Anzeige:
minimore.de – die E-Book-Boutique




Anzeige



satt.org
Archiv 2012
Archiv 2011
satt.org
Archiv 2010

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2009

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2008

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2007

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2006

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2005

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2004

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12
satt.org
Archiv 2003

01 | 02 | 03 | 04
05 | 06 | 07 | 08
09 | 10 | 11 | 12

satt.org

September 2003




August 2003 | Aktuell | Oktober 2003


/literatur/30.09.2003 Lars Gustafsson: Auszug aus Xanadu
Es scheint, als berichtige das Gedicht das Richtige. Und spreche der Realität die Authentizität ab, um deren Korrektur im eigenen Fundus als eigene, primäre Kreation zu etablieren. In Lars Gustafssons neuen Gedichten lässt sich das hin und wieder sehr schön beobachten … [Ron Winkler]
/kunst/29.09.2003 Jens Meyer: Pochoirs und negative Hände
Die Idee, Bilder mit Hilfe einer Schablone herzustellen, ist uralt. Schon in den steinzeitlichen Höhlenmalereien haben die Künstler die in ihrem Speichel aufgelösten Farbpigmente gegen ihre an die Höhlenwand gelegte Hand geblasen, so dass die Fläche der Hand aus dem Farbauftrag ausgespart blieb und die Farbe auf der Wand eine so genannte negative Hand umrandete … [Jens Meyer]
28.09.2003 Lyrik.Log Folge 33: Tom Schulz
Im gewohnt wöchentlichen Rhythmus wird sich Lyrik.Log weiterhin mit zeitgenössischer Poesie aufladen. Nach Tom Schulz, in dessen entspannt frostig räsonnierendem Gedicht kein Tier verletzt wird, folgt ein Gedichtgedicht aus der Feder Oskar Pastiors, nebst einer Begutachtung des Herausgebers …
/literatur/27.09.2003 Heinz Ratz: Hitlers letzte Rede
Für sein Monologstück läßt der Karlsruher Autor und Liedermacher den großen seitengescheitelten Diktator aus dem Zwielicht zeitgenössischer Demokratie ins Rampenlicht treten, um ein paar unterschlagene Gesellschafts-Phänomene herauszuposaunen: Austauschbarkeit von Ideologien, Machtwillen versus schäfisches Massenverhalten und willkürliche Dehnbarkeit von Moralbegriffen … [Stan Lafleur - neuer Mitarbeiter]
/kunst/26.09.2003 Ilja Repin: Der Magier mit dem Licht
Im Westen kaum bekannt, in Russland ein Kulturheros. In Berlin präsentiert die Alte Nationalgalerie vom 15.08.2003 - 02.11.2003 Gemälde und Skizzen von Ilja Repin … [Jörg Digmayer]
/film/25.09.2003 Identität (Identity) (R: James Mangold)
Mit "Identity" hat James Mangold ("Copland") einen Ensemble-Film gedreht, der als intelligenter Horrorfilm die Grundsituation eines whodunit zu einem völlig neuen Ergebnis umkrempelt. Zwar hält sich Mangold lange Zeit an das Agatha Christie-"Zehn kleine Negerlein"-Prinzip und läßt auch kaum ein Horror-Versatzstück aus, aber "Identity" ist ein Film, der weniger durch seine "Scream"-Produzentin festgelegt wird als durch Filme, die wie "The Sixth Sense" oder "Fight Club" mit einem Überraschungsende die Intelligenz des Zuschauers fordern … [Thomas Vorwerk]
/musik/25.09.2003 Wolfgang Müller: Mit Wittgenstein in Krisuvík
Das Cover des Tonträgers zeigt den Künstler, Genialen Dilletanten und Tödliche-Doris-Mitbegründer mit dem imposanten Exemplar eines schier endlosen Beinkleids einer stelzbeinigen Elfe: Es sind solche unglaublichen alltäglichen Fundstücke und Ereignisse, die Wolfgang Müller vertextet und besingt … [Marc Degens]
/film/24.09.2003 Mittendrin (R: Marco Wilms)
Regisseur Marco Wilms, der in Berlin Mitte geboren worde, schildert seine "Heimat" und konstruiert aus Interviews mit Prominenten aus der Hausbesetzer-Szene 1990 die Entwicklung des stark veränderten Bezirks.
"Die schönste Zeit im Leben ist die, wenn die alte Macht gegangen ist und die neue noch nicht da ist …" [Thomas Vorwerk]
/film/24.09.2003 7 Brüder (R: Sebastian Winkels)
Sieben Brüder, geboren zwischen 1929 und 1945< erzählen über die ns-zeit und die stunde null, doch dadurch, daß es sich bei den gebrüdern hufschmidt schon fast um unterschiedliche generationen handelt, gerät der film nicht zu einer bloßen geschichtsstunde, sondern auch zur rekonstruktion einer familienhistorie … [Thomas Vorwerk]
/sukultur/23.09.2003 Thomas Vorwerk: 24 Std. Comic
Anlässlich des diesjährigen Berliner Comicfestivals beschloss alle3 den 24 Std. Comic (das Prequel des legendären 24 Stunden Buches HAMAIBSGW) von satt.org-Filmredakteur Thomas Vorwerk in einer neuen Auflage zu präsentieren, und knapp einen Monat später wird dieses Kleinod autobiographischen Comicschaffens auch den satt.org-Lesern und dem Rest der Welt zugänglich gemacht …
/film/22.09.2003 Kamerastile im aktuellen Film (Hg: Karl Prümm, Silke Bierhoff, Matthias Körnich)
Auch wenn man sich die Erfolgsgeschichte dieses Buches nicht recht erklären kann, stimmt es einen optimistisch, daß nach den 240 Teilnehmern einer Tagung am 8./9. März 1997 in der Marburger Philipps-Universität nun auch unzählige Leser das Vergnügen haben, die Einsichten einiger bedeutender Theoretiker, Kritiker und -last but by no means least- Kameramänner über „Kamerastile“ zu goutieren … [Thomas Vorwerk]
/literatur/21.09.2003 Imre Kertész: Liquidation
"Weiter/ Abbrechen“ – mit diesen beiden Befehlen des Computers endet Imre Kertész’ neuer Roman „Liquidation“ (Magvetö), der seit 15. September auch in deutscher Übersetzung zu erhalten ist. In diesem simplen, alltäglichen Wortpaar steckt das große Dilemma und die Existenzfrage, denen der ungarische Nobelpreisträger in allen seinen Werken auf der Spur ist … [Nikola Richter - neue Mitarbeiterin]
/film/20.09.2003 Rosenstraße (R: Margarethe von Trotta)
Das deutsche Kino ist wieder was! Der Jubel über den Oscar für „Nirgendwo in Afrika“ ist kaum abgebrochen, da scheint „Good bye, Lenin!“ schon fürs nächste Jahr ins Rennen zu gehen. „Das Wunder von Bern“ macht im Vorfeld von sich reden, und Katja Riemann gewinnt für ihre Rolle in „Rosenstrasse“ in Venedig den Darstellerpreis „Coppa Volpi". Grund zu jubeln? Eher nicht … [Thomas Vorwerk]
/comic/17.09.2003 James Kochalka - ein Portrait
In knapp einem Jahrzehnt hat Kochalka annähernd fünfzig Comichefte und –bücher geschrieben und gezeichnet, seit 1998 führt er zudem ein tägliches Comic-Tagebuch, arbeitet für den Cartoonsender Nickelodeon, gestaltet Webseiten, malt Bilder, und unterrichtet eine Collegekunstklasse. Ja, und natürlich darf man nicht übersehen, daß er auch noch ein relativ erfolgreicher Rocksänger ist, der im amerikanischen College-Radio Kultstatus genießt … [Marc Degens]
/film/16.09.2003 Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen (The League of Extraordinary Gentlemen) (R: Stephen Norrington)
Im London des Jahres 1899 trommelt ein geheimnisvoller "M" einige Stars des viktorianischen sensationalism zusammen, die wie Prototypen heutiger Superhelden wirken: Allan Quartermain, Mina Harker, The Invisible Man, Dr. Jekyll nebst Mr. Hyde, Captain Nemo sowie (nicht in der Comic-Vorlage) Dorian Gray und Tom Sawyer … [Thomas Vorwerk]
/film/16.09.2003 Jet Lag oder wo die Liebe hinfliegt (Decalage horaire) (R: Danièle Thompson)
Danièle Thompson legt mit "Jet Lag" ihre zweite Regiearbeit vor, eine romantic comedy, die sich zu klassischen amerikanischen Vorbildern wie "Roman Holiday" schon in den ersten Minuten bekennt, dabei aber vor allem dadurch überrascht, daß der Film zwar auf Flughäfen und in Hotels spielt, aber fast durchgängig ein Zwei-Personen-Stück ist. Der Film steht und fällt also mit seinen Hauptdarstellern, aber bei Juliette Binoche und Jean Reno hat man es natürlich mit einem Paar zu tun, das das Interesse des Publikums trotz einer vorhersehbaren Handlung bei der Stange halten kann … [Thomas Vorwerk]
/kunst/15.09.2003 Performance-Marginalien
Der Ruf der Performance in Deutschland ist schlecht. Ich frage mich: Wieso eigentlich? Weil jeder schon einmal eine schlechte Performance erlebt hat? Hat nicht auch jeder schon mal eine schlechte Ausstellung, einen schlechten Film gesehen, ein langweiliges Buch gelesen … [Enno Stahl]
/film/14.09.2003 Bruno Ganz - Behind Me (R: Norbert Wiedmer)
Wie Regisseur Norbert Wiedmer und seine Mitarbeiter mit dem zur Verfügung stehenden Bild- und Tonmaterial umgehen, hat schon etwas sehr musikalisches. So wird eine Märchenerzählung aus dem Film "Heller Tag" zur akustischen Einführung von Aufnahmen, die Bruno Ganz höchstpersönlich von seiner zweiten Heimat Venedig drehte, die Musikeinspielungen der CD dienen zur Untermalung weiterer Impressionen, die wir sozusagen mit den Augen unserer Hauptfigur erkunden … [Thomas Vorwerk]
/film/14.09.2003 Secretary (R: Steven Shainberg)
Die durchschnittliche romantic comedy endet mit dem Kuss. Secretary folgt den meisten Regeln des Genres - nur dass die Welt von Lee Holloway und E. Edward Grey nicht aus weichen Plüschsofas und wohligen Pelzmänteln besteht, sondern aus dem genauen Gegenteil: Schmerz ist es, der die Helden verbindet, die Masochistin Lee findet in dem sadistischen Edward ihr perfect match, einen etwas anderen „Chef zum Verlieben" … [Benjamin Happel]
/film/14.09.2003 Tricks (Matchstick Men) (R: Ridley Scott)
Nicolas Cage wandelt als stark neurotischer zwanghafter Trickbetrüger auf den Spuren von Jack Nicholson in „As Good as it Gets", wobei er nebenbei noch wie einst Ryan O’Neal in „Paper Moon“ seine Tochter in die Zunft einführen muß, ohne dabei die elterlichen Pflichten zu vernachlässigen. „Meisterregisseur“ Ridley Scott, der demnächst auch von „Alien“ einen „Director’s Cut“ ins Rennen bringt, zeigt sich nicht in Bestform … [Simon Spiegel]
/comic/12.09.2003 Alan Moore, David Lloyd: V wie Vendetta
Der Tilsner-Verlag legt die Messlatte verdammt hoch. Ausgerechnet den hundertsten Geburtstag von George Orwell hat man in Bad Tölz zum Anlass genommen, um den Klassiker "V wie Vendetta" von Alan Moore und David Lloyd neu aufzulegen, in Großformat, in einem Band und - dem Original getreu - in schwarz-weiß … [Jörg Digmayer]
/literatur/11.09.2003 Ralf Burnicki: Überhitzung. City Poetry
Die aktuelle Veröffentlichung der Edition Blackbox versammelt unter dem Titel Überhitzung. City Poetry vier längere Prosagedichte von Ralf Burnicki. Der Band, den effektvoll mit harten Kontrasten verfremdete U-Bahn-Fotos von Barnd Gruschka illustrieren, greift in seiner sprachkritischen Auseinandersetzung mit dem Erleben von „Stadt“ als physischem, aber auch sozialem Raum die Themen früherer Arbeiten auf … [Gerhard Fiebig]
/literatur/10.09.2003 Neil Gaiman: Coraline. Gefangen hinter dem Spiegel
Einige Kritiker prophezeien vollmundig, daß dieser kurze Roman von Gaiman ein Klassiker werden könnte, der sogar "Alice in Wonderland" vom Sockel stoßen könnte. Obwohl es schwer fällt, "Coraline" nicht in der Tradition der "Lost Girls" (Alice, Dorothy, Wendy, Chihiro) zu sehen, erscheint mir dieses Lob jedoch etwas überzogen … [Thomas Vorwerk]
/literatur/09.09.2003 Björn Kuhligk, Jan Wagner (Hg.): Lyrik von jetzt
Statt einer unerquicklichen Anthologisten-Eitelkeit zu frönen, die mehr der Selbstbespiegelung des Auswählenden dient, wird hier einer heterogenen Schar von Autorinnen und Autoren Raum gegeben, die nach 1965 geboren und durch kontinuierliche Lyrikveröffentlichungen präsent sind … [Enno Stahl]
/film/08.09.2003 Stille Liebe (R: Christoph Schaub)
Bei "Stille Liebe" geht es um die Liebe zwischen zwei Gehörlosen, wobei erschwerend dazu kommt, daß sie eine Nonne ist und er ein aus Litauen stammender Taschendieb. Kann zwei derart verschiedene Menschen die gemeinsame Behinderung und die daraus resultierende Sicht auf die Welt verbinden? Im Kino allemal … [Thomas Vorwerk]
/film/08.09.2003 Spuk am Tor der Zeit (R: Günter Meyer)
Trotz des Titels ist dieser Kinderfilm eher was für die Science-Fiction-Fans: In der Roggeliner Gruft entdeckt Marco, statt der Freuden des Zungenkusses, ein Tor, das ihn ins Preussen des Jahres 1766 verschlägt, wo sein Urahn Wilhelm (eine Doppelrolle für den 15jährigen Friedrich Lindner) als Schinkendieb sein Unwesen treibt … [Thomas Vorwerk]
/film/07.09.2003 Empathy (R: Amie Siegel)
In Interviews mit praktizierenden Psychoanalytikern erkundet die Regisseurin die Situation zwischen dem Therapeuten und seinem Patienten. Inwiefern ähnelt sie anderen Situationen, bei denen eine Person für Dienste einer anderen Geld bezahlt, einem Friseurbesuch oder dem bei einer Prostituierten? Ist die Position des Analytikers nicht auch eine zutiefst voyeuristische, und ähnelt er dadurch nicht dem Kinozuschauer, vor dessen Augen sich langsam ein Narrativ entfaltet, nur dass hier derjenige, der interpretiert, zu bezahlen hat? … [Thomas Vorwerk]
07.09.2003 Lyrik.Log
Wer heute auf das lieb gewonnene Lyrik.Log wartet wird leider entäuscht. Herausgeber Ron Winkler hat sich zu einer (wohl verdienten) Pause entschlossen. Als Trost werden allerdings die Kommentare zu einzelnen Gedichten weiter ausgebaut - heute z.B. Jan Röhnert zu Raoul Schrott und Monika Rinck zu Ulrike Draesner …
/musik/06.09.2003 New Songs with different meanings: dhy050
Schallplatten erzählen keine Geschichten, sie enthalten Geschichte. Die schlicht mit der Katalognummer dhy050 betitelte Jubiläums-Compilation des Labels Dhyana Records enthält die Geschichte des Labels (und zugleich seine Zukunft?), indem sie 50 Stücke von 50 Künstlern präsentiert, die auf dem Label seit seiner Gründung 1996 veröffentlicht haben oder aber mit dem Label und seinen Künstlern in freundschaftlichem Kontakt stehen … [Gerald Fiebig]
/film/05.09.2003 Irgendwann in Mexico (Once Upon a Time in Mexico) (R: Robert Rodriguez)
Eine weitere Reminiszenz an einen Westernklassiker ist ausgerechnet der Auftritt des Schönlings Enrique Iglesias, der in seinem Filmdebüt natürlich auch einen Song zum besten gibt. Denn wenn der Mariachi seine zwei Sidekicks vorführt, der eine ein Sänger, der andere ein Säufer, dann bedarf es auch keiner stibitzten Dialogzeilen mehr, um einen der Überwestern, "Rio Bravo", wiederzuerkennen … [Thomas Vorwerk]
/film/05.09.2003 Fluch der Karibik (Pirates of the Caribbean: The Curse of the Black Pearl) (R: Gore Verbinski)
"Pirates of the Caribbean" basiert auf einem theme ride in Disneyland, was für sich genommen wohl kaum als Qualitätsgarant herhalten kann. Zuviele Filme, die auf Videospielen, Comicheften oder Langspielplatten basieren, beleidigen die Intelligenz ihres Publikums. Doch "Pirates of the Caribbean" gelingt ein kleiner Meisterstreich, denn der Film umarmt seine Herkunft auf eine liebevolle Weise … [Thomas Vorwerk]
/musik/04.09.2003 Laibach: WAT
Wenn am 8. September das neue Laibach-Album erscheint, dann wird endlich eine Frage beantwortet sein, die vielen Kritikern unter den Nägeln brennt: Sind Laibach im Jahre 2003 nur noch reines Pop-Phänomen um der eigenen Existenz Willen oder doch eine politische, zeitkritische Kraft geblieben … [Jochen Müter]
/literatur/03.09.2003 Literatur und Terror. RAF-Rezeption in Romanen der letzten 25 Jahre.
Zeit und Umstände des deutschen Linksterrorismus sind nach wie vor mit einem Stigma behaftet. Einem Stigma nicht in dem Sinne, dass man nicht darüber reden dürfte - im Gegenteil: „Selten ist in der Geschichte so viel über so wenige geschrieben worden", urteilte der Terrorismusforscher Walter Laqueur nicht ohne Ironie. Nein, das Stigma betrifft eher die Art und Weise, wie im gesellschaftlichen Diskurs darüber gesprochen wird bzw. gesprochen werden darf … [Enno Stahl]
/kunst/02.09.2003 Beyond the Theatre: For a Dramaturgy of the Arts
Der sardische Performer und Regisseur Massimo Zanasi (Assemini b. Cagliari) über eine mögliche Alternative zum Regietheater: das intermediale ´Poetry Theatre‘ (Text in Englisch) … [Massimo Zanasi]
/literatur/01.09.2003 Axel Klingenberg, Andreas Reiffer (Hg.): SUBH greatest hits 199März 2003
1993 erschien die erste Ausgabe des Literaturmagazins SUBH, benannt nach dem Slogan „shut up - be happy“ der Punkikone Jello Biafra. Das zehnjährige Bestehen wird mit einem Greatest-Hits-Band gefeiert … [Marc Degens]
/literatur/01.09.2003 Viktor Rotthaler (Hg.): Marcellus Schiffer - Heute nacht oder nie
Die umfänglichen Tagebuchextrakte werden umschlossen von Zeichnungen, Texten und Zeitschriftenartikeln des Coupletdichters, Illustrators und Librettisten Schiffer, die den durchaus interessanteren Teil des Buches ausmachen … [Christian Bartel - neuer Mitarbeiter]


August 2003 | Aktuell | Oktober 2003